Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Office-View: Google fotografiert nun auch Büroräume

Sie haben ein Geschäft und wollten schon immer, das Ihrige, weiter vorantreiben. Dann könnte Google nun die richtige Lösung parat haben. Denn die Suchmaschine fotografiert die Geschäftsräume professionell, kostenlos und stellt sie später im Rahmen des Angebots Business Photos online.

Das Angebot spricht gerade junge und moderne Unternehmen an, die beispielsweise mit Social Media zu tun haben. Aber auch andere Unternehmen sollen sich angesprochen fühlen. Vorerst gilt das Angebot in 31 Städten. Darunter sind unter anderem London, Paris und Berlin. Unternehmen bewerben sich online beim Dienst und nach kurzer Prüfung kommt ein professionelles Team an Fotografen kostenlos in die Büroräume. In Sachen Datenschutz hat Google bereits vorgesorgt und will alle fotografierten Gesichter per Algorithmen unkenntlich zeichnen.

Nutzungsrechte ein Thema

Doch Google will noch mehr. Interaktion ist jeher die eigene Firmen-Philosophie. Das Unternehmen ermutigt die Geschäftsinhaber, selbst Bilder hochzuladen. Damit sind gerade die Unternehmen angesprochen, die bisher noch in Städten präsent sind, die noch nicht in das Raster Googles fallen. Die von Google fotografierten Bilder sind in Sachen Nutzungsrechte Googles Eigentum und werden wahrscheinlich auch für andere Projekte eingesetzt. Zumindest hält sich Google diese Variante offen. Die eigens hochgeladenen Bilder sind noch nicht definiert. Möglich wäre die Übertragung der Nutzerrechte.

Abbildungen in 360 Grad

Die Projektleiterin, keine geringere als die Teilhaberin Marissa Mayer, hat bereits in einem Video einige Details verraten. Darin beschriebt sie ausführlich, was alles möglich sei. Zum Beispiel seien auch Abbildungen in 360 Grad vorstellbar und nach Angaben von Datenschützern wahrscheinlich. Ebenso sei es vermutlich vorgesehen, die Datensätze mit Google Maps, StreetView und anderen Diensten zu verknüpfen. Der Dienst ist aktuell online und kann ab sofort genutzt werden.