Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

ZTE Open kaufen

Das ZTE Open ist frisch am Markt angekommen. Obgleich das Smartphone mit dem Firefox Betriebssystem wurde bereits sehnsüchtig erwartet. Nach einem ersten Test ist die Situation jedoch nicht so prickelnd, wie die Erwartung. Lohnt sich die Anschaffung des ZTE Open?

Die Antwort darauf ist klassisch: Es kommt darauf an. Wer die Standards eines iPhone 5 oder Galaxy S4 gewohnt ist, sollte um das ZTE Open einen großen Bogen machen. Wer ein Einsteiger-Smartphone sucht, wird mit dem ZTE Open aber durchaus glücklich. Mehr dazu in den Details.

Was ist das ZTE Open?

Beim ZTE Open handelt es sich um das erste am Markt erhältliche Smartphone, welches Firefox als Betriebssystem verwendet. Obwohl das Smartphone von ZTE stammt, wird mit Firefox geworben. Ein cleverer Marketing-Schritt, da Firefox weitaus bekannter und mit positiven Gefühlen verbunden wird. Dazu zählen etwa Funktionalität, Stabilität als auch Sicherheit.

Was macht das ZTE Open so besonders?

Die größte Besonderheit am ZTE Open ist an sich wirklich nur Firefox als Betriebssystem. Als quelloffenes System kann es sich zumindest nicht deutlich vor Android abheben. Der Aspekt der Web-Orientierung punktet hier deutlich stärker.

Welche Hardware ist verbaut?

Bereits bei einer ersten oberflächlichen Analyse wird klar, dass das ZTE Open zwar nicht schlecht ist. Gegen aktuelle Smartphones namhafter Hersteller hat es jedoch keine Chance. Dazu ist die eingebaute Hardware einfach zu schlicht, wie auch preisvergleich.de berichtet.

Leicht dank Plastik

Sobald man das ZTE Open in der Hand hält, fällt das enorm geringe Gewicht auf. Das ist angenehm zwischen zu leicht und zu schwer eingependelt. Erkauft hat man sich diesen "Luxus" durch ein Plastikgehäuse, welches haptisch nicht überzeugen kann.

Kaum interner Speicher

Aus dem Stand stehen dem Nutzer bescheidene 130 Megabyte an internem Speicherplatz zur Verfügung. Nach etwa 40 MP3 Dateien ist hier also spätestens Schluss. Glücklicherweise nicht völlig, da sich der Speicherplatz per SD-Karte auf bis zu 32 Gigabyte erweitern lässt. In der Grundausstattung wäre dennoch deutlich mehr Platz wünschenswert.

Display und Kamera durchschnittlich

Das Display umfasst eine Größe von 3,5 Zoll, wobei die Inhalte mit 480x320 Pixeln aufgelöst werden. Die deutlich teurere Konkurrenz bietet hier natürlich auch weit mehr Größe und Auflösung. Insgesamt betrachtet ist die Leistung des ZTE Open hier also nicht schlecht, aber auch kaum mehr als durchschnittlich. Vor allem die integrierte Kamera mit 3 Megapixeln kann nicht überzeugen. Nachdem ein Foto angefertigt wurde, dauert es einige Zeit, bis sich das Smartphone wieder fängt - ein Hinweis auf einen langsamen Prozessor.

Überzeugendes Handling

Im Bereich Touchscreen und Handhabung kann das ZTE Open hingegen Punkte sammeln. Die Bedienung ist intuitiv und wie man es auch von anderen Smartphones gewohnt ist. Der Großteil der Schritte gelingt auch flüssig, solange man das Gerät durch die Anwendungen nicht an die Leistungsgrenzen treibt. Leider sind diese schneller erreicht, als man es glauben möchte.

Fazit: Smartphone für Einsteiger

Für Einsteiger in die Smartphone-Welt ist das ZTE Open mit einem vermutlich angestrebten Verkaufspreis von 70 Euro durchaus attraktiv und wird sich gegenüber vergleichbaren Produkten auch abheben. Wunder dürfen Sie jedoch keine erwarten. Selbst das obere Ende der Einsteiger-Handys namhafter Hersteller dürfte dem ZTE Open davonlaufen. Eine etwas stärkere Ausstattung mit damit einhergehend höherem Preis hätte dem ZTE Open gut getan. Jedoch lässt sich Mozillas Smartphone noch nicht im Laden erwerben. Laut einem Bericht von computerbase.de ist dies derzeit ausschließlich über eBay möglich.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber