Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Registry-Hacks für Windows

Mit der Registry wird der gewöhnliche Windows-Nutzer so gut wie nie konfrontiert. Die Gründe dafür sind offensichtlich. Die Registry ist komplex und fehlerhafte Einstellungen können weitreichende Folgen haben. Schließlich beinhaltet die Registry hierarchisch geordnet wichtige Passwörter, Einstellungen des Betriebssystems und vieles mehr. Doch es lässt sich noch mehr herauskitzeln.

Ein Backup ist oberste Pflicht

Wenn Sie mit der Windows Registry herumspielen, ist ein Backup dieser in unverändertem Zustand oberste Pflicht. Sichern Sie also vorher die Registry. Sobald Sie sich in der Registry befinden, ist dies über "Datei" und anschließend einen Klick auf "Exportieren" ganz einfach zu erledigen. Sichern Sie die Registry bevorzugt auf einem externen Datenträger wie etwa einem USB-Stick.

Wie gelange ich in die Registry?

Wenn Sie sich sicher sind, dass Sie an der Windows Registry arbeiten möchten, ist der Weg dorthin ganz einfach. Je nach Windows Version kann der Weg in die Registry etwas variieren. Im Kern ist er jedoch fast immer identisch. Klicken Sie auf das Start-Symbol in der Taskleiste und wählen Sie den Punkt "Ausführen" an. Geben Sie anschließend in die Kommandozeile folgenden Befehl ein: "regedit" - ohne Anführungszeichen.

Drücken Sie im Anschluss die Eingabe-Taste. Kurz darauf sollte sich die Windows Registry öffnen. Jetzt gilt, wie bereits vorab erwähnt, ein Backup anzulegen. Danach können Sie direkt mit unseren Registry-Hacks für Windows loslegen.

Hack 1: "Öffnen mit" anpassen

Falls Sie bestimmte Dateien mit alternativen Programmen öffnen, ist Ihnen ein Klick mit der rechten Maustaste und die anschließende Nutzung von "Öffnen mit" sicher bekannt. Je nach Menge der alternativen Programme wird der Abschnitt "Öffnen mit" jedoch schnell übersichtlich. Anwendungen wieder zu entfernen, geht schnell und einfach über die Registry.

Folgen Sie in der Registry in den Pfad "HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\FileExts". Anschließend suchen Sie sich in diesem Abschnitt die Dateiendung heraus, die Sie bearbeiten möchten. Etwa .docx oder .mp4 - je nach Bedarf.

Mit einem raschen Klick auf das Dreieck öffnen Sie die Programme, die mit der Endung verknüpft sind. Löschen Sie nun einfach im rechten Bereich die Einträge, die Sie nicht mehr benötigen.

Hack 2: Neustart-Meldung nach Windows Update

Sobald Windows ein Update durchgeführt hat, werden Sie in regelmäßigen Abständen darauf hingewiesen, dass ein Neustart des PCs notwendig wäre. Diese nervige Meldung können Sie zwar zeitweise unterdrücken, jedoch nicht dauerhaft loswerden. Außer mit einem Registry-Hack für Windows.

Steuern Sie dazu innerhalb der Registry in den Pfad "HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\WindowsUpdate\AU". Erzeugen Sie jetzt innerhalb dieses Pfads mit einem Rechtsklick im rechten Abschnitt einen neuen DWORD 32-bit Wert. Geben Sie diesem den Namen "NoAutoRebootWithLoggedOnUsers". Den Wert des Eintrags setzen Sie auf 1.

Hack 3: Mehr Speed für die Taskleiste

Die Windows-Taskleiste ist spätestens seit Windows 7 ein echter Blickfang. Mitunter reagiert Sie jedoch etwas zaghaft. Dies können Sie über eine kleine Anpassung innerhalb der Registry jedoch schnell ändern.

Suchen Sie dort einfach nach dem Eintrag "HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersionxplorer\Advanced". Wenn Sie Ihn gefunden haben, legen Sie erneut via Rechtsklick im rechten Bereich einen DWORD-Wert an. Dieser erhält den Namen "ExtendedUIHoverTime" und den Wert "1". Bestätigen Sie Ihre Eingaben. Nach einem Neustart des PCs sollte die Taskleiste deutlich schneller reagieren.

Hack 4: Menüs schneller machen

Sind Ihnen auch die Menüs in Windows zu langsam? Dann können Sie ebenfalls mit einem kurzen Registry-Hack deren Geschwindigkeit ordentlich aufbohren. Standardmäßig brauchen die Menüs knapp eine halbe Sekunde. Diesen Wert können Sie aber getrost auf 0,1 Millisekunden herabsetzen.

Gehen Sie hierzu einfach in der Registry in den Abschnitt "HKEY_CURRENT_USER\Control Panel\Desktop". Suchen Sie dort nach dem Eintrag "MenuShowDelay". Dieser sollte einen Wert von 400 beinhalten. Bearbeiten Sie diesen Eintrag und setzen Sie den Wert auf 100 herab.

Hack 5: Info Ballons deaktivieren

An Ihrem PC werden ständig USB-Sticks oder sonstige Medien angeschlossen und wieder getrennt? Dann dürfte Sie der Informations-Ballon in der Taskleiste sicherlich stören. Unser Tipp daher: Deaktivieren Sie das nervige Ding einfach.

Suchen Sie sich dazu den Registry-Eintrag "HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersionxplorer\Advanced" heraus. Dort finden Sie einen Eintrag "EnableBallonTips" der den Wert "1" trägt. Setzen Sie hier den Wert "0" ein.

Ich kann einen Eintrag nicht finden

Falls Sie einen Eintrag einmal nicht finden, können Sie diesen einfach selbst anlegen. Stellen Sie zuvor jedoch sicher, dass Sie nichts übersehen haben. Sonst haben Sie im schlimmsten Fall doppelte Einträge, die sich gegenseitig behindern.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber