Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Versicherung für das iPhone

Wer viel Geld für ein neues iPhone ausgegeben hat, ist darum bemüht, den Wert des Geräts möglichst lange zu erhalten. Vor allem kleine Unfälle wie Stürze oder Kratzer können das iPhone jedoch so stark beschädigen, dass nur eine teure Reparatur eine Lösung ist. Noch schlimmer wird es, wenn das Gerät ins Wasser fällt oder gar gestohlen wird. Mit einer iPhone-Versicherung können Sie Ihr Handy gegen verschiedenste Unfälle absichern.

Wer ein neues iPhone von Apple besitzt, hat dafür im Regelfall einen mittleren dreistelligen Betrag ausgegeben. Das Gerät ist in vielen Bereichen an der absoluten Spitze. Vor allem das Design und die Marke Apple selbst haben es vielen Kunden angetan.

Das spürt man vor allem beim Preis, der für das aktuelle iPhone bei runden 600 Euro liegt. Wer das iPhone mit größerer Speicherkapazität will, muss sogar rund 850 Euro auf den Tisch blättern. Da ist es mehr als ärgerlich, wenn das Smartphone nach wenigen Wochen bereits Schaden nimmt.

Kratzer im Display sind beispielsweise eine der häufigsten Mängel, die nahezu jedes Smartphone aufzuweisen hat. Auch das iPhone. Der Tausch des Displays ist jedoch kostspielig. Je nachdem wo man sein Gerät reparieren lässt, ist man schnell rund ein Drittel des Kaufpreises los. Gut, wenn man sein Smartphone vorab gegen Schäden versichert hat.

iPhone gegen Überspannung versichern

Beim Anstecken an die Steckdose geht etwas schief und ehe man sich versieht, gab es im iPhone einen Überspannungsschaden. Der Kurzschluss war Schuld. Das Innenleben des Geräts schmorrt vor sich hin und das iPhone ist erstmal tot. Auch diese Pannen treten viel häufiger auf, als man annimmt. Derartige Schäden am iPhone die durch Elektrizität hervorgerufen wurden, führen fast immer zu erheblichen Reparaturkosten.

Ihr iPhone gegen einen Überspannungsschaden zu versichern, ist also alles andere als eine dumme Idee. Greifen Sie hier zu.

iPhone-Versicherung gegen Sturz- und Fallschäden

Lesen Sie zu diesem Thema

Die häufigsten Schäden am iPhone entstehen durch Stürze des Geräts. Eine unachtsame Handbewegung und schon saust das Gerät dem Erdboden entgegen. Ein verkratztes Display, Schäden am Gehäuse und vieles mehr sind die Folge. Reparaturen sind hier meist sehr teuer.

Grundsätzlich ist eine iPhone-Versicherung gegen Sturz- und Fallschäden sehr empfehlenswert. Einfach weil die kleinen Smartphones viel zu schnell aus der Hand gleiten können oder bei einer unachtsamen Bewegung ihre Fahrt in Richtung Boden aufnehmen. Eine Versicherung hilft diese häufig auftretenden Unfälle abzufedern. Wer sich daran erinnert, wie oft das eigene Smartphone schon zu Boden gegangen ist, weiß den Wert der Versicherung zu schätzen.

Bedienungsfehler am iPhone und ihre Folgen versichern

Eigentlich kann das iPhone durch einen klassischen Bedienungsfehler nicht ernsthaft beschädigt werden. Die wenigen Fälle, die hier in Betracht kommen, setzen eigentlich eine mutwillige Beschädigung voraus. Hier greift im Regelfall also gar keine Versicherung.

Somit ist die iPhone-Versicherung gegen Bedienungsfehler eine im Regelfall absolut unnotwendige Versicherung.

Apple iPhone gegen Wasserschäden versichern

Lesen Sie zu diesem Thema

Eine weitere häufig angebotene Versicherung für das iPhone ist die Versicherung gegen Flüssigkeitsschäden. Wie riskant es ist, dass das eigene iPhone "baden" geht, lässt sich schwer abschätzen und hängt vom persönlichen Umfeld ab. Wer das iPhone regelmäßig mit in die Discothek oder Kneipen nimmt, kann schnell ein umgeschüttetes Glas abbekommen. Hier ist die Versicherung dann sehr empfehlenswert.

Anders sieht es bei Personen aus, die das Gerät eher zu geschäftlichen Zwecken nutzen und es nicht in die Nähe von Getränken oder sonstigen Flüssigkeiten bringen. Wer sein iPhone immer unter der Regenjacke trägt und damit nicht schwimmen geht, für den ist diese Versicherung überflüssig.

Diebstahlversicherung für das iPhone

Das iPhone zieht nicht nur Käufer, sondern auch Kriminelle an, die es gerne in ihren Händen halten möchten. Da es sich hier um einen "Totalschaden" handelt, ist die Versicherung meist nur gegen einen Aufpreis zu haben. Dafür können Sie Ihr iPhone gegen Diebstahl, Einbruchdiebstahl und sogar Raub versichern.

Wenn Sie auf Ihr iPhone soviel Acht geben, wie auf Ihre Geldbörse, brauchen Sie diese Versicherung eigentlich nicht. Obgleich ein Diebstahl natürlich besonders teuer werden kann. Sie sollten selbst abschätzen, wie wahrscheinlich es ist, dass Ihr iPhone gestohlen wird. Mitunter lohnt sich die Versicherung zumindest für das Neugerät, später jedoch nicht mehr.

Fazit: Versicherung für das iPhone sinnvoll?

Je nachdem zu welcher Versicherung Sie greifen, kann eine iPhone-Versicherung günstig und zugleich nützlich sein. Insbesondere für Stürze Ihres iPhones lohnt sich eine Versicherung. Eine Versicherung gegen Wasserschäden ist hingegen eher fraglich.

Was Sie bei vor allem beachten sollten: Manche Versicherungen schränken Ihre Leistungen ein. So wird oft nur im ersten Jahr der volle Betrag erstattet. Danach geht es rapide nach unten. Oder Sie haben eine erhebliche Selbstbeteiligung bei einem Diebstahl.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber