Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Alternativen zu eBay

eBay ist das größte Online-Auktionshaus für private Käufer und Verkäufer, doch in der Vergangenheit hat sich das Auktionshaus bei den Nutzern immer wieder unbeliebt gemacht. Wir zeigen Ihnen zwei alternative Angebote.

eBay ist noch immer die zentrale Plattform, wenn es um den privaten Kauf oder Verkauf von Objekten geht. Die Liste der veräußerten Gegenstände ist lang: Smartphones, Fernseher, Schmuck, Autos.

Doch nicht für jeden ist eBay das perfekte Portal. Die Gebühren als auch die Zahl der Betrüger bei eBay, die sich gerne in den größten Angeboten tummeln, hat viele Nutzer zu alternativen Auktionshäusern gebracht.

Das Online-Auktionshaus hood.de als eBay-Alternative im Detail

Wer keine Lust mehr auf eBay hat, sollte sich dringend den stärksten Konkurrenten Hood ansehen. Das Online-Auktionshaus existiert nun schon seit rund 12 Jahren.

Besonders reizvoll ist Hood für viele durch die Möglichkeit, eine Auktion grundsätzlich völlig kostenlos abzuhalten. Eine Verkaufsprovision oder dergleichen fällt bei Hood nicht an.

Einnahmen erzielt der Dienst vielmehr über zusätzliche Serviceleistungen, mit denen sich die Chancen eines Angebots verbessern lassen. So kostet ein Untertitel zur Auktion einige Cent extra. Ebenso eine andere Hintergrundfarbe der Auktion.

Hood ist allerdings weniger stark frequentiert als eBay. Das Angebot an Auktionsartikeln ist dennoch beachtenswert umfangreich. Mitgliederzahlen und Auktionsangebote im siebenstelligen Bereich bestätigen das.

Zudem gilt hier: Durch die geringere Nutzerzahl tummeln sich auch weit weniger Betrüger auf dem Portal. Diese fischen bevorzugt in den größten Gewässern. Hood bleibt damit zwar nicht gänzlich verschont, ist jedoch mitunter weniger stark betroffen als etwa eBay.

Der Fokus der Produktpalette liegt bei CDs, DVDs sowie Büchern. Darüber hinaus findet sich aber eine ebenso breite Fächerung, wie man es bei eBay gewohnt ist. Die Zahlungsmöglichkeiten entsprechen dem üblichen Standard.

Gebührenfrei kaufen und verkaufen mit auvito.de

Wer mit Hood nicht zurechtkommt, sollte einen Blick auf das 2002 gestartete Auktionsportal Auvito werfen.

Das Portal gehört zur bekannten Unister GmbH die mit diversen anderen Webangeboten auf sich aufmerksam macht.

Der besondere Anreiz bei Auvito liegt in den nicht vorhandenen Gebühren. Das Portal finanziert sich mit Werbeeinblendungen, was kostenlose Auktionen ermöglicht.

Im Gegensatz zu eBay oder Hood sind bei Auvito jedoch primär gewerbliche Händler unter den Anbietern. Private Verkäufer gehören nach wie vor eher zur Ausnahme.

Aufgrund des vielfältigen und vor allem umfangreichen Angebots fällt dies aber nicht weiter ins Gewicht. Auch Auvito kann Nutzer- und Auktionszahlen im siebenstelligen Bereich vorweisen.

Die Zahlungsmöglichkeiten bei Auktionen orientieren sich auch hier am marktüblichen Standard. Zu erwähnen ist jedoch, dass viele sichere Zahlungsmethoden wie PayPal, ClickandBuy oder ein eigener Treuhandservice angeboten werden.

Was taugen die Alternativen Auvito und Hood im Vergleich mit eBay?

Wer sich bei den eBay-Alternativen Auvito und Hood entscheiden muss, hat es mit Sicherheit nicht leicht. Dabei sind sich die beiden Angebote im Kern gar nicht so unähnlich.

Wenn Sie bevorzugt mit privaten Käufern und Verkäufern agieren, sollten Sie sich für Hood entscheiden. Diese die Auktionen sind in der Kernaustattung kostenlos.

Lediglich besondere Extras wie eine Bildergalerie oder andersfarbige Hintergründe schlagen mit wenigen Cent in Ihre Auktionskasse ein. Dafür müssen Sie nichts an das Auktionshaus abgeben, sobald Ihr Gegenstand verkauft ist.

Wenn Sie bevorzugt mit gewerblichen Händlern zusammenarbeiten wollen, müssen Sie sich Auvito genauer ansehen. Auch hier sind Ihre Auktionen kostenlos, da sich der Anbieter rein über Werbung finanziert.

Zudem ist ein Großteil der Auktionsteilnehmer jedoch aus Gewerbetreibenden aufgestellt, sodass Sie mitunter an ganz besondere Angebote gelangen.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber