Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Medion Akoya P6812: Aldi-Notebook ab 27. Oktober erhältlich

Noch vor dem eigentlichen Weihnachtsgeschäft bietet Aldi ein neues Notebook an. Ab 27.10.2011, also am morgigen Donnerstag, steht das Akoya P6812 aus dem Hause Medion in den Regalen der Handelskette. Das Laptop verfügt über eine zügige CPU, mobile GPU und auch über eine USB-3.0-Schnittstelle. Der Preis von 549 Euro kann dabei als ein gutes Schnäppchen angesehen werden.

Morgen ist es endlich wieder soweit. Aldi Süd bietet am morgigen Donnerstag das Medion Akoya P6812 an. Wahrscheinlich wird das Angebot aber auch für Aldi Nord gelten. Sei es drum: Es handelt sich dabei um ein solides Notebook mit neuster Hardware. Unter anderem darf sich der Nutzer auf einen Core i3-2330M freuen, einen Prozessor von Intel. Die CPU besticht durch zwei Kerne und verkörpert die neue Generation Sandy-Bridge. Sie ist mit jeweils 2,2 Gigahertz getaktet. Unterstützung findet der Prozessor von Intels Hyper-Threading-Technik und Intel HD-3000-Grafik. Das Besondere: Über die Intel Hyper-Threading-Technik kann jeder Prozessorkern zwei Aufgaben gleichzeitig verarbeiten.

GeForce GT555M plus Optimus-Technik

Ebenfalls positiv überrascht sind wir von der zusätzlichen Grafikkarte mit Optimus Technologie. Denn wird vom Anwender mehr Grafikpower benötigt, schaltet er einfach Nvidias GeForce GT555M hinzu. Das kann er automatisch veranlassen oder natürlich durch einen einfachen Klick erledigen. Ist die GeForce GT555M aktiviert, verfügt die DirectX-11-GPU über 1.024 Megabyte Speicher und kann auf einen digitalen HDMI Audio-/Video-Ausgang zurückgreifen. Wird es also anspruchsvoll, setzt man einfach auf die Optimus-Technologie, die für eine starke 3D-Leistung garantiert. Und nebenbei: Es schadet nicht, diesen Vorgang dauerhaft, also zu automatisieren - so soll damit der Akku wesentlich länger laufen. Bei Notebooks mit Optimus soll die 3D-Grafikkarte nur aktiv sein, wenn ein Programm ihre Leistung benötigt - zum Beispiel während eines Spiels. Beendet der Nutzer das Spiel, schaltet der Treiber die 3D-Grafikkarte ab und die stromsparende Chipsatzgrafik übernimmt wieder.

USB 3.0 mit an Bord

Damit genügend Programme ausgelagert werden können, verfügt das Akoya P6812 über vier Gigabyte RAM Arbeitsspeicher. Daten werden auf der ausreichend großen 750 Gigabyte Festplatte geschrieben. Wem das nicht ausreicht, kann auch seine Daten mit dem integrierten 8fach Multi-Standard DVD-/CD-Brenner absichern. Medial geht es auch weiter. So darf sich der Nutzer auf einen USB DVB-T TV-Tuner Mini-Adapter inklusive Fernbedienung freuen. Natürlich ist auch ein Multikartenleser für SD-, SDHC-, MMC-, MS- und MS Pro-Speicherkarten mit an Bord. Neben Gigabit-LAN ist an der Seite noch eine Schnittstelle für USB 3.0 eingelassen, ansonsten dreimal USB 2.0. Sämtlicher Inhalt wird auf dem 15-Zoll-Bildschirm angezeigt. Er setzt eine Auflösung von 1.366 x 768 Bildpunkten um.

Das Notebook Medion Akoya P6812 sollte für den herkömmlichen Gebrauch ausreichen und vielleicht darüber hinaus. Der Preis von 549 Euro ist zudem ein wahres Schnäppchen. Da Multimedia-Angebote von Aldi sehr häufig schnell vergriffen sind, ist zu erwarten, dass auch das Medion Akoya P6812 nicht lange im Handel erhältlich sein wird. Aus diesem Grund empfiehlt sich ein Blick zum MEDIONshop, der ähnliche Notebooks bereithält.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber