Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Simfy: App endlich für das iPad erschienen

Endlich, die Simfy-App steht auch Apples iPad im App-Store als Download zur Verfügung. Der Musikdienst hatte erst kürzlich eine Beschwerde auf den Weg gebracht, die Apple "wahrscheinlich" dazu bewegte, nun doch schneller die konkurrierende App des Cloud-Dienstes freizugeben. Die Beta ist auf dem ersten Blick gelungen und natürlich kostenlos. Allerdings muss ein Premium-Account zugrunde liegen, um den Dienst mobil zu nutzen.

Darauf haben eine Menge Simfy-Nutzer gewartet. Seit knapp fünf Monaten hadern die Macher bei Simfy aus und setzten zuletzt sogar Apple unter Druck. Mit einer Beschwerde beim Bundeskartellamt versuchte man das fragwürdige Freischalten von Apps zu hinterfragen. Wie es scheint, mit Erfolg? Das ist leider bisher noch nicht bekannt. Egal, der On-Demand-Service für das iPad, steht ab sofort im virtuellen Regal des App-Stores. Auch wenn die App zurzeit noch den Status Beta führt: im ersten Schnelltest kann die Applikation bereits überzeugen.

Flüssig und stabil

Nach dem Login erscheint die Startseite, auf der zu allererst die Neuheiten angezeigt werden. Auf der Linken Seite des Displays finden Nutzer ihre gespeicherten Playlisten, gleich darunter können sie diese auch offline verfügbar machen - in den Playlisten selbst steht der Punkt ebenfalls zur Auswahl. Neben angezeigten beliebten Künstlern kann der Musikliebhaber auch nach seinen eigenen Musiker suchen. Die schlichte Aufmachung der App lässt sie flüssig und zudem auch stabil laufen.

Wie die iPhone- und Android-App erfordert der mobile Zugang zu den über elf Millionen Titel einen Premium-Zugang. Je nach Laufzeit kostet dieser von 8,33- bis 9,99 Euro. Wer bezahlt erhält unbegrenzten Zugriff auf den gesamten Musikkatalog. Darunter fallen auch Labels, die ansonsten nicht zur Verfügung stehen. Mitglieder ohne Premium-Zugang können den mobilen Dienst nicht nutzen, können aber die PC-Software kostenlos nutzen. Als Basic-User muss man sich aber mit unregelmäßigen Werbe-Einblendungen zufriedengeben. Diese sind zurzeit noch recht selten. Die iPad App ist ab sofort im App-Store erhältlich und wie bereits erwähnt kostenlos.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber