Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Laserdrucker oder Tintenstrahldrucker?

Auf der Suche nach dem richtigen Drucker stehen viele Käufer vor der Qual der Wahl. Tinte oder doch lieber Laser? Wo liegen die Stärken und Schwächen der beiden Varianten? Techfacts zeigt, für welchen Drucktyp sich welche Geräte eignen.

Der Drucker war mit 25 Euro zwar sehr günstig, doch eine Ersatzpatrone kostet fast genauso viel? Vor allem bei Tintenstrahldruckern ist dies ein häufig zu beobachtendes Phänomen.

So paradox es klingt: Der Kauf eines neuen Druckers kann hier teilweise günstiger sein als die Original-Patrone.

Damit Sie nicht in solche Kostenfallen tappen, geben wir Ihnen wichtige Tipps für den richtigen Drucker.

Tintenstrahldrucker für den genügsamen Kunden

Sie drucken eigentlich nur alle paar Wochen ein paar Seiten aus? Meist schwarze Schrift auf weißem Papier? Gelegentlich auch mal etwas in Farbe, aber keine Fotos, denn die bestellen Sie online?

In einem solchen Fall sollten Sie zu einem Tintenstrahldrucker greifen. Die Geräte erhalten Sie bereits zu sehr günstigen Preisen. Doch Vorsicht: Oftmals greifen die Hersteller dann bei den Ersatzpatronen zu. Diese können ordentlich ins Geld gehen.

Besonders günstige Geräte drucken außerdem meist eher langsam und qualitativ nur durchschnittlich.

Daher empfiehlt es sich, auch bei einem Tintenstrahldrucker etwas mehr als 30 Euro auszugeben. Sonst haben Sie mit dem neu erworbenen Gerät nicht lange Freude.

Schwarz-Weiß-Laserdrucker für den Büroalltag ohne Extras

Sie müssen regelmäßig umfangreiche Textdokumente ausdrucken? Egal ob private Briefe, geschäftliche Korrespondenz oder eine Website, die Ihnen in einer monochromen Farbdarstellung genügt: Der Laserdrucker ist hier das Mittel der Wahl.

Mit einem Laserdrucker können Sie Unmengen an Seiten bedrucken, ehe Sie die Tonerkartusche ersetzen müssen. Bei den Druckkosten ist der Laserdrucker somit kaum zu schlagen und deshalb im Büroalltag ganz vorne dabei.

Wenn Farbe für Sie also keine Rolle spielt und Sie viel und regelmäßig drucken, kommen Sie um einen Laserdrucker eigentlich nicht herum.

Farb-Laserdrucker für anspruchsvolle Drucker-Typen

Auch Farb-Laserdrucker tauchen immer häufiger in Büros aber auch in privaten Haushalten auf. Der Grund hierfür ist einfach: Es kommt immer wieder vor, dass Präsentationen oder Grafiken in Farbe gedruckt werden sollen.

Wenn dies regelmäßig der Fall ist, laufen hier schnell erhebliche Kosten auf. Ein Farb-Laserdrucker kann diese Kostenlast deutlich mindern.

Doch nicht nur zu beruflichen Zwecken kann ein solches Gerät eingesetzt werden. Auch im privaten Haushalt können solche Drucker sinnvoll sein. Doch Vorsicht: Meist sind sie deutlich teurer als normale Drucker.

Qualitativ dürfen Sie beim Farbdruck übrigens nichts besonderes erwarten. Vor allem bei Fotos schwächeln solche Drucker noch stark.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber