Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Erfahrungen mit Klarmobil

In diesem Ratgeber haben Ihnen unsere Experten die häufigsten Kritikpunkte von verärgerten Kunden zusammengefasst und eingeschätzt. Außerdem erhalten Sie einen Überblick zu den Tarifen und wichtige Antworten für Ihre Entscheidung.

Erfahrungen verärgerter Kunden

Zentral im Fokus dieses Artikels stehen vor allem die negativen Erfahrungen von Kunden. Diese sind schließlich besonders wichtig bei einer Entscheidung. Wie folgt haben wir die fünf häufigsten Kritikpunkte zusammengefasst und bewertet.

Schlechter Empfang

Eines der häufigsten Probleme beim Mobilfunk ist schlechter oder mangelhafter Empfang. Auch bei Klarmobil berichten Kunden vereinzelt über derartige Situationen. Meist lässt sich die Ursache jedoch sehr schnell eingrenzen. Gerade in Randgebieten mit schlechtem Netzausbau haben Provider Schwierigkeiten. Auch hier ist dies nicht anders. Ein Problem, welches somit auch bei anderen Providern anzutreffen ist.

Unserer Ansicht nach sind vereinzelte Berichte über schlechten Empfang kein Grund, um Klarmobil grundsätzlich außen vor zu lassen.

Schlechte Internetverbindung

Auch eine schlechte Internetverbindung hängt in den meisten Fällen damit zusammen, dass sich die betreffenden Kunden in Randgebieten der Netzversorgung befinden. Gerade schnelle Anbindungen sind häufig nur in Ballungszentren verfügbar. In ländlichen Gebieten ist die Versorgung weitaus schwächer. Eine Internetverbindung kommt jedoch auch hier fast immer zustande - wenngleich auch langsamer.

Im Laufe unserer zahlreichen Tests haben wir hier immer wieder unterschiedlichste Erfahrungen gemacht. Bereits wenige Meter Positionsveränderung können viel bewirken.

Schlechter Service

Der richtige Service kann für viele entscheidend sein, wenn es um die Auswahl eines Anbieters wie Klarmobil geht. Klarmobil ermöglicht seinen Kunden eine Kontaktaufnahme per Hotline, E-Mail und Facebook an.

Hotline

Die Klarmobil Hotline wird von Kunden überwiegend positiv bewertet. Als größtes Manko werden die zum Teil langen Wartezeiten angeführt. Dies ist jedoch ebenfalls keine Besonderheit eines einzelnen Anbieters. Versuchen Sie hier einfach außerhalb üblicher Stoßzeiten (zum Beispiel nicht zur Mittagspause) anzurufen, falls es Ihnen irgendwie möglich ist.

Im Laufe unseres Tests mussten wir zwar auch mit Wartezeiten kämpfen. Diese waren jedoch durchaus akzeptabel und die Mitarbeiter konnten bei einer genauen Problembeschreibung eine zeitnahe Lösung anbieten.

E-Mail

Auch per E-Mail ist der Support von Klarmobil erreichbar. Hier sind Wartezeiten nachvollziehbar, da die E-Mails nach Eingang abgearbeitet werden. Die Wartezeit ist dabei im üblichen Rahmen, von einigen Ausreißern abgesehen. Zu bedenken gilt hier, dass gerade umfangreiche E-Mails erst gesichtet werden müssen. Viele Kunden verfassen gerne komplette Aufsätze, was entsprechende Konsequenzen bei der Bearbeitung hat. Fassen Sie sich daher kurz und geben Sie unbedingt Ihre Kundennummer an, damit die Mitarbeiter Ihr Anliegen nachvollziehen können.

Facebook

Gerade die Betreuung von Kunden per Facebook wird immer häufiger erwartet. Auch bei Klarmobil ist dies nicht anders. Aktiv kann die Facebook-Präsenz von Klarmobil jedoch selten eingreifen und verweist stattdessen auf den telefonischen Kundenservice. Eine ungünstige Lösung, die bei anderen Anbietern nicht so ist. Andererseits ist gerade die Betreuung bei Facebook sehr zeitintensiv. Da oftmals auch persönliche Daten notwendig sind, sollte man bei wichtigen Anliegen von diesem Weg Abstand nehmen.

Falls es auch anders geht, nehmen Sie Abstand von der Kommunikation und Reklamation über Facebook. Es gibt bessere und schnellere Wege.

Dauer der Rufnummernmitnahme

Die Mitnahme der alten Rufnummer, besser bekannt als "Portierung", liegt bei Klarmobil im üblichen Zeitrahmen. Solange man sich an die üblichen Fristen hält, in denen man Klarmobil als auch den alten Provider über die gewünschte Portierung informieren muss, geht alles eigentlich reibungslos über die Bühne.

Vereinzelte Probleme können bei Portierungen dennoch auftreten und sollten einkalkuliert werden. Am besten rufen Sie vor der Kündigung Ihres alten Vertrags bei Ihrem Anbieter an und erfragen, ob eine Rufnummernmitnahme sofort möglich ist. So ersparen Sie sich Ärger und können über eventuelle Fristen informiert werden. In unserem Artikel über die Rufnummernmitnahme beantworten wir Ihnen alle wichtigen Fragen.

Probleme bei der Kündigung

Gerade bei Kündigungen reagieren viele Provider sensibel. Wichtig ist es hier wie bei jedem anderen Provider nicht nur "mal so nebenbei" zu kündigen. Wer zwei Tage vor Vertragsende kündigt, hat die Fristen verpasst und landet somit in der verlängerten Laufzeit. Etwaige Beschwerden sind dabei völlig unangebracht - hier liegt ein Selbstverschulden vor.

Die Fristen liegen im Regelfall bei 3 Monaten vor Vertragsende. Sie müssen also entsprechend im Voraus aktiv werden und Ihren Vertrag kündigen. Wird die Frist versäumt, verlängert sich der Vertrag um weitere 12 Monate.

Einschätzung der Tarife

Ob sich der Wechsel zu Klarmobil lohnt, hängt letztendlich auch vom Preis der Tarife ab. Die Kundenmeinungen sind dabei äußerst positiv. Von sehr günstigen Preisen ist hier oftmals die Rede. Wir haben uns die angebotenen Tarife näher angesehen.

Allnet-Starter

Bei Allnet-Starter erhalten Sie 100 Frei-Minuten und 100 Frei-SMS sowie eine Flatrate ins Internet mit 200 MB Volumen. Gerade für Gelegenheitsnutzer, die wenig telefonieren und simsen sowie ab und an ins Netz wollen, ist dieser Tarif optimal. Beachten Sie jedoch, dass Sie hier 24 Monate an Klarmobil gebunden sind.

Hier erfahren Sie, wie viel Allnet-Starter aktuell kostet.

Allnet-Spar-Flat

Die Allnet-Spar-Flat richtet sich an Vieltelefonierer und Internetnutzer. Hier erhalten Sie eine Flatrate für Anrufe in das Festnetz und in alle Handynetze. Außerdem können Sie im Internet surfen und dabei 250 MB verbrauchen. Bei diesem Tarif gilt es zu beachten, dass Sie frei wählen können, ob Sie eine Vertragslaufzeit von 24 Monaten oder keine Laufzeit (monatliche Kündigung möglich) wünschen. Wenn Sie keine Laufzeit wünschen, erhöht sich der monatliche Preis.

Hier erfahren Sie, wie viel die Allnet-Spar-Flat aktuell kostet.

Handy-Spar-Tarif

Wer sich nicht vertraglich binden will, kann sich für den Handy-Spar-Tarif entscheiden. Mit einem fixen Preis pro SMS oder Gesprächsminute in alle Netze und ohne monatliche Gebühr ist der Handy-Spar-Tarif die beste Option für Kunden, die keinen Vertrag eingehen, sondern einen Prepaid-Tarif möchten. Es ist möglich, dass Sie diesen Prepaid-Tarif mit Zusatzoptionen upgraden, um beispielsweise kostenlos SMS zu verschicken.

Hier erfahren Sie, wie viel der Handy-Spar-Tarif aktuell kostet.

Häufig gestellte Fragen

Nachfolgend haben wir die häufigsten Fragen rund um Klarmobil und die Tarife beantwortet. Nur wenn Sie vorab wissen, was Sie erwartet, können Sie eine gute Entscheidung treffen.

Zusatzoptionen und Upgrades

Gerade für den Prepaid-Tarif gibt es einige attraktive zubuchbare Optionen, die sich für Sie unter gewissen Umständen lohnen können. Wir haben die wichtigsten Varianten genauer erörtert. Hier gilt es immer zu beachten, dass sich der Preis für Ihren Tarif erhöht.

Spar Paket

Klarmobil bietet Ihnen drei Spar Pakete an, durch die Sie für eine monatliche Gebühr entweder Frei-Minuten und Frei-SMS erhalten oder zusätzlich im Internet surfen können. Besonders lohnenswert, ist das Spar Paket 100, mit welchem Sie 50 Frei-Minuten, 50 Frei-SMS und 100 MB Volumen für Ihre Internetnutzung erhalten.

Internet Flat

Klarmobil bietet Ihnen an, sich für eine Internet-Option zu entscheiden. Dadurch können Sie entweder 100, 200 oder 500 MB Volumen erhalten. Empfehlenswert ist die Internet Flat 200, mit der Sie ab und an im Internet surfen können.

SMS Flat

Mit der SMS Flat können Sie im Buchungszeitraum so viele SMS in alle deutschen Netze versenden, wie Sie wollen. Sehr nützlich, wenn Sie sich häufig nur per Kurznachricht austauschen wollen.

Upgrades

Für die Allnet-Spar-Flat können Sie Upgrades hinzubuchen. Dadurch erhöht sich der monatliche Betrag. Durch ein Upgrade erhalten Sie eine SMS-Flat und Ihr monatliches Volumen für die Internetnutzung steigt erheblich. Empfehlenswert ist die Flat 500, durch die Sie ab sofort kostenlos SMS verschicken und 500 MB Volumen bei der Internetnutzung verbrauchen können. Das sollte in den meisten Fällen völlig ausreichen.

Tarif mit Handy

Bei Klarmobil können Sie nicht nur einen Tarif buchen. Oftmals ist auch die Kombination von Tarif und Smartphone möglich. So erhalten Sie ein aktuelles Smartphone in Verbindung mit der Allnet-Spar-Flat zum günstigen Monatspreis. Wenn Sie neben einem neuen Tarif also auch gleich ein neues Handy wünschen, sollten Sie sich hier nach aktuellen Angeboten informieren.

Hier erfahren Sie, wie viel ein Tarif inklusive Handy aktuell kostet.

Mit oder ohne Laufzeit?

Die Entscheidung für oder gegen eine Laufzeit ist schwierig. Grundsätzlich gilt: Mit Laufzeit wird der Vertrag etwas günstiger, zudem gibt es ein Smartphone kostenlos oder günstig dazu, was von dem jeweiligen Angebot abhängig ist. Dafür hängen Sie 24 Monate im Vertrag und dürfen die Kündigungsfrist nicht verpassen. Gerade für Gelegenheits-Telefonierer ist ein Tarif ohne Vertragsbindung meist die bessere Wahl.

D-Netz oder o2?

Aktuelle Tests haben wieder einmal gezeigt, dass Sie das beste Netz noch immer im D-Netz erwarten können. Doch auch hier sollten Sie vergleichen. Sind Sie überwiegend an Ihrem Wohnort unterwegs und dort herrscht beste Versorgung mit o2, aber schlechte Versorgung im D-Netz, sollte die Entscheidung automatisch klar sein.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber