Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Was ist ein Jailbreak?

Mit einem Jailbreak greifen Sie in das System Ihres iPhones ein und erhalten mehr Möglichkeiten Fremdprogramme zu installieren und zu nutzen. Mit Risiken und Vorteilen behaftet, ist ein Jailbreak mittlerweile auch für Laien leicht zu gestalten. Die Frage, was genau ein Jailbreak bringt, beantworten wir Ihnen im folgenden Ratgeber.

Was ist ein Jailbreak?

Bei einem Jailbreak öffnen Sie das Dateiverzeichnis Ihres iOS-Geräts, also Ihres iPhones oder iPod touch. Umgangssprachlich: Sie hacken Ihr iDevice. Sie entbinden Ihr iPhone von der Abhängigkeit des Herstellers Apple, sind unabhängig von iTunes und können sich an Fremdsoftware bedienen, die ursprünglich nicht für Apple-Produkte geeignet war. Kurzum: Mit einem Jailbreak gewinnen Sie gewisse Freiheiten in der Benutzung mit Ihrem iPhone. Stellen Sie sich vor, Sie entfernen den Schreibschutz eines Dokuments auf Ihrem Rechner; das ist vergleichbar mit einem iPhone-Jailbreak. Wichtig: Verwechseln Sie den Jailbreak nicht mit einem Unlock. Ist Ihr iPhone unlocked, bedeutet das, dass Sie jede beliebige SIM-Karte verwenden können; das hat aber nichts mit dem Jailbreak zu tun. Entscheiden Sie sich für den Jailbreak, installieren Sie Programmmanager (Cydia oder Rock) auf Ihrem iPhone, die ihre Informationen aus sogenannten Sources (Listen) beziehen.

Jailbreak behebt Probleme beim Tethering

Mit einem gejailbreakten iPhone umgehen Sie die separate Volumenberechnungen der Tethering-Funktion und können diese sogar aktivieren. Tethering meint die Möglichkeit, Ihre Internetverbindung zu teilen; Sie können also das iPhone als Modem nutzen.

Hacken für die Sicherheit

Hacker sind es für gewöhnlich, die auf Sicherheitslücken in Programmen aufmerksam machen: Gelingt es durch einen Hack, ein Programm zu "knacken", muss irgendwo eine Sicherheitslücke sein. Das iPhone ist für Hacker so interessant, weil ein Jailbreak leider viele Sicherheitslücken öffnet. Da der Jailbreak letztlich selbst nichts anderes ist als ein gehacktes Betriebssystem, zeigt das allerdings die durchaus positive Seite am Hacken von Programmen.

Optisch aufgehübschtes iPhone

Das iPhone selbst ist ein optisch ansprechendes Gerät. Aber mit dem iOS bleibt Ihre Oberfläche - außer beim Nutzen entsprechender Apps - recht eingeschränkt. Bei einem gejailbreakten iPhone / iPod touch lassen sich über Cydia (Installer) etliche vorgefertigte Themes herunterladen, alternativ können Sie ziemlich einfach selbst welche erstellen. Mit dem Programm Winterboard verändern Sie außerdem die Optik der Firmware in schier unzähligen Variationen.

Systemkontrolle

Das iPhone und der iPod touch bieten Ihnen sehr viele Möglichkeiten, allerdings sind diese mit dem originalen iOS eingeschränkt. Haben Sie Ihr iPhone gejailbreaked, können Sie die Möglichkeiten, die Ihr Gerät bietet, voll ausschöpfen.

Zensierte Apps

Apple wurde schon öfter Zensur vorgeworfen; unter anderem hat es beispielsweise mal ein Wörterbuch nicht in den hauseigenen App-Store geschafft, weil auch Wörter wie "ass" oder "bitch" darin standen. Über Cydia werden auch von Apple gesperrte Applikationen veröffentlicht, sodass Sie in der Auswahl Ihrer genutzten Apps deutlich freier sind.

Vorsicht: Garantieverlust

Das größte Risiko, das Sie mit einem Jailbreak eingehen, ist die Tatsache, dass damit Ihre Garantie verloren geht. Ein Jailbreak ist legal, das entschied im Jahre 2010 eine US-Behörde, aber die Herstellergarantie entfällt, wenn Sie Ihr iPhone oder iPod touch jailbreaken. Wollen Sie die zweifelsfreien Vorteile eines Jailbreaks also nutzen, rechnen Sie damit, bei technischen Problemen keinen Support von Apple zu bekommen.

Update: Bitte warten

Ein weiterer Nachteil ist der, dass Sie bei Software-Updates hinten anstehen. Jailbreaks können logischerweise erst dann veröffentlicht werden, wenn die nächste iOS-Version gehackt werden konnte. Solange können Sie etwaige neue Funktionen der neuesten Version vom iOS nicht nutzen. Bisher waren die Hacker allerdings recht fix und veröffentlichten die neueste gejailbreakte Version spätestens wenige Wochen nach dem iOS-Update von Apple.

Ist der Jailbreak etwas für Sie?

Wie eingangs erwähnt, ist es mittlerweile auch für Laien einfach, das iPhone oder den iPod touch zu jailbreaken; Anleitungen finden Sie im Internet. Wenn Sie bereit sind, die Risiken einzugehen, um die Vorteile zu nutzen, entscheiden Sie sich ruhig für einen Jailbreak. Wenn Sie beispielsweise nicht unbedingt jeder neuen iPhone-Generation hinterherjagen und Ihr Garantiezeitraum ohnehin abgelaufen ist, sinkt das Risiko bereits. Sind Sie allerdings noch mitten in der Garantie und fürchten Sie sich davor, im Falle eines Defekts hunderte von Euro für die Reparatur selbst zahlen zu müssen, lassen Sie Ihr iPhone besser so wie es ist. Später können Sie immer noch jailbreaken.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber