Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Google präsentiert "Project Glass"

Aus dem Hause Google ist man einige bahnbrechende Projekte gewohnt. Nun hat Google jedoch etwas vorgestellt, dass die Zukunft in die Gegenwart holt. Doch was verbirgt sich hinter "Project Glass"?

In Science-Fiction-Filmen tragen die Charaktere immer wieder hochmoderne Brillen, die ihnen nicht nur eine Interaktion mit der Umgebung ermöglichen, sondern auch Informationen bereitstellen.

Google hat diese "virtuelle Realität" ein Stückchen näher in die Gegenwart gebracht. Denn hinter dem "Project Glass" verbirgt sich nichts anderes, als eine hochmoderne Brille. Mit dieser erhält die Augmented Reality eine völlig neue Bedeutung.

Testphase mit Prototypen hat begonnen

In einem relativ kurzen Videoclip gewährt Google erste Einblicke in das Project Glass. Noch sind die Geräte nicht als serienreif zu betrachten. Doch eine erste Testphase mit funktionsfähigen Prototypen läuft bereits.

Wie die New York Times unter Berufung auf anonyme Quellen berichtet, würden die Träger die Brillen als "sehr störend" empfinden. Dies liege in erster Linie an den permanent auftauchenden Informationen.

Grundsätzlich sind die Tester von der Idee hinter Project Glass jedoch angetan. Das Anfertigen eines Fotos ist ebenso problemlos möglich, wie die Verbreitung des Bildes in Google+.

Technische Details des Projekts

Bisher sind nur wenige Informationen zu den technischen Aspekten von Project Glass bekannt. Klar ist jedoch, dass die Brille via Sprachsteuerung angesprochen wird.

Um dauerhaft mit Informationen versorgt zu werden, dürfte außerdem ein Adapter für den mobilen Internetzugang vorhanden sein.

Was das Tool kann, ist indes noch gänzlich offen. Hier hat Google die Nutzer zur Diskussion eingeladen, um Project Glass auf die tatsächlichen Nutzerbedürfnisse zuzuschneiden.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber