Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Aldi Nord: Medion Akoya E4055D im Detail-Check

Ab dem 2. Februar hat Aldi mit dem Medion Akoya E4055D einen Desktop-PC im Angebot. Für einen Preis von 399 Euro scheint das Gerät ein Schnäppchen zu sein. Techfacts hat sich das Gerät genauer angesehen und erklärt Ihnen, was von diesem Aldi-Schnäppchen zu halten ist und welche Alternative empfehlenswert ist.

Regelmäßig präsentiert Aldi diverse PC-Schnäppchen. Ab dem 2. Februar hat der Discounter ein besonders interessantes Produkt im Angebot. Bei dem Medion Akoya E4055D handelt es sich um einen Desktop-PC für sparsame 399 Euro. Doch ist das Angebot wirklich günstig?

Üppige Kapazitäten für einen Desktop-PC

Mit einer 1-Terabyte-Festplatte und vorinstalliertem Windows 7 ist der Akoya E4055D bereits gut ausgestattet. Eine weitere Festplatte kann problemlos verbaut werden. Darüber hinaus kann eine externe Medion-Festplatte über den "Datenhafen" angeschlossen werden.

CPU mit vier Rechenkernen und Turbo-Modus

Das Herzstück des Akoya E4055D bildet die aktuelle AMD CPU der Llano-Generation (A8-3820). Diese arbeitet mit vier Rechenkernen. Im Normalbetrieb leistet die CPU 2,5 Gigahertz.

Für rechenaufwendige Anwendungen schaltet der Prozessor in den Turbo-Modus, um dann 2,8 Gigahertz zu liefern. Gestützt wird diese Rechenkraft von insgesamt 4 Gigabyte Arbeitsspeicher. Büro-Anwendungen reagieren entsprechend flott.

Keine separate Grafikkarte

Wie bei vielen Desktop-PCs schwächelt auch der Akoya E4055D bei der Grafikleistung. Hier wird auf den im Hauptprozessor integrierten Chip zurückgegriffen. Der AMD HD 6550D nutzt dabei einen Teil des vier Gigabyte großen Arbeitsspeichers als Grafikspeicher.

Bei gewöhnlichen Office-Anwendungen spielt dies keine Rolle. Aktuelle Spiele gehen hier jedoch in die Knie.

Anschlüsse ohne Ende

Insgesamt stehen acht USB-Buchsen zur Verfügung. Drei davon mit USB-3.0-Technik. Der Datenhafen wird ebenfalls per USB-3.0 angesprochen. Neben den Monitoranschlüssen steht ein digitaler HDMI sowie ein analoger VGA-Ausgang zur Verfügung. Eine LAN-Buchse ist ebenso integriert wie eine drahtlose Funkverbindung per WLAN.

Einschätzung und Alternative zum Medion Akoya E4055D

Als Desktop-PC ist der Akoya E4055D definitiv zu empfehlen. Für Office-Anwendungen ist seine Leistung mehr als ausreichend. Externe Hardware kann problemlos angeschlossen werden. Der Preis von 399 Euro ist somit ein echtes Schnäppchen.

Wer etwas mehr Grafikpower sucht, sollte den Acer Aspire X3400 als Alternative in Betracht ziehen.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber