Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Zu welchem Smartphone-Hersteller soll ich greifen?

Die Suche nach einem neuen Smartphone kann unter Umständen ganz schön langwierig sein. Jeder Hersteller wirbt für seine Modelle und bietet dem Endverbraucher unzählige Geräte an. In der Praxis heißt das: Eine große Masse an Handys, die von verschiedenen Konzernen produziert werden. Zu den heißesten Kandidaten zählen Samsung, Apple, LG und Huawei, doch es gibt noch viele weitere. Am Ende steht man vor der Entscheidung, welcher Hersteller der beste ist und von welchem man das Smartphone kaufen soll. In Wahrheit ist es wirklich nicht so einfach, doch wenn man sich auch mit den Details abgibt, dann ist die Antwort näher als man denkt.

Die Produktpalette

Ein wichtiges Kriterium ist natürlich das Sortiment. Große Unterschiede gibt es hier aber nicht, alle Unternehmen decken grundsätzlich alle Klassen ab. Es gibt also günstige Geräte, die Mittelklasse und die High-End-Modelle. Wenn man schon nach Verschiedenheiten Ausschau hält, dann ist es die Anzahl in den jeweiligen Klassen. So bietet zum Beispiel Samsung mehr an als Huawei. Der Interessent hat die Qual der Wahl, eine direkte Empfehlung gibt es nicht.

Das Design und die Qualität

Seit den letzten Jahren setzen grundsätzlich alle großen Namen auf hochwertige Materialien. Während Apple schon immer Metall und Co. verarbeitet hat, ist es nach und nach auch bei der Konkurrenz zum Standard geworden. Samsung zum Beispiel verarbeitet seit dem Galaxy S6 Glas usw., Huawei wiederum ist bei seinen Flaggschiffen von Anfang an mit dabei. Ausnahmen kann es lediglich bei den ganz preiswerten Handys geben, hier lohnt sich dann auch ein Blick ins Datenblatt. Außerdem leisten sich die Hersteller bei ihren „besseren“ Modellen in der Regel keine Patzer bei der Verarbeitung/Qualität mehr, für nähere Details kann man auch jederzeit Testberichte zu einzelnen Smartphones zurate ziehen. Die Empfehlung hierbei geht ganz klar zu Marken, die ein hochwertiges Gewand verbauen.

Nicht ganz so einfach ist es beim Design. Jeder Hersteller setzt auf seine eigenen Züge, die entweder gefallen oder eben nicht gefallen. Geschmäcker sind verschieden, so sagt einem zum Beispiel ein Samsung Galaxy S8 Plus mehr als ein Huawei Mate 10 Pro zu. Auch umgekehrt ist es natürlich möglich. Dieser Punkt gehört zu den Hauptgründen, welche Marken es in die nähere Auswahl schaffen. Steht mal also beispielsweise auf die Designlinie von LG und Samsung, dann kommen auch nur diese infrage. Wie gesagt, in Sachen Qualität gibt es heute keine großen Unterschiede mehr, das Auge darf also ebenfalls mit entscheiden. Dies gilt natürlich nur für Modelle der gleichen Klasse, ein High-End-Gerät wird immer besser als eines aus der Mittelklasse sein.

Die Erfahrung und der Support

Eine Hauptrolle spielt auch die Erfahrung. Hat man also schon mal ein Samsung oder Huawei gehabt, dann kann man je nach Zufriedenheit wieder zu dieser Marke greifen. Sagen dann auch noch das Design und die Performance der neuen Modelle des Herstellers zu, dann ist die Sache relativ eindeutig. Nicht zu vergessen ist allerdings auch der Support. Während die großen Konzerne bei Problemen grundsätzlich schnell weiterhelfen, sieht es bei Android-Updates anders aus. Während manche länger mit der Anpassung brauchen (wie beispielsweise Samsung), geht es bei anderen flotter (zum Beispiel Huawei). Am besten ist man jedoch mit einem Google-Handy wie dem Pixel 2 dran, diese erhalten nämlich die Aktualisierungen direkt vom Suchmaschinenriesen. Wem die Updates allerdings nicht so wichtig sind, der kann frei wählen.

Fazit

Man sollte zu dem Hersteller greifen, der einem sympathisch ist. Vorausgesetzt, das Sortiment sagt einem ebenfalls zu und erfüllt die persönlichen Anforderungen. Von der Qualität und der Verarbeitung her liegen alle (zumindest mit ihren Flaggschiffen) auf einem sehr ähnlichen Niveau. Man macht also mit keiner großen Marke etwas falsch.