Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Smart Homes - Schon heute ein Trend

Ist von der neuen Technik der kommenden Jahre die Rede, so spielt stets die Vernetzung auf diesem Gebiet eine entscheidende Rolle. Schon in der Gegenwart werden immer wieder neue Möglichkeiten und Wege geschaffen, um dadurch den Nutzen bereits vorhandener Technologien zu erhöhen. Das Smart Home wandelte sich so zum fliegenden Wort, dessen Bedeutung kaum zu unterschätzen ist. Doch in welchen Ausformungen und Facetten wird diese neue Form der digitalen Welt schließlich auf uns zukommen?

Erste Anzeichen für die große Bedeutung des Smart Homes in den kommenden Jahren lassen sich schon heute erkennen. So ist längst ein Neuwagen dazu in der Lage, über das Internet zu kommunizieren. Die Steuerung von Beschattungsanlagen und Heizungen wurde in den vergangenen Jahren so angepasst, dass sie zentralisiert gesteuert werden kann. Inzwischen reicht sogar ein mit dem Internet verbundenes Smartphone aus, um entscheidende Entwicklungsschritte zu nutzen. In der Praxis haben einzelne Hersteller auf dieser Grundlage schon heute die Chance, ihr Portfolio an Angeboten zu erweitern, wie sie es ihren Kunden mit an die Hand geben möchten.

Die ersten Schritte in die Zukunft

Genauso ist es in diesen Tagen für die Verbraucher möglich, ihre eigenen ersten Schritte in Richtung des Smart Homes zu machen. Die Anschaffungen neuer technischer Geräte formen sich so im Laufe der Zeit zu einem Grundgerüst. Dadurch ist es nicht notwendig, den Fokus auf eine einmalige große Investition zu lenken. Vielmehr bietet sich die Gelegenheit, diese in mehrere Teile zu zerlegen und auf dieser Grundlage eine finanzielle Entlastung zu erreichen. Wichtig ist vor allem die Vision, wie das eigene Smart Home schließlich aufgebaut sein soll. Alles rund um s Thema Smart Home finden Sie auch auf dieser Seite.

Das Internet als entscheidendes Medium

In der Tat ist das Internet das entscheidende Kriterium, welches die Entwicklung des Smart Homes überhaupt erst möglich machte, so wie wir es heute kennen. Das World Wide Web verbindet inzwischen nicht mehr nur einzelne Rechner miteinander, sondern hielt längst auch in mobiler Form Einzug in unser Leben. Damit kann es als die ganz und gar entscheidende Grundlage für die Entwicklung des Smart Homes angesehen werden. Denn die Vernetzung differenzierter Prozesse, die den Alltag schließlich dauerhaft vereinfachen und komfortabler machen soll, ist erst auf der Basis dieses digitalen Austauschs möglich.

Was kostet das Smart Home?

Natürlich stehen Interessierte vor der Beantwortung der spannenden Frage, wie viel nun in ein Smart Home investiert werden muss. In der Praxis ist kaum eine pauschale Antwort auf diese Frage zu geben. Zunächst ist eine Basisstation der Grundstock aller eigenen Bemühungen. Diese ist in guter Ausführung bereits ab einem Betrag von rund 150 Euro zu haben. Die gültigen Gesamtkosten hängen wiederum stark von der Frage ab, welche Komponenten schließlich mit der Station gekoppelt werden möchten. Gleichsam entwickelt sich dieses thematische Umfeld stetig weiter. Nach oben sind den eigenen Investitionen aus diesem Grund kaum Grenzen gesetzt. In der Theorie ist es möglich, die Kosten stets weiter zu steigern, um das Netzwerk auszubauen.

Trends und Entwicklungen

Längst sind zahlreiche Hersteller davon ausgegangen, dass sich das Smart Home zum neuen Standort auf dem Gebiet der Haustechnik entwickeln wird. Schon jetzt sind zum Beispiel die Sprachsteuerungssysteme von Amazon und Google dazu in der Lage, als Grundstein dieser Entwicklung zu gelten. Auch technische Trends der vergangenen Jahre, wie zum Beispiel die Smart Watch, ließen sich ohne Probleme in das große Gefüge einfügen.