Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Lenovo: ThinkPad Tablet ab September in Deutschland

Bereits im März hatte das Unternehmen es angekündigt. Seit heute ist das ThinkPad Tablet von Lenovo in den USA erhältlich. Ab September soll es dann auch in Deutschland in den Regalen stehen. Das Tablet soll gerade die Business-Kunden ansprechen und verfügt über einen Tegra-2-Prozessor sowie über 1-Gigabyte RAM.

Der PC- und Notebookhersteller Lenovo hat damit begonnen, sein ThinkPad Tablet in den USA zu vertreiben. Die Flunder ist allerdings nicht ganz günstig. Die Variante mit 32 Gigabyte kostet 569 US-Dollar. Die 64-Gigabyte-Version satte 669 US-Dollar. Umgerechnet sind das für letzteres Angebot 470 Euro. Dafür erhält der Anwender laut Datenblatt aber auch ein Arbeitstier.

Honeycomb und USB 2.0 an Bord

So verfügt das ThinkPad Tablet über einen Nvidia Tegra 2 Dual Core ARM Cortex-A9 (CPU) sowie über gute 1-Gigabyte RAM Arbeitsspeicher. Natürlich ist das Betriebssystem Android 3.1 Honeycomb installiert. Inhalte werden auf dem schon fast standardisierten 10-Zoll-Display angezeigt. Dieses löst insgesamt 1.280 x 800 Bildpunkte auf.

Trotz herkömmlich guter Hardware, hat das ThinkPad Tablet einige anderen Features zu bieten. So unterstützt das Gerät die Texteingabe per Stylus - die Handschrifterkennung soll nach eigenen Angaben sogar flüssig laufen. Allerdings kostet der Stift auch 30 US-Dollar. Mit dem optional beiliegenden Keyboard sieht das Gerät schon fast wie die X-Reihe aus - dieses Extra kostet 100 US-Dollar.

Zudem verfügt das Tablet über eine USB-2.0-Schnittstelle, einen micro-USB-Anschluss, WLAN 802.11 n, Bluetooth sowie über einen HDMI-Ausgang. Und wie es sich für ein Business-Gerät gehört, ist auf der Vorderseite eine 2.0-Megapixel-Kamera eingelassen. Auf der Rückseite dagegen findet der Nutzer eine Kamera mit 5-Megapixel. Das Gerät kann ab sofort vorbestellt werden.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber