Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Ist Marcophono legal?

Fans von Telefonscherzen kommen mit dem Online-Portal Marcophono voll auf ihre Kosten. Wir klären, ob die Nutzung des Angebots überhaupt legal ist und was Sie die Nutzung des Dienstes kostet.

Sie wollen einen Freund oder engen Bekannte mal so richtig aufs Glatteis führen? Mit einem Telefonstreich haben Sie die besten Chancen, dass das gelingt. Das Portal Marcophono kann Ihnen dabei eine große Hilfe sein.

Was ist Marcophono?

Bei Marcophono handelt es sich um ein Online-Portal für Telefonstreiche. Über Marcophono können Sie eine beliebige Nummer anrufen lassen und einen Telefonstreich vollführen.

Dabei stehen Ihnen verschiedene kostenlose "Szenarien" für den Anruf zur Verfügung. Sie können während des Telefonats vorgefertige Textbausteine anklicken und so das Gespräch am Laufen halten.

Zusätzlich bietet das seit mehreren Jahren existierende Portal eine kostenpflichtige Variante, bei der Sie zusätzliche Szenarien für den Anruf freischalten können.

Was kostet die Nutzung von Marcophono?

Grundsätzlich ist die Nutzung von Marcophono kostenlos. In der Basis-Version können Sie aber lediglich auf eine begrenzte Zahl an Anruf-Szenarien zugreifen. Außerdem ist die Dauer der Anrufe begrenzt.

Erst durch ein Upgrade auf die Premium-Version können Sie weitere Telefonstreich-Varianten freischalten. Auch die Zeitbegrenzung wird dadurch deutlich erweitert.

Ist Marcophono legal? Muss ich mit einer Abmahnung rechnen?

Sie können das Angebot von Marcophono grundsätzlich legal nutzen. Ein Telefonstreich ist schließlich nicht strafbar. Es gibt jedoch einige Situationen, in denen Sie mit dem Gesetz in Konflikt kommen könnten.

An erster Stelle ist hier die Tonaufnahme Ihres "Gesprächspartners" zu nennen. Das heimliche Aufnehmen ist nämlich verboten. Ihr Gegenüber weiß ja nicht, dass alles nur ein Scherz ist. Sollten Sie die Tonaufnahme des Anrufs veröffentlichen und Ihr Gesprächspartner dagegen vorgehen, wird es eng für Sie.

Darüber hinaus lassen sich auf diesem Wege auch noch andere problematische Situationen konstruieren. Etwa wenn der Angerufene aufgrund des Gesprächsverlaufs Passwörter, PINs oder dergleichen preisgibt. Das Ausspähen von Daten ist ein Straftatbestand und wird erheblich sanktioniert.

Insgesamt lässt sich also festhalten, dass Sie Marcophono zwar legal nutzen können, es jedoch einige bedenkliche Situationen geben kann.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber