Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

iTunes oder Google Play?

iTunes und Google Play sind die weltweit bekanntesten und größten digitalen Onlinestores mit multimedialem Angebot. Jeder Nutzer kennt die beiden Varianten, wobei in der Regel stets einer der Anbieter bevorzugt wird. Doch worin unterscheiden sich die Stores überhaupt? Wir haben uns die zwei größten Player genauer angeschaut und geben einen Überblick.

Angebotspalette und Werbung

In beiden App-Stores gibt es nicht nur nützliche Applikationen oder Games, sondern von Musik, über Filme und Serien, bis hin zu E-Books alles, was das Herz begehrt. iTunes hat bei Podcasts die Nase vorn und gilt hier schon lange als verlässlicher Anbieter. Google Play zieht nach, allerdings recht langsam: 2016 startete Google Play Podcasts zunächst nur in den USA.

iTunes und Google Play bieten sowohl kostenlose, als auch kostenpflichtige Angebote. Zahlungsmethoden sind Kredit- oder Debitkarten, die Abrechnung über den Mobilfunkanbieter oder PayPal. Guthaben können Sie auch mit einer iTunes Card beziehungsweise einer Google Play Geschenkkarte erwerben. Ein wirklicher Unterschied ist hier also nicht erkennbar.

Rund 3,36 Millionen Apps bietet der Google App Store laut Statista. Fast genau 1 Millionen Apps weniger, nämlich circa 2,2 Millionen, hat hingegen der Apple App Store in petto. Die größere Auswahl haben Sie also zweifellos bei Google Play.

Werbeanzeigen sind in Apps des Google Play Stores weiter verbreitet. Das gilt vor allem für kostenlose Anwendungen. Auch in Applikationen, die Sie vom iTunes Store herunterladen, wird Werbung angezeigt, allerdings weniger häufig. 

Der Grund dafür ist, dass Android-Geräte oft in sehr viel günstigeren Varianten verfügbar sind als iOS-Geräte. Tendenziell haben Menschen, die Apple-Produkte kaufen, ein höheres Einkommen. Dementsprechend sind diese auch eher bereit, für eine App zu zahlen, woraufhin Werbungen entfallen. Android-Geräte werden auch in ärmeren Länder und Regionen verwendet, weshalb die Zahl der User, die für Angebote des Google Play Stores zahlen würden, geringer ist.

Plattform und Kompatibilität

Der Apple App Store funktioniert nur mit iTunes. Dieses ist auf iOS Geräten wie Mac und iPhone praktischerweise schon vorinstalliert. Nutzen Sie andere Geräte, müssen Sie iTunes zuvor zwangsweise installieren, um Angebote herunterzuladen oder zu verwenden. Bei der Nutzung des Google Play Store kann der Download auf das Smartphone direkt aus der Applikation gestartet werden. Google Play ist bei Android Geräten ebenfalls meist vorinstalliert.

Wie sieht es mit der Kompatibilität der Plattformen untereinander aus? Es gibt Google Play Music für iOS und auch Apps von Google bei iTunes. Ebenso finden Sie Angebote von Apple im Google Play Store. Eine Synchronisation Ihrer Musik, falls Sie den Anbieter oder das Betriebssystem wechseln, ist mittlerweile ohne große Probleme möglich.

Den einen, besten App Store gibt es folglich nicht: Am Ende bleibt es jedem Nutzer selbst überlassen, für welchen Store er sich entscheidet. Tolle Apps und vielseitige Angebote bieten beide.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber