Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Notebooks werden immer günstiger

Während sich jede Menge Menschen über steigende Preise der Lebensmittel beklagen, bemerken viele den ständig sinkenden Preis für Artikel wie TFT - Monitore oder Notebooks. Alles wird teurer? Nicht ganz, denn die 500 Euro Grenze ist mittlerweile tief unterschritten. Selbst sehr gute Notebooks mit den wichtigsten Kernmerkmalen kosten weniger als 300 Euro.

Auf schnelle Prozessoren muss man keinesfalls verzichten, auch wenn man nicht gerade 1000 Euro ausgeben möchte. Doch mal ehrlich - wofür braucht man einen 3 Gigabyte Prozessor?

Wer Wert auf Mobilität und Officeanwendungen wie Schreiben, Senden und Bearbeiten legt, für den sind die günstigen Notebooks derzeit sehr zu empfehlen. Wer tiefer in die Tasche greifen möchte, kann sich direkt ein Notebook mit 17 oder 19 Zoll großem Bildschirm kaufen, wahlweise mit Hochglanz und Widescreen.

Man muss gestehen, dass die günstigen Notebooks meisten über kein vorinstalliertes Betriebssystem verfügt, doch für schon unter 100 Euro kann man sich Windows XP oder Vista kaufen. Wer keine weiteren Investitionen tätigen möchte, kann sich für die kostenlose Variante Linux entscheiden.