Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Was ist Pinterest?

Bei den ganzen Angeboten für Plattformen im Internet verliert man schon mal die Übersicht. Ein Angebot, das Sie kennen sollten, ist Pinterest. Das bekannte Online-Portal erfreut sich unter Jugendlichen großer Beliebtheit und dürfte auch in Zukunft wichtig bleiben.

Erklärung

Pinterest lässt sich am besten als virtuelle Pinnwand erklären. Jeder Nutzer der Plattform hat eine, kann aber auch die Pinnwände anderer ansehen. Wie bei einer Pinnwand üblich, werden hier hauptsächlich Bilder befestigt, hinzu kommen kurze Textbeschreibungen. 

Ähnlich wie bei Twitter können Nutzer anderen Nutzern folgen und so über neue Einträge auf deren Pinnwand informiert bleiben. Diese lassen sich dann nicht nur ansehen, sondern auch wieder teilen oder kommentieren. 

Pinterest ist mit seinem Schwerpunkt auf Fotos eine ideale Plattform für Smartphone-Besitzer. Denn diese können sie, eben aufgenommen, direkt mit anderen auf Pinterest teilen. So lassen sich Aktivitäten und Interessen auch von unterwegs ausdrücken.

Häufig gestellte Fragen

Was passiert mit den auf Pinterest veröffentlichten Fotos?

Die Fotos auf Pinterest sind frei zugänglich und können von allen Nutzer gesehen werden. Sie sollten daher gut überlegen, welches Bild Sie veröffentlichen und welches dann doch vielleicht nur auf der Festplatte des eigenen Computers bleibt. Eine Ausnahme bilden private Pinnwände. 

Kann ich auch eine private Pinnwand anlegen?

Pinterest erlaubt es auch private Pinnwände anzulegen, die dann nicht von anderen offen gesehen werden können. Doch gilt auch hier Vorsicht: Sichern Sie keine sensiblen Informationen. 

Kostet mich Pinterest etwas?

Pinterest ist kostenfrei und dürfte das auch in nächster Zeit bleiben. Sie brauchen sich daher keine Sorgen um Gebühren bei der Anmeldung oder danach zu machen.

Lohnt es sich bei Pinterest anzumelden?

In Deutschland ist Pinterest zwar bekannt, aber nur gering verbreitet. Fragen Sie in Ihrem Freundeskreis, ob es hier aktive Pinterest-User gibt. Ist das nicht der Fall, würde sich eine Anmeldung auf der Plattform zumindest als Privatperson nicht lohnen.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber