Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Alternativen zu movie2k

Seit dem Verschwinden von kino.to und megavideo.com sind viele Internetnutzer auf der Suche nach alternativen Angeboten. Dabei gibt es zahlreiche legale Filmangebote im Netz, die ebenso qualitativ hochwertig wie movie2k.to oder kinox.to sind. techfacts.de erklärt Ihnen, wo Sie diese Angebote im Netz finden.

Wer im Netz auf der Suche nach legalen Filmangeboten ist, wird von der Auswahl meist erschlagen. techfacts.de präsentiert Ihnen eine handliche Übersicht attraktiver Angebote.

MyVideo

Das Angebot von MyVideo ist eines der umfassendste im Netz. Neben Filmen und Serien finden sich dort auch ganze Konzerte oder Dokumentation. Einziger winziger Nachteil des Angebots: Vor und während der Filme gibt es kurze Werbeeinblendungen. Dafür ist das gesamte Angebot von MyVideo aber auch kostenlos nutzbar.

Watchever

Watchever hat im Jahr 2013 einen durchaus bemerkenswerten Start hingelegt. Die Flatrate für alle Filme und Serien für 8,99 Euro im Monat hat sicherlich dazu beigetragen. Ebenso die Tatsache, dass auch hier eine 30-tägige Testphase möglich ist. Vergessen Sie nach dieser aber nicht, Watchever zu kündigen.

Besonders punkten kann dieser Anbieter - wie aber andere auch - durch die Bereitstellung der Inhalte auf Tablets, PC und Apple TV. Bis zu drei Geräte können dabei gleichzeitig genutzt werden. Zudem steht ein Offline-Modus zur Verfügung, welcher die Filme auch ohne Netzanbindung ablaufen lässt - etwa auf langen Zugfahrten oder für die Kinder bei weiten Auto-Reisen.

Zattoo

Zattoo bietet Ihnen eine Auswahl aus etwa 50 Free-TV-Sendern. Deren Angebot können Sie über Zattoo auf Ihrem PC streamen lassen. Entweder direkt im Browser, oder über einen eigenen Client. Gegen eine geringe Jahresgebühr können die Werbeeinblendungen verhindert werden. Da es sich um Livestreams handelt, muss man jedoch dann vor dem PC sitzen, wenn die Ausstrahlung tatsächlich stattfindet.

Eine Aufzeichnung der Ausstrahlung ist direkt mit Zattoo also nicht möglich, was Sie gewissermaßen vor den PC oder Ihr Tablet fesselt, wenn ein Film ausgestrahlt wird.

Lovefilm

Der Streaming-Anbieter Lovefilm punktet mit einem durchweg günstigen Angebot. Bereits ab 6,99 Euro pro Monat sind Sie mit einem Flatrate-Stream an Videos on Demand dabei. Zusätzlich gibt es auch Kombinationsmöglichkeiten, so dass Sie Ihre Filme auch per Post ausleihen können.

Interessant ist dieses Angebot deshalb also gerade für Personen, die über eine schlechte oder nur schleppende Internetverbindung verfügen. Wie Lovefilm funktioniert, erklären wir an anderer Stelle.

Videoload Free

Videoload Free bietet Ihnen rund 100 Filme und Serien. Die Bedienung des Videoportals ist etwas gewöhnungsbedürftig, jedoch nicht zu kompliziert. RTL NOW, SAT.1 Videocenter, ProSieben Videos und viele mehr.

Neben diesen Angeboten können Sie natürlich auf die spezifischen Mediatheken der einzelnen privaten TV-Sender zugreifen. Einige davon halten ganze Serien und sogar Spielfilme zur Auswahl bereit. Eine Übersicht der Mediatheken finden Sie in diesem Artikel zum Thema "Sendung verpasst".

Maxdome

Maxdome ist eines der bekanntesten Videportale, wenn es um hochwertige Filminhalte geht. Das Portal bietet eine Vielzahl an aktuellen Filmen und Fernsehserien. Besonders angenehm ist dabei die Preisgestaltung von Maxdome. Der Einzelabruf von Filmen ist bereits für 49 Cent möglich. Wer gerne und viel ansieht, für den ist das Maxdome Paket für 14,99 im Monat vielleicht die beste Option - vor allem weil es eine 30-Tage Testphase für lau gibt.

Wer sich eher dazwischen bewegt, der sollte auf die Entertainment Tickets zurückgreifen. Hierbei kaufen Sie einen 2er- oder 4er- Streifen an "Tickets". Pro Ticket können Sie einen beliebigen Film aus dem Angebot ansehen.

Videobuster

Bei Videobuster sind die Verleihpakete deutlich komplexer, dadurch aber mitunter auch noch optimaler auf Ihre Bedürfnisse anpassbar. Grundsätzlich bietet Videobuster den Verleih per Post als auch Video-on-Demand an. Der Video on Demand Service ist leider nicht als Abo verfügbar, sodass Sie jeden Film für 1,99 Euro leihen.

Interessanter ist hier das Verleihpaket per Post. Dabei haben Sie hier die Wahl zwischen einem "Wunschlisten-Paket" sowie einem "aLaCarte-Paket". Beim Wunschlisten-Paket stellen Sie eine Wunschliste Ihre Filme zusammen und erhalten diese dann je nach gewählter Abo-Variante. So können pro Monat bis zu 14 DVDs oder Blu-rays bei Ihnen eingehen. Beim aLaCarte-Paket sind es weniger, dafür aber exakt die von Ihnen angeforderten Filme.

Preislich beginnen die Pakete je nach Umfang und Laufzeit bei 2,90 Euro.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber