Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Mediathek downloaden

Sie haben die letzte Sendung am Fernseher verpasst? Viele Fernsehsender veröffentlichen Ihre Ausstrahlung in eine online verfügbare Mediathek. Sie können verpasste Ausstrahlungen dort noch einmal ansehen. Meist verschwinden die Folgen nach einer gewissen Zeit aber auch dort. Ein Download der Videos ist hier die einzige Lösung.

Nahezu jeder Sender bietet seinen Nutzern Mediatheken. In diesen werden häufig die letzten Ausstrahlungen online zur Verfügung gestellt, damit Sie diese direkt im Browser als Video sehen können. Dadurch ergeben sich für die Nutzer zahlreiche Vorteile. So können Sie das Video beispielsweise jederzeit pausieren.

So funktionieren Video-Streams

Im Web gestreamte Videos sind im Wesentlichen nichts anderes als Dateien, die stückweise übertragen werden. Die Datenmenge wird im Zwischenspeicher auf dem Ziel-PC abgelegt und in den meisten Fällen direkt im Browser dargestellt. Auch der Stream direkt in einen Mediaplayer ist denkbar und möglich.

Wenn Dateien übertragen werden, ist es grundsätzlich auch möglich diese zu rippen. Dies betrifft nicht nur Musikdateien, sondern auch Videos. Da die Quelle der Videodatei im Code der jeweiligen Mediathek verankert ist, können diverse Programme diese automatisch auslesen und das Video aufzeichnen. Im Wesentlichen ist dies also nichts anderes als ein Download des Videos.

Ist das Rippen des Streams legal?

Wie beim Rippen von Musik geht die herrschende Rechtsmeinung davon aus, dass das Anfertigen einer Privatkopie eines gestreamten Videos legal ist. Da sich auch hier nur schwer herausfinden lässt, ob Sie ein Video streamen oder herunterladen, brauchen Sie eher nichts befürchten.

Welche Programme können Videostreams aufzeichnen?

Während es im Netz viele Programme gibt, mit denen Sie Musikstreams rippen können, ist die Zahl der Anwendungen für Videostreams eher überschaubar. Eines der kostenpflichtigen Tools für Videos ist Audials Moviebox.

Was kann Audials Moviebox?

Die Software ist in der Lage, Videos von DVD, Video-on-Demand (VoD) oder Online-Mediatheken zu rippen.

Wie funktioniert Audials Moviebox?

Dazu installieren Sie einfach die Software und starten sie. Wählen Sie im Anschluss daran im linken Bereich des Fensters im Abschnitt "Streaming" den Punkt "Video speichern" aus.

Das zentrale Fenster verändert sich daraufhin geringfügig. Wechseln Sie nun in das Browser-Fenster, in welchem sich das gestreamte Video befindet. Kopieren Sie die URL in die Zwischenablage und wechseln Sie zurück in Audials Moviebox.

Fügen Sie die URL im oberen Bereich des Fensters, rechts neben "Videos mitschneiden" ein. Klicken Sie anschließend auf den daneben befindlichen grünen Pfeil, um das Aufzeichnen des Streams zu starten.

Weitere Funktionen von Audials Moviebox

Falls der Link zu keinem Ergebnis führt, klicken Sie auf "Videos mitschneiden". Wenn der Stream im Hintergrund bereits läuft, können Sie auf "Video speichern" klicken. Ihnen werden dann alle Videos angezeigt, die aktuell ablaufen. Wählen Sie das Video aus, welches Sie aufzeichnen wollen. Lässt sich der Stream auch hier nicht finden, müssen Sie die Option "Bildschirm aufzeichnen" auswählen. Sie können dann ein Rechteck aufziehen, welches den Aufnahmebereich definiert.

Gibt es auch kostenlose Alternativen?

Wenn es nicht das kostenpflichtige Audials Moviebox sein soll, können Sie nur auf wenige Alternativen zugreifen. Empfehlenswert ist eigentlich nur die kostenlose Software StreamTransport. Hier sei vorab der Hinweis angebracht, dass die Software nicht mit allen Mediatheken der öffentlich-rechtlichen und privaten Sendern zurechtkommt. ARD und ZDF sind jedoch kein Problem.

Der Weg zum Download ist jedoch in den funktionierenden Fällen ebenso einfach wie mit Audials Moviebox. Installieren Sie einfach StreamTransport auf Ihrem PC und starten Sie die Anwendung. Surfen Sie nun ganz normal im Netz. Sobald Sie ein Mediathek-Video aufrufen, können Sie dieses durch einen Klick auf "Download" in StreamTransport werfen. Daraufhin lädt die Software das Video herunter.

Mit besonderen Features oder dergleichen dürfen Sie jedoch nicht rechnen. Dafür kommt StreamTransport doch mit den bekanntesten Mediatheken problemlos zurecht.

Wie kann ich Videos aus Mediatheken noch rippen?

Wenn Sie mit den Programmen Probleme haben, ist die einzige verbleibende Option das Aufzeichnen des Bildschirms. Diese Lösung ist jedoch weder einfach noch besonders bequem, zumal es nur wenige qualitativ hochwertige Programme für den Desktop gibt, die zudem kostenlos wären.

Aufgrund der Komplexität und des Umfangs dieser Methode sollten Sie von ihr Abstand nehmen. Hier lohnt es sich fast immer, auf ein kostenpflichtiges Programm auszuweichen, welches Ihnen die gewünschte Funktionalität.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber