Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Tipps zur Erstausstattung eines DJs

Wer sich selbst mal „an den Tellern“ ausprobieren und Musik auflegen möchte, benötigt zunächst eine gewisse Grundausstattung. Besonders Anfänger auf dem Gebiet können hier schnell an ihre Grenzen geraten. Damit Sie als werdender DJ nicht die Katze im Sack kaufen, zeigen wir Ihnen, was zur soliden Erstausstattung eines DJs gehört.

Das DJ-Equipment muss den eigenen Vorlieben angepasst werden

Lesen Sie diesen Artikel in der Hoffnung, das allgemein beste DJ Equipment zu finden, müssen wir Sie leider enttäuschen. Welche Art von Equipment Sie verwenden, ist von einigen Faktoren abhängig: Wichtig ist dabei vor allem, dass es zu Ihnen und Ihrer Musik passt. Aus diesem Grund sollten Sie sich zum Beispiel zunächst überlegen, welches Format der Musiksammlung Sie gewählt haben. Besteht diese aus CDs und MP3s, werden Ihnen ein Plattenspieler und ein DJ Mixer wenig helfen. Eine ebenso wichtige Frage, die Sie vorab klären sollten: Set mit oder ohne Laptop? Jedes Set bringt seine Vor- und Nachteile mit sich. Ein computergestütztes Equipment ist auch im heutigen digitalen Zeitalter kein Muss. Sind Sie weniger computeraffin oder möchten sich schlicht nicht auf die Stabilität Ihres Computers verlassen, wählen Sie einfach ein nicht computergestütztes Set und greifen auf Zuspieler und Mischpult oder eigenständige Controller, welche beides vereinen, zurück.

Ein computergestütztes DJ Equipment-Set besteht im Wesentlichen aus einem Laptop und einer DJ-Software. Beides zusammen dient als Zuspieler und ermöglicht zum Beispiel mehrere Tracks gleichzeitig zu spielen und Effekte einzubauen. Rechnerbasierte Sets sind nicht nur sehr portabel, die ferngesteuerte DJ-Software kann auch bei einem Umstieg auf einen anderen Controller beibehalten werden. Geht Ihnen ein Bestandteil kaputt, kann dieses kostengünstig ersetzt werden und Sie müssen nicht viel Geld für ein neues System ausgeben.

Mögliche Setups für Ihre Erstausstattung

 Entscheiden Sie sich für ein Set ohne Computer, sind ein eigenständiger DJ-Controller, Plattenspieler und DJ-Mixer oder Media Player und DJ-Mixer mögliche Setups. Vorteil hierbei ist, dass Sie den Blick nur auf ein Gerät richten müssen und ein stabiles System haben. Kleine Displays und fehlende Modularität sind jedoch ein kleiner Minuspunkt.

Möchten Sie lieber ein Set mit Computer, sind DJ-Controller und Laptop oder Plattenspieler, DVS (Digital Vinyl System) und Laptop passende Setups. Vorteile hierbei sind ein großer Bildschirm und der gleiche Workflow wie bei anderer Hardware. Nachteilig sind das potenziell instabile System und der Blick auf mehrere Geräte.

Denken Sie beim Kauf auch an Laptop-Ständer, Kopfhörer und Lautsprecher. Möchten Sie sich detaillierter über Ihre DJ-Grundausstattung informieren, können Sie sich in einem DJ Forum mit anderen Anfängern und Fortgeschrittenen austauschen.