Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

0180-Telefonbuch

Wer schon einmal in der Warteschleife einer Service-Hotline war, kennt das Gefühl. Pro Minute tickt die Uhr und das Gespräch wird immer teurer. Dabei lassen sich viele dieser Nummern umgehen.

Egal welches große Unternehmen man kontaktieren will. In vielen Fällen beginnen die Service-Hotlines mit der Vorwahl 0180. Diese 0180-Nummern verschlingen jedoch erhebliche Beträge beim Verbraucher.

Zwar kommt es in absehbarer Zeit zu gesetzlichen Regulierungen, die den Gebühren in der Warteschleife etwas entgegensetzen sollen. Ob die Rahmenbedingungen jedoch ausreichend sind, bleibt fraglich.

Man kann 0180-Nummern umgehen

Was viele nicht wissen: Hinter einer 0180-Nummer verbirgt sich im Regelfall eine ganz gewöhnliche Festnetznummer. Anders ausgedrückt: Das Ziel kann auch über eine andere Nummer erreicht werden.

Der markante Unterschied: Die andere Nummer ist eine reguläre Nummer innerhalb des Ortsnetzes. Im Rahmen einer Festnetz-Flatrate telefonieren Sie also kostenlos zu diesen Anschlüssen.

Wo finde ich ein 0180-Telefonbuch?

Das Portal 0180.info sammelt bereits seit geraumer Zeit 0180-Nummern und verknüpft diese mit Hilfe der Nutzer mit einer regulären Festnetz-Nummer.

Die Datenbank ist offen und frei zugänglich, sodass Sie bequem über das Suchfeld nach einer bestimmten Firma oder der Ihnen bekannten 0180-Nummer suchen können.

Besonders bequem und reizvoll: Sie können inzwischen auch über eine App auf die Datenbank zugreifen. Wenn Sie also etwa am Bahnhof mit einer solchen Nummer versorgt werden, können Sie rasch herausfinden, ob es nicht einen alternativen und vor allem günstigeren Weg zum Ziel gibt.

Sind Anrufe auf die Festnetznummer kostenlos?

Im Gegensatz zu den 0180-Nummern sind die Anrufe auf die Ersatznummern im Regelfall kostenlos. Beachten Sie jedoch zwei wichtige Dinge:

  • Sie müssen über eine Festnetz-Flatrate verfügen, damit Sie der Anruf nichts kostet. Sollten Sie keine solche Flatrate besitzen, fallen die regulären Verbindungsgebühren an.
  • Vertrauen Sie nicht jedem Eintrag blind. Da die Datenbank nutzergeneriert ist, können dort theoretisch auch andere Nummern angegeben werden, die nicht kostenlos sind. Achten Sie also darauf, dass Sie eine echte Festnetz-Vorwahl erhalten.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber