Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Safari-Verlauf des iPhone löschen

Wer ein iPhone besitzt, surft im Regelfall mit dem darauf integrierten Browser Safari. Dieser legt wie jeder andere Browser auch einen Verlauf der besuchten Seiten an. Wer seine Privatsphäre schützen will, sollte den Verlauf regelmäßig vollständig leeren. Wir zeigen Ihnen, wie Sie den Safari-Verlauf des iPhone löschen können, sodass Ihre Spuren verwischt sind.

Haben Sie schon einmal Ihr iPhone unbeobachtet liegen gelassen, sodass theoretisch auch Dritte darauf Zugriff hätten nehmen können? Ein Smartphone ist eine hochsensible Angelegenheit, wenn es um Ihre Privatsphäre geht. Dabei muss das iPhone sich nicht einmal unerlaubt in den Händen von Dritten befinden.

Haben Sie beispielsweise Freunden schon einmal kurz Ihr iPhone geliehen, damit diese im Netz surfen können? Ihr Browser-Verlauf ist dabei wie ein offenes Buch und verrät viel über Ihre Interessen. Deshalb sollten Sie ihn regelmäßig löschen.

Was ist der Verlauf im Safari?

Der Verlauf im Safari ist mit jedem anderen Browser vergleichbar. Er protokolliert alle Seiten, die Sie besucht haben. Die Auflistung gibt daher einen guten und mitunter umfangreichen Einblick in Ihre Surfgewohnheiten. Je nachdem welche Seiten Sie besuchen, kann dies natürlich auch peinlich oder unangenehm sein.

Wieso sollte ich den Verlauf löschen?

Wie beschrieben gewährt der Browser-Verlauf des Safari möglicherweise unangenehme Einblicke in Ihre Surfgewohnheiten. Stellen Sie sich dabei nur vor, Sie surfen auf fragwürdigen Webseiten. Möchten Sie beispielsweise, dass Ihre Freunde wissen, welche Erotik-Websites Sie mit dem iPhone angesteuert haben? Oder aber Sie haben ein Geburtstagsgeschenk gesucht, was sich ebenfalls ganz einfach nachvollziehen lässt.

Der Browser-Verlauf gibt immer einen gewissen Einblick in Ihre Privatsphäre, weshalb mit diesem genauso behutsam umgegangen werden sollte, wie mit anderen persönlichen Daten. Sie würden sicherlich Dritte nicht jede Ihrer geschriebenen SMS lesen lassen. Ähnlich sollte es sich beim Browser-Verlauf verhalten.

Wie lösche ich den Browser Verlauf?

Um den Safari-Verlauf des iPhone zu löschen, müssen Sie einige kleine Handgriffe vornehmen. Nehmen Sie im ersten Schritt Ihr iPhone zur Hand und führen Sie anschließend die folgenden Anweisungen aus:

Schritt 1

Zuerst müssen Sie unter den Menüpunkt "Einstellungen" in Ihrem iPhone gehen.

Schritt 2

Unter den Einstellungen finden Sie die Rubrik "Safari". Tippen Sie diese an, sodass Sie in diesen Unterabschnitt gelangen.

Schritt 3

Wenn Sie nun innerhalb des Abschnitts "Safari" sind, müssen Sie nur noch an das Ende der Seite scrollen. Dort befinden sich dann drei Schaltflächen.

Schritt 4

Sie finden hier die Buttons "Cookies löschen", "Verlauf löschen" sowie "Cache löschen". Alle drei Buttons führen zu unterschiedlichen Ergebnissen.

Schritt 5

Wenn Sie auf "Verlauf löschen" klicken, wird der Browser-Verlauf Ihres Safari gelöscht. Das bedeutet, dass alle besuchten Seiten nicht mehr im Verlauf auftauchen. Es wäre also auf den ersten Blick so, als ob Sie noch nie mit dem Safari im Netz gesurft wären.

Schritt 6

Der Button "Cache löschen" führt dazu, dass zwischengespeicherte Dateien entfernt werden. Dabei handelt es sich meist um Bilddateien oder vergleichbares, die auf Ihrem Smartphone zwischengespeichert wurden. Dies ermöglicht ein schnelleres Laden häufig besuchter Webseiten.

Schritt 7

Der Button "Cookies löschen" entfernt sämtliche Cookies, die Webseiten abgelegt haben. Cookies dienen beispielsweise zur Wiedererkennung ehemaliger Besucher oder aber um bestimmte Gewohnheiten wie das Automatische Einloggen beizubehalten.

Kann ich den Verlauf automatisch löschen?

Eine Art automatische Verlaufslöschung gibt es im Safari nicht. Dafür unterstützt der Browser einen Private-Surfing-Mode. Diesen finden Sie ebenfalls im oben erwähnten Menü, etwas oberhalb der drei Buttons.

Schieben Sie dort im Abschnitt "Datenschutz" den Schieberegler "Privates Surfen" einfach nach rechts beziehungsweise links. Je nachdem ob Sie die Funktionalität aktivieren oder deaktivieren wollen.

Sobald Sie nun im Safari surfen, werden keine Daten mehr protokolliert. Wenn Sie den Safari auf Ihrem iPhone nun beenden, werden alle sensiblen Daten die während des Surfvorgangs angelegt wurden, automatisch gelöscht. Dies umfasst neben dem Verlauf auch Cookies und Cache.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber