Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Laufwerksbuchstabe ändern

Wer häufig mit mobilen Datenträgern arbeitet, kennt eventuell die Problematik, dass dem USB-Stick mitunter verschiedene Laufwerksbuchstaben zugewiesen werden. Mit einem einfachen Trick können Sie den Laufwerksbuchstaben Ihres USB-Sticks fest einstellen. Somit hat Ihr USB-Stick an Ihrem PC immer den richtigen Laufwerksbuchstaben.

Die Palette der Laufwerksbuchstaben im Arbeitsplatz umfasst das gesamte Alphabet. Knifflig wird es, wenn der eigenen USB-Stick aufgrund anderer verbundener Datenträger immer wieder einen neuen Laufwerksbuchstaben erhält.

Dabei können Sie einem USB-Stick an Ihrem PC einen fixen Buchstaben zuweisen. Damit finden Sie Ihren USB-Stick immer unter einem bestimmten Buchstaben.

Was ist ein USB-Datenträger?

Ein USB-Datenträger ist sozusagen wie ein Festplatte. Sie können auf diesen Dateien oder Ähnliches speichern. Der Nachteil eines USB-Datenträgers ist der, dass die Speicherkapazität meistens nicht sehr groß ist.

Wieso brauche ich den Laufwerksbuchstaben?

Durch den Laufwerksbuchstaben erkennt Windows, ob Sie den USB-Datenträger schon einmal an Ihrem Rechner angeschlossen war oder nicht. Wenn Sie den Datenträger schon einmal angeschlossen haben, so merkt sich Windows den vergebenen Laufwerksbuchstaben und Ihr Datenträger wird immer mit diesem Buchstaben angezeigt.

Für Windows selbst ist der Laufwerksbuchstabe eine Identifizierungsmöglichkeit. Darüber weiß das Betriebssystem, wo es eine bestimmte Datei finden kann. Öffnen Sie beispielsweise eine Datei direkt aus Word, obwohl sich der Laufwerksbuchstabe verändert hat, kann Word das Dokument nicht finden.

Diese Situation tritt ein, wenn die Datei vormals unter B:\Dokument.doc vermutet wurde und bei einem späteren Versuch unter G:\Dokument.doc liegt.

Wie verändere ich den Laufwerksbuchstaben?

Um den Laufwerksbuchstaben Ihres USB-Datenträgers zu ändern, stecken Sie ihn zuerst an einen Ihrer USB-Anschlüsse an Ihrem Rechner. Nun warten Sie bis Ihr USB-Datenträger im Explorer auftaucht. Wenn nun Ihr Datenträger im Explorer aufgetaucht ist, klicken Sie auf die Schaltfläche "Start". Nun öffnet sich die Menüleiste. Wählen Sie dort "Ausführen" aus.

Nun erscheint ein neues kleines Fenster. In diesem geben Sie folgenden Befehl "diskmgmt.msc" ein. Dadurch startet sich nun die Datenträgerverwaltung Ihres PCs. Dabei öffnet sich ein völlig neues Fenster.

In dem neugeöffnetem Fenster "Datenträgerverwaltung" sehen Sie nun zahlreiche Laufwerke. Darunter befinden sich Ihre Festplatten, optischen Laufwerke sowie verbundene USB-Datenträger.

Klicken Sie auf Ihr USB-Datenträgergerät mit einem Rechtsklick. Nun klicken Sie auf "Laufwerksbuchstaben und -pfade ändern". Es öffnet sich ein neues Auswahlfenster. Dort sehen Sie ein Dropdown-Menü, über welches Sie den Laufwerksbuchstaben festlegen können.

Wenn Sie nun den Buchstaben geändert haben, müssen Sie nur noch alles beenden und können dann den USB-Datenträger von Ihrem Rechner entfernen. Bei der nächsten Verbindung ist der Laufwerksbuchstabe für Ihren USB-Datenträger festgelegt.

Vorsicht beim Ändern von Laufwerksbuchstaben

Sofern Sie auch weitere Laufwerksbuchstaben ändern möchten, müssen Sie sehr vorsichtig vorgehen. Veränderte Laufwerksbuchstaben führen mitunter dazu, dass Programme und Dienste nicht mehr richtig funktionieren. Versuchen Sie beispielsweise nicht den Laufwerksbuchstaben der Partition zu ändern, auf der sich Ihr Windows-Betriebssystem befindet.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber