Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Nano-SIM für iPhone zuschneiden

Das iPhone 5 gehört zu den ersten Smartphones, das auf eine sogenannte Nano-SIM-Karte angewiesen ist. Wir erklären Ihnen, ob Sie Ihre alte Micro-SIM selber zuschneiden können oder alternativ eine Nano-SIM-Karte bestellen sollten.

Apple hat sich lange Zeit für ein kleineres Format für SIM-Karten stark gemacht. Mit dem iPhone 5 ist dieses real geworden. Im Smartphone aus dem Hause Apple steckt eine sogenannte Nano-SIM-Karte.

Genauer gesagt: Der Käufer muss eine solche Nano-SIM-Karte einsetzen. Schwierig wird es, wenn man so eine Karte nicht besitzt.

Viele Käufer stellen sich daher die Frage, ob Sie wie bei der Micro-SIM ihre Karte weiter zuschneiden können, um eine Nano-SIM-Karte zu erhalten.

So schneiden Sie Ihre Nano-SIM-Karte selbst

Die neuen Nano-SIM-Karten entsprechen hinsichtlich der Kontakte den bisherigen SIM-Karten. Deshalb ist ein Zuschnitt grundsätzlich möglich.

Hierfür stehen Ihnen im Netz einige Schablonen zur Verfügung, mit denen Sie den Zuschnitt selbst wagen können. Neben diesen Schablonen benötigen Sie lediglich eine sehr scharfe Schere, eine Nagelfeile sowie etwas Schmirgelpapier.

Bei falscher Handhabung ist das Risiko einer permanenten Beschädigung Ihrer SIM-Karte jedoch sehr wahrscheinlich.

Die Zuschneidung Ihrer SIM-Karte erfolgt daher auf eigenes Risiko. Niemand wird hierfür eine Haftung übernehmen. Wenn Sie sich den Zuschnitt nicht zutrauen, bestellen Sie lieber eine Nano-SIM-Karte bei Ihrem Mobilfunk-Provider.

Die bessere Alternative: Eine Nano-SIM-Karte bestellen

Ist Ihnen der Zuschnitt zu riskant, können Sie bei Ihrem Mobilfunk-Provider ohne große Probleme eine Nano-SIM-Karte bestellen.

In vielen Fällen ist dies kostenlos oder nur gegen Versandkosten möglich. Mit dieser Variante müssen Sie zwar einige Zeit bis zur Zustellung warten, dafür erhalten Sie eine exakt passgenaue Nano-SIM-Karte ohne Risiko.

Nano-SIM-Karte bestellen oder selber zuschneiden?

Ob Sie eine Nano-SIM-Karte bestellen oder Ihre alte SIM-Karte selber zuschneiden, hängt von Ihren persönlichen Fähigkeiten und der Risikobereitschaft ab.

Wie bereits erklärt ist der Zuschnitt einer SIM-Karte zur Nano-SIM-Karte nicht ganz risikolos, da letztere Karte bereits sehr klein ist und die Gefahr einer Beschädigung von Kontakten praktisch dauerhaft präsent ist.

Verschneiden Sie sich nur um wenige Millimeter kann Ihre SIM-Karte dauerhaft beschädigt sein, sodass Sie um eine neue Nano-SIM-Karte nicht herumkommen. Vor dem Zuschnitt sollten Sie also in jedem Fall die Daten Ihrer SIM-Karte sichern.

Bedenken Sie, dass das Bestellen einer Nano-SIM-Karte mehrere Tage dauern kann. Beschädigen Sie beim Zuschneiden Ihre SIM-Karte, müssen Sie also davon ausgehen, dass Sie längere Zeit ohne Handy auskommen müssen.

Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, ist die Bestellung einer Nano-SIM-Karte über Ihren Mobilfunk-Provider jedoch eindeutig die bessere Lösung.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber