Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Wie viel Festplattenspeicher?

Waren vor Jahren noch Festplatten mit wenigen Gigabyte Speicherkapazität üblich, befinden sich heute in fast jedem PC bereits Platten mit einem Terabyte. Eine unglaublich große Kapazität, die manche vielleicht nie auslasten. Wir sagen Ihnen, wie viel Speicherplatz je nach Einsatzgebiet sinnvoll ist.

Festplatten mit wenigen Gigabyte Kapazität verkaufen sich heute nur noch schwer. Kein Wunder, sind deren deutlich größeren Brüder zwar teurer, heruntergebrochen auf den Preis pro Gigabyte jedoch spottbillig.

Dennoch kann eine teure Investition in eine Mega-Festplatte sinnlos sein, wenn die vorhandene Kapazität nie auch nur ansatzweise ausgelastet wird. Wir zeigen Ihnen an einigen Szenarien auf, wann sich welche Speicherkapazität lohnt.

250 Gigabyte für einen Office-PC

Wenn Sie Ihren PC primär für Büroarbeiten einsetzen, ist der Faktor Festplattenspeicher eher nachrangig. Office-Dokumente verbrauchen in der Regel nur sehr wenig Speicherplatz. Selbst wenn bei Gelegenheit einige Fotos zum Bearbeiten hinzukommen, ist kaum Bedarf an einem Terabyte.

Dennoch sollten Sie nicht zu niedrig stapeln. Es kann schnell passieren, dass Sie die Speicherkarte einer ganzen Digitalkamera sichern sollen, die Bilder bearbeitet separat abspeichern müssen und sie anschließend nochmals konvertieren.

Schnell laufen so einige Gigabyte an Speicherbedarf auf. Für einen Office-PC genügen dennoch in den meisten Fällen runde 250 Gigabyte an Festplattenspeicher.

500 Gigabyte für einen Multimedia-PC

Sie sehen sich auf Ihrem PC gerne Filme an und hören auch viel Musik? Dann braucht es schon etwas mehr Platz. Vor allem HD-Videomaterial ist sehr gierig, wenn es um Festplattenspeicher geht. Ein Film auf einer Blu-ray-Disc verschlingt problemlos rund 25 Gigabyte.

Möchten Sie also einige gute Filme auf Ihren PC überspielen, brauchen Sie ausreichend Festplattenspeicher. Bei Musik gilt: Die Masse macht's. Ein einzelner Track fällt kaum ins Gewicht. Einige Hundert Songs brauchen jedoch viel Platz.

In dieser Kategorie sollte Ihnen eine Kapazität von 500 Gigabyte jedoch genügend Sicherheitsreserven geben, um einige Filme und zahlreiche Songs auf Ihrem PC dauerhaft zu lagern. Zumal zu bedenken ist, dass viele Filme und Songs mittlerweile bevorzugt gestreamed werden.

1.000 Gigabyte für einen Gaming-PC

Sie zocken gerne und viel, nehmen Ihre Abenteuer auf Video auf und hören im Hintergrund Ihre Lieblingsmusik? Dann fordern Sie Ihrem PC alles ab, was er zu bieten hat. Auch beim Festplattenspeicher. Dementsprechend sollten Sie auch bei der Auswahl Ihrer Festplatte vorgehen.

Die magische Grenze von einem Terabyte können Sie ruhig in Kauf nehmen. Einige aktuelle Spiele, Videos und Musik verschlingen schnell einen Großteil des Festplattenspeichers. Wer dann keinerlei Reserven mehr zu bieten hat, steht vor einem Problem.

Interessant ist diese Kapazität aber nicht nur für Gamer, sondern auch für intensive Nutzer von Multimedia-Anwendungen. Während der "normale" Multimedia-PC keinen Terabyte an Festplattenspeicher braucht, gibt es hier eine Ausnahme. Wenn Sie häufig Filme, Bilder und Musik bearbeiten, ist die Investition in derart viel Festplattenspeicher sicherlich sinnvoll.

Speicherplatz bei Bedarf aufstocken

Wenn Ihnen der Platz langsam ausgeht, sollten Sie als erstes prüfen, ob Sie sich nicht von einigen Tools verabschieden können. Falls nicht, bleibt Ihnen nur die Variante B: Aufrüsten.

Je nach Systemgrundlage können Sie in eine Festplatte oder externe Speichermedien investieren. Letztendlich hängt dies davon ab, welchen Bedarf Sie noch haben.

Was passt auf eine Festplatte mit einem Terabyte Kapazität?

Häufig stellen sich Nutzer die Frage, ob ein Terabyte oder 250 Gigabyte eigentlich viel Festplattenspeicher sind. Oftmals fehlt die Vergleichsgröße, um diese Werte in ein Verhältnis zu setzen.

Zum besseren Verständnis deshalb folgender Tipp: Eine hochwertige codierte Musikdatei eines einzelnen Songs (MP3) hat einen Umfang von etwa 6 MB. Nehmen Sie diesen Wert als Grundlage, um den Festplattenspeicher abzuschätzen.

Auf eine Festplatte mit 250 Gigabyte (rund 250.000 Megabyte) passen demnach etwa 41.700 Songs. Bei einer Festplatte mit einem Terabyte Speicher sind es dementsprechend um den Faktor vier mehr.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber