Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

USB-Stick wird nicht erkannt

USB-Sticks sind das Speichermittel der Wahl, wenn es um den schnellen Transport Ihrer Dateien geht. Umso ärgerlicher ist es, wenn plötzlich nicht mehr auf das kleine Speichermedium zugegriffen werden kann. Die Ursachen für einen Defekt können vielfältig sein. Techfacts nennt die häufigsten Ursachen nicht erkannter USB-Sticks und bietet erste Lösungshilfen an.

Der angesteckte USB-Stick taucht partout nicht in der Laufwerksansicht auf? Wenn das passiert, ist guter Rat teuer. Schließlich gibt es eine Vielzahl von Ursachen für das Problem und oftmals ebenso viele Lösungswege.

USB-Stick wird nicht angezeigt

Eines der häufigsten Probleme ist die "Erstverbindung" Ihres USB-Sticks mit einem neuen PC. Neu bedeutet dabei nicht etwa, dass es ein neues Gerät sein muss. Vielmehr geht es darum, dass der USB-Stick hier noch nie angeschlossen wurde.

Es kann wenige Augenblicke bis hin zu mehreren Minuten dauern, bis der USB-Stick angezeigt wird, da er zunächst erkannt und installiert werden muss. Gedulden Sie sich also etwas, ehe Sie einen defekten USB-Stick in Betracht ziehen. Je nach Betriebssystem kann es auch notwendig sein, eine Treibersoftware zu installieren, etwa weil der PC den USB-Stick nicht erkennt. Den jeweiligen Treiber finden Sie für gewöhnlich beim Hersteller des USB-Sticks.

Defekter USB-Stick

Auch wenn es selten vorkommt: Gelegentlich erlebt auch ein USB-Stick sein zeitliches Ende. Hier haben Sie leider schlechte Karten. Der Reparaturaufwand - sofern überhaupt möglich - steht meist in keinem Verhältnis zum Kauf eines neuen USB-Sticks. Wird Ihr USB-Stick nicht erkannt und ist defekt, ist die einzige Lösung der Kauf eines neuen Produkts.

Defekter USB-Port am PC

Bevor Sie Ihren USB-Stick verabschieden, sollten Sie Ihn mindestens an einem weiteren USB-Port Ihres PCs anschließen. Im Optimfalfall haben Sie Zugang zu einem weiteren PC, an dem Sie testen können, ob ein Problem mit Ihrem USB-Stick oder lediglich dem USB-Port am PC vorliegt.

Wenn der USB-Port das Problem darstellt, müssen Sie Ihren USB-Stick lediglich an einen anderen freien USB-Anschluss an Ihrem PC anstecken. Darüber hinaus sollten Sie bei nächster Gelegenheit auch den USB-Port an Ihrem PC reparieren lassen. Meist gelingt dies jedoch nur über den Austausch des Motherboards oder der Einsteckkarte.

Doppelt vergebener Laufwerksbuchstabe

Insbesondere bei PCs mit älterem Betriebssystem wie etwa Windows XP, tritt dieses Problem immer wieder auf. Während Sie zu Hause Ihrem USB-Stick den Laufwerksbuchstaben "E" gegeben haben, ist der Laufwerksbuchstabe "E" an einem anderen PC möglicherweise durch eine Festplatte oder ein DVD-Laufwerk im Rechner belegt.

Die Konsequenz ist simpel aber doch ärgerlich: Ihr USB-Stick kann nicht angezeigt werden, bis Sie ihm einen neuen Buchstaben zuweisen.

Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf Ihren Arbeitsplatz. Im sich öffnenden Menü wählen Sie den Punkt "Verwalten" aus und warten, bis sich ein neues Fenster geöffnet hat. Dort wählen Sie im linken Auswahlbereich den Abschnitt "Datenspeicher" aus.

Klicken Sie hier auf den Punkt "Datenträgerverwaltung". Hier sehen Sie nun alle Laufwerke, die an Ihrem PC angeschlossen sind. Wenn Ihr USB-Stick oder der Anschluss nicht defekt sind, sollte auch der Stick angezeigt werden. Klicken Sie ihn mit der rechten Maustaste an und wählen Sie anschließend den im aufspringen Menü den Punkt "Laufwerksbuchstaben und -pfade ändern". Es öffnet sich ein neues Fenster, in welchem Sie dem Stick einen neuen Buchstaben zuweisen können.

Bestätigen Sie Ihre Auswahl durch einen Klick auf "OK". Ihr USB-Stick sollte nun wieder angezeigt werden.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber