Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Wie synchronisiere ich das iPhone ohne iTunes?

Alte Hasen kennen noch die Zeiten, in denen iTunes der einzige oder zumindest einzig offizielle Weg war, um Daten vom iPhone mit dem PC oder Mac zu synchronisieren. Doch dann kam die iCloud. Aber auch jetzt noch gibt es Alternativen, sogar zur iCloud, beispielsweise in Form des DearMob iPhone Manager.

iTunes war früher

iTunes war einmal Apples Media-Hub. Zu Zeiten des iPods war das vielleicht noch nachvollziehbar, aber mit steigendem Funktionsumfang hinkte iTunes immer weiter hinterher. Nicht umsonst hat Apple zunächst das kabellose Synchronisieren via WLAN implementiert und schließlich den iCloud-Sync. Verwendet man letzteres und benötigt entweder keine Medien oder bezieht sie aus Streaming, kann man ganz ohne iTunes auskommen – jedenfalls theoretisch.

Nicht alles ist im iCloud-Backup

Das vermutlich größte Problem am iCloud-Backup ist, dass nicht alle Daten enthalten sind. Grundsätzlich schon mal keine „einfach wiederzubeschaffenden“ (wie Apps), aber auch sensible Passwörter wie von Mail-Accounts fehlen. iTunes hatte sie gesichert, aber selbst das ist seit iTunes 12.7 nicht mehr möglich. Davon abgesehen gibt es Daten, die man dem Internet schlichtweg nicht anvertrauen möchte.

iTunes auf der anderen Seite ist ebenfalls beschränkt – und langsam. Es kann, was es kann, aber nicht mehr. Das ist beim DearMob iPhone Manager anders: Das Tool kann viele weiteren Aufgaben übernehmen, an denen iTunes scheitert. Als Beispiel sei der Rückweg der Musik-Synchronisierung genannt (vom iPhone auf den PC) oder das Konvertieren inkompatibler Medien in ein für das iPhone lesbares Format. Außerdem beherrscht iTunes (nebenbei bemerkt auch iCloud) bei Backups nur den Modus „alles oder nichts“, während der DearMob iPhone Manager den Nutzer aussuche lässt, welche Daten kopiert werden sollen. Man kann, muss aber nicht alle Typen zu jedem Zeitpunkt übertragen.

Darüber hinaus lassen sich Daten verschlüsselt übertragen. Genutzt wird dabei einer von mehreren Algorithmen, beispielsweise AES-256, mit denen Videos, Kontakte und Fotos vor neugierigen Blicken geschützt werden. Dazu kommt ein Brute-Force-Schutz, sodass das Entschlüsseln ohne Passwort so gut wie unmöglich wird.

Kostenlose Lizenz

Normalerweise ist der DearMob iPhone Manager, von seiner Testversion abgesehen, nicht kostenlos. Es gibt momentan aber eine Aktion, bei der ihr einen Gratis-Lizenzschlüssel bekommen könnt. Folgt dafür einfach diesem Link.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber