Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Grafikkarte tauschen

Wer bereits einen älteren PC besitzt, hat sicherlich schon einmal überlegt, eine neue Grafikkarte einzubauen. Diese verspricht in den meisten Fällen einen deutlichen Leistungsschub bei aktuellen Spielen. Viele fürchten jedoch die technischen Handgriffe beim Austausch der Grafikkarte. Dabei ist kaum eine Komponente im PC so einfach zu tauschen, wie die Grafikkarte.

Bei der rasanten Spieleentwicklung sind aktuelle Grafikkarten bereits in wenigen Jahren so gut wie veraltet. Sie bringen zwar noch immer ausreichend Leistung, doch andere Spitzenmodelle haben längst die Pole-Position eingenommen.

Nicht jeder möchte daraufhin die Grafikkarte im PC tauschen. Meist aus der Befürchtung heraus, dass dies zu kompliziert oder gefährlich sei. Wir sagen Ihnen, worauf Sie achten müssen.

Neue Grafikkarte auswählen

Noch bevor Sie sich mit dem Austausch der Grafikkarte befassen, sollten Sie erst einmal abklären, welches Modell die aktuell verbaute Grafikkarte ablösen soll. Beim Tauschen der Grafikkarte kämpfen insbesondere zwei Hersteller um Ihre Gunst: Nvidia und ATI. Für welchen Sie sich entscheiden, hängt stark von der neuen Wunsch-Grafikkarte und persönlichen Präferenzen ab.

Sobald also Modell und Anschlussvariante feststellen, die Grafikkarte gekauft ist und alle Signale auf Start stehen, kann es losgehen.

So tauschen Sie eine Grafikkarte

Bevor Sie mit dem Tausch der Grafikkarte loslegen, müssen Sie die Treiber der alten Grafikkarte zuerst deinstallieren. Dies geht ganz einfach über die Systemsteuerung und anschließend über den Punkt "Software".

Sobald Sie die alten Grafikkarten-Treiber deinstalliert haben, fahren Sie den PC herunter und trennen Sie ihn vollständig (!) vom Netz. Das bedeutet, dass Sie ihn auch ausstecken. Dies ist eine reine Vorsichtsmaßnahme.

Tausch der Grafikkarte vorbereiten

Vorab ein wichtiger Hinweis: Sie führen den Austausch der Grafikkarte in eigener Verantwortung durch. Für etwaige Schäden können wir leider nicht haften. Falls Sie sich völlig unsicher sind, nehmen Sie vom Tausch lieber Abstand und lassen Sie einen Experten wie einen PC-Notdienst die Schritte durchführen.

Sollten Sie sich entscheiden, den Tausch der Grafikkarte durchzuführen, brauchen Sie als einziges Werkzeug einen Schraubenzieher.

Öffnen Sie das Gehäuse des PCs und lösen Sie die Verbindungsschraube, die Ihre Grafikkarte am Gehäuse festhält. Am Anfang oder Ende der Grafikkarte sollten Sie zudem einen kleinen Hebel vorfinden. Sobald die Schrauben gelöst sind, können Sie diesen drücken. Dadurch wird die Grafikkarte aus dem PCI-Express-Slot gehoben.

Achten Sie vorab jedoch darauf, ob ein zusätzlicher Netzstecker mit der Grafikkarte verbunden ist. Dies ist insbesondere bei modernen und leistungsstarken Grafikkarten in den vergangenen Jahren üblich geworden. Lösen Sie diesen Stecker und ziehen Sie die alte Grafikkarte nun langsam aus dem Steckplatz.

So bauen Sie die neue Grafikkarte ein

Sobald der Grafikkarten-Slot frei und die alte Karte sicher verstaut ist, können Sie den Austausch der Grafikkarte fortsetzen. Greifen Sie nun zur neuen Grafikkarte. Setzen Sie diese behutsam und nur mit leichtem Druck in den Slot ein. Versichern Sie sich, dass die Grafikkarte gut hält, ehe Sie die Schrauben an der Gehäuseverbindung festziehen.

Der Feststellhebel sollte sich beim Einschieben der Grafikkarte automatisch zur Verankerung bewegt haben. Abschließend müssen Sie also nur noch eine eventuell notwendige zusätzliche Stromversorgung anschließen. Gehen Sie auch dabei behutsam vor.

Sobald alles korrekt sitzt, können Sie das Gehäuse des PCs wieder schließen. Vergewissern Sie sich vorab aber besser mehrfach, dass Sie nichts vergessen haben.

  • Sitzt die Schraube?
  • Ist der Fixierhebel eingerastet?
  • Wurde eine zusätzliche Stromversorgung angeschlossen?
  • War der Lüfter nicht von Kabeln abgedeckt, sondern frei?
  • Haben Sie Ihr Werkzeug aus dem Gehäuse entfernt?

Neustart nach dem Tausch der Grafikkarte

Sobald Sie das Gehäuse wieder verschraubt haben, verbinden Sie Ihren PC wieder mit der Netzversorgung. Anschließend lassen Sie ihn booten. Beim Bootvorgang wird Windows die neue Grafikkarte erkennen und nach Möglichkeit einen aktuellen Treiber installieren.

Lassen Sie diesen Vorgang ganz normal ablaufen. Gibt es dabei Probleme, installieren Sie den aktuellen Grafikkarten-Treiber im Anschluss einfach selbst. Nach der Installation sollten Sie in jedem Falle einen Neustart Ihres PCs durchführen. Danach ist der Austausch Ihrer Grafikkarte final abgeschlossen.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber