Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Billig telefonieren

Wer oft und viel mobil telefoniert, ist vor allem für einen günstigen Minutenpreis oder eine Flatrate dankbar. Wir zeigen Ihnen, welche Prepaid-Anbieter besonders günstige Angebote bereithalten.

Mit dem Handy telefonieren kann teuer sein. Vorausgesetzt man hat den falschen Tarif oder Mobilfunk-Provider. Die Kosten können dann schnell in ungeahnte Höhen steigen.

Dabei gibt es einige Prepaid-Anbieter, die mit günstigen Minutenpreisen und sogar optional zubuchbaren Telefon-Flatrates glänzen.

Nachfolgend finden Sie unsere Top 11 der Prepaid-Mobilfunkanbieter für Vieltelefonierer.

Platz 1: klarmobil mit einem klaren Preis

Etwas komplexer wird es bei klarmobil. Hier können Sie zu einem einheitlichen Preis von 9 Cent pro Minute in jedes Netz telefonieren.

Interessant wird dieser Anbieter aber vor allem durch seine Flatrates mit Volumen. So gibt es etwa das 100-Minuten-Paket für 6 Euro, mit dem Sie in alle deutschen Netze telefonieren können.

Der Minutenpreis liegt somit bei nur noch 6 Cent pro Minute. Ein echtes Flatrate Schnäppchen.

Platz 2: Discotel mit 7,5 Cent in alle Netze

Einer der eher unbekannteren Anbieter im Prepaid-Dschungel ist Discotel. Dabei muss sich dieser nicht verstecken. Im Gegenteil: Mit 7,5 Cent pro Minute gehört er definitiv zu den günstigeren Anbietern in unserem Test.

Lediglich bei den Flatrate-Optionen schwächelt der Kandidat. Eine Festnetz-Flatrate für 9,95 ist die einzig attraktive zubuchbare Option.

Platz 3: Simply zum Telefonieren für 8 Cent

Das Ersparnis bei Prepaid-Tarifen mag marginal sein. Für manche ist es dennoch entscheidend. Wenn es um jeden Cent geht, ist Simply mit 8 Cent pro Minute in alle Netze eine Alternative.

Eine Festnetz-Flatrate kann für 9,95 Euro je Monat optional hinzugebucht werden. Mobilfunknetze gehören daher also nicht dazu.

Platz 4: Maxxim mit 8 Cent in alle Netze

Neben Simply gehört Maxxim zu den Prepaid-Anbietern, die mit einem einheitlichen Preis von 8 Cent pro Minute punkten können.

Auch hier gilt: Eine Festnetz-Flatrate kann für 9,95 Euro monatlich hinzugebucht werden. Eine Flatrate in Mobilfunknetze fehlt aber auch hier.

Platz 5: Simyo kostet 9 Cent

Auch Simyo wartet mit einem einheitlichen Preis für Telefonate ins Festnetz, zu anderen Simyo-Kunden sowie in fremde Mobilfunknetze auf.

Für 9 Cent pro Minute ist alles dabei. Ein Upgrade ist durch die "Flat simyo" und die "Flat Festnetz" zu je 3,90 beziehungsweise 9,90 Euro pro Monat möglich.

Platz 6: Congstar mit 9 Cent in alle Netze

Egal ob Festnetz, Congstar oder ein anderes Mobilfunknetz. Bei Congstar ist der Minutenpreis immer gleich.

Mit 9 Cent pro Minute gehört der Anbieter, der auf das D1-Netz baut, mit zu den günstigen am Markt.

Zusätzlich können Sie sich mit der Congstar Flat Option (2,90 Euro pro Monat) oder Congstar Festnetz Flat Option (9,90 Euro je Monat) einen endlosen Telefonie-Marathon liefern. Zusätzlich steht die Congstar 100-Minuten-Option für regulär 7,90 pro Monat zur Verfügung, mit der Sie 100 Minuten in alle deutschen Netze erhalten. Dadurch zahlen Sie faktisch nur 7,9 Cent je Minute.

Platz 7: T-Mobile Xtra mit spannender Flatrate-Option

T-Mobiles Xtra-Pakete lassen sich schwierig einordnen. Wer zu T-Mobile oder netzintern telefoniert, zahlt schlanke 5 Cent pro Minute. Das ist unschlagbar.

Sobald es aber ins Festnetz oder in fremde Netze geht, steigt der Preis auf 15 Cent pro Minute. Das wiederum ist sehr teuer.

Für jede Telefonier-Vorliebe lassen sich jedoch Flatrates hinzubuchen. Etwa eine für netzinterne oder für Festnetz-Gespräche - jeweils für 9,95 Euro Monat. Am attraktivsten ist jedoch die Flatrate Xtra Nonstop Plus.

Zur monatlichen Gebühr von 1,95 Euro kommen lediglich 29 Cent pro Gespräch ins Festnetz oder netzintern hinzu. Vor allem bei langwierigen Gesprächen kann sich dieser Anbieter also als günstig entpuppen.

Platz 8: BILDmobil ohne netzexterne Flatrates

Auch die BILD setzt seit geraumer Zeit auf einen Mobilfunktarif. Mit BILDmobil telefonieren Sie für 9 Cent pro Minute in alle Netze.

Die Auswahl der Flatrates ist hingegen eingeschränkt. Eine Festnetz-Flatrate für 9,99 Euro im Monat sowie eine Community-Flat ins BILDmobil-Netz für 3,99 Euro im Monat sind zubuchbar. Flatrates in fremde Netze fehlen.

Platz 9: Fonic bietet keine Flatrates

Fonic ist einer der Prepaid-Anbieter, die einen einheitlichen Minutenpreis von 9 Cent bieten. Leider lassen sich deren Pakete nicht um attraktive Flatrates erweitern, was zu diesem abgeschlagenen Platz führt.

Platz 10: BASE mit Spagat zwischen kostenlos und teuer

Bei BASE telefonieren Sie kostenlos zu anderen BASE-Teilnehmern. Lohnenswert ist das, wenn Sie als Vieltelefonierer nur zu Nutzern desselben Anbieters telefonieren.

Ansonsten schlägt BASE mit 19 Cent pro Minute zu. Kein anderer Anbieter in unserem Ranking ist teurer. Also: Finger weg!

Platz 11: o2 Loop möchte 9 Cent und bietet keine Flatrates

o2 Loop ist einer der weniger attraktiven Prepaid-Tarife in diesem Ranking. Für 9 Cent pro Minute können Sie mobil telefonieren.

Damit hat es sich dann auch schon erledigt. Festnetz-Flatrates oder dergleichen sucht man hier vergeblich. Deshalb reicht es auch für keinen Spitzenplatz im Ranking.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber