Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Externe Festplatte für Mac formatieren

Wer mit dem Kauf einer externen Festplatte für den Mac liebäugelt, muss eigentlich nicht viel beachten. Praktisch keine externe Festplatte lässt sich nicht mit einem Mac verbinden. Damit der Mac die Festplatte jedoch auch erkennt und nutzen kann, muss diese richtig formatiert sein. Wir zeigen, wie Sie diese Aufgabe erledigen.

Mac und Windows sind nicht einfach nur zwei völlig unterschiedliche Betriebssysteme. Beide haben auch ganz eigene Anforderungen, wenn es um die richtige Formatierung von Festplatten geht. Damit Sie eine externe Festplatte an Ihrem Mac überhaupt nutzen können, muss diese korrekt formatiert sein.

Was bedeutet eine korrekte Formatierung?

Mit einer korrekten Formatierung ist das Dateisystem gemeint, mit welchem die Partition auf der externen Festplatte angelegt wird. Zwei Varianten sind den meisten Nutzern aus dem Windows Bereich bekannt - NTFS und FAT32. Im Falle eines Mac müssen Sie jedoch auf das HFS+ Dateisystem setzen.

Funktionieren damit alle Festplatten?

Ja. Es spielt keine Rolle, welche externe Festplatte Sie erwerben. Solange diese an Ihrem Mac mit HFS+ formatiert wird, läuft Sie am Mac auch ohne Schwierigkeiten.

Wie führe ich die Formatierung und Partitionierung durch?

Damit Sie Ihre Festplatte formatieren und partitionieren können, müssen Sie diese zuerst mit Ihrem Mac verbinden. Befolgen Sie danach die nachfolgende Anleitung:

Schritt 1

Starten Sie das Festplatten-Dienstprogramm über die Bereiche "Gehe zu" und anschließend "Dienstprogramme".

Schritt 2

Wählen Sie im linken Menübereich den Datenträger aus, der Ihrer externen Festplatte entspricht. Im Regelfall ist diese leicht zu erkennen. Falls Sie damit Probleme haben, trennen Sie die Festplatte und verbinden Sie diese erneut. So sehen Sie, welcher Datenträger auftaucht.

Schritt 3

Sobald Sie den Datenträger ausgewählt haben, klicken Sie im zentralen Bereich auf den Punkt "Partitionieren". Sie sehen nun, wie die Festplatte gegenwärtig partitioniert ist. Legen Sie nun den neuen Bereich fest. Im konkreten Beispiel möchten wir eine große Partition auf der gesamten Festplatte.

Schritt 4

Klicken Sie nun den Partitionsbereich an und wählen Sie beim Format die Bezeichnung HFS+. Zusätzlich können Sie der Partition selbst einen separaten Namen geben.

Schritt 5

Klicken Sie abschließend unten rechts auf den Punkt "Anwenden". Direkt im Anschluss wird die Partitionierung Ihrer externen Festplatte vorgenommen. Dieser Vorgang dauert im Regelfall nur einen kurzen Augenblick.

Kann ich die Festplatte auch unter Windows nutzen?

Grundsätzlich gibt es einige wenige Möglichkeiten, wie Sie eine externe Festplatte für Mac auch an einem PC mit Windows verwenden können. Diese Lösungen sind meist jedoch relativ umfangreich und nicht einfach zu bewältigen.

Windows ist ohne diese Anpassungen meist nicht in der Lage, einen rein im HFS+ Dateisystem formatierten und partitionierten Datenträger zu erkennen und bearbeiten.

Gibt es eine einfache Lösung?

Wenn Sie eine externe Festplatte und Windows als auch am Mac nutzen wollen, ist die bislang bequemste Lösung das Anlegen von zwei Partitionen. Folgen Sie dazu einfach der obigen Anleitung, wählen Sie jedoch zwei statt nur einer Partition aus.

Anschließend wählen Sie als Dateisystem für die zweite Partition NTFS. Wichtig ist zudem, dass Sie bei den abschließenden Einstellungen die Option "Master Boot Record" auswählen. Nur so ist die externe Festplatte Ihres Mac anschließend in der Lage, auch von einem Windows PC erkannt und genutzt zu werden.

Übrigens: Es ist kein Problem Daten einer NTFS-Partition auf dem Mac zu lesen oder zu kopieren. Lediglich der umgekehrte Weg, also das Kopieren von Dateien von einem Mac auf die externe Festplatte mit NTFS funktioniert nicht ohne externe Tools.

Wenn Sie also nur schnell Dateien öffnen und ansehen wollen, der Nutzer diese jedoch nicht bearbeiten können muss, ist unter Umständen auch eine NTFS-Partition eine gute und attraktive Lösung.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber