Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Braucht man Java?

Nahezu jeder PC nutzt es. Viele Webanwendungen basieren darauf. Die Rede ist von der Programmiersprache Java. Sie ist aus gutem Grund sehr begehrt. Vor allem im Bereich von Webanwendungen kommt Java zum Einsatz. Doch ist Java eine gute Lösung? Wir klären auf.

Java ist eine der begehrtesten Programmiersprachen, besonders unter Anfängern. In den verschiedensten Bereichen lässt sich die Sprache einsetzen und bietet vielfältige Möglichkeiten. Doch es gibt vor allem beim Einsatz im Web Risiken.

Wo liegen die Vorteile von Java?

Im Gegensatz zu vielen anderen Programmiersprachen, die objektorientiert sind, ist Java in der Anwendung sehr einfach. Die Sprache ist einfach gehalten, sodass sie auch für Laien schnell erlernbar ist.

Wer bereits Vorkenntnisse besitzt, wird sich schnell in Java einfinden. Wer Laie ist, kann auch schnell erste erfolgreiche Schritte erzielen.

In erster Linie handelt es sich dabei jedoch um Vorteile für Programmierer und solche, die es werden wollen. Für den Endnutzer gibt es oberflächlich betrachtet keine Vorteile. Zumindest auf den ersten Blick.

Aufgrund der großen Bekanntheit von Java werden jedoch zahlreiche Anwendungen damit programmiert. Da Java nahezu auf jedem PC vertreten ist, können Nutzer ohne Probleme zahlreiche Anwendungen nutzen, ohne sich dafür erst ausrüsten zu müssen.

Hat Java auch Nachteile?

Eine beliebte und verbreitete Programmiersprache wie Java hat natürlich auch Nachteile. Von Programmierern als auch Nutzern werden in vielen Fällen die teilweise beachtlichen Ladezeiten einzelner Anwendungen bemängelt. Auch der Speicherbedarf von Java-Anwendungen ist mitunter erschreckend groß.

Besonders problematisch ist jedoch der Sicherheitsaspekt. Java ist in vielen Browsern aktiviert, ist aber häufig Einfallstor für Schadanwendungen. Deshalb wird häufig empfohlen, Java zu deaktivieren. Eine echte Lösung stellt dies jedoch nicht dar, da einfach zu viele Webseiten auf Java setzen.

Der Sicherheitsaspekt stellt zumindest auf Nutzerseite den größten Nachteil dar. Wenn Sie also die Möglichkeit haben, sollten Sie Java deaktivieren, wenn Sie es nicht benötigen. Zusätzlich sollten Sie darauf achten, dass Ihre Java-Installation stets aktuell ist. Dadurch können Sie Risiken reduzieren.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber