Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Welches Handy passt zu mir?

Der Kauf eines Smartphones ist gerade für technische Laien eine komplexe Angelegenheit. Teuer bedeutet bei Handys nämlich nicht zwangsläufig gut. Häufig stimmt auch einfach das Preis-Leistungsverhältnis nicht. Wir analysieren anhand einiger Kriterien, woran Sie sich beim Kauf eines Smartphones orientieren können.

Die Anforderungen an ein Handy sind heute völlig anders, als noch vor fünf oder zehn Jahren. Einige Aspekte sind natürlich gleich geblieben. Moderne Handys sind heute jedoch für viel mehr Einsatzzwecke gedacht. Sei es nun das Anfertigen von Fotos, das Hören von Musik oder als mobile Info-Station.

Der Preis als wichtigstes Kriterium

Bevor Sie sich überhaupt auf die Suche nach einem neuen Handy begeben, sollten Sie sich ein persönliches Preislimit setzen. Je niedriger Sie den Preis ansetzen, desto weniger dürfen Sie am Ende erwarten.

Für rund 100 Euro können Sie mit Einsteigerhandys rechnen. Diese können zwar auch bereits viel, aber meist nichts wirklich gut. Ab 250 Euro erhalten Sie bereits Mittelklasse-Handys, die in Ausstattung und Leistung auch in Testergebnissen ordentlich punkten konnten.

Im Bereich ab 500 Euro erhalten Sie Premium-Handys, die technisch allen anderen Modellen meist weit voraus sind. Ob Sie diesen Luxus benötigen, ist eine schwierige Frage. Hier spielt auch der Lifestyle-Faktor eine große Rolle.

Den Hersteller des Handys kennen

Unzählige Hersteller von Handys lassen den Markt nicht gerade übersichtlicher werden. Doch auch hier gibt es solche, die für deren qualitativ hochwertigen Produkte bekannt sind, und solche, die man lieber vermeiden sollte. Nachfolgend haben wir einige Hersteller zusammengefasst, die Sie kennen sollten:

  • Apple
  • Samsung
  • HTC
  • Sony
  • LG

Die vorstehende Liste von Herstellern sollten Sie nicht als abschließend betrachten. Es handelt sich hier lediglich um die Hersteller, deren Handys in den einschlägigen Produkttests wiederholt auf den vorderen Plätzen zu finden sind.

Touch, Slide, Klapp oder Barren

Handys gibt es nicht nur mit unterschiedlichen Funktionen oder in unterschiedlichen Farben. Auch die Bauweise ist mitunter höchst unterschiedlich. Smartphones mit Touchscreen sind zwischenzeitlich zwar der übliche Standard. Doch auch andere Bauformen erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit.

Slider-Handys

Bei diesen Handys wird das Gerät durch eine schiebende/gleitende (engl. slide) Bewegung zweier Bauteile geöffnet. Der Vorteil dieser Bauweise liegt darin, dass das Tastenfeld verdeckt ist und somit nicht versehentlich gedrückt werden kann. Zudem wird das Handy dadurch im geschlossenen Zustand kleiner.

Klapp-Handys

Diese Geräte verfügen über ein meist mittig angeordnetes Scharnier, wodurch das Gerät aufgeklappt wird. Auf der einen Seite befindet sich sodann das Display, auf der anderen Seite das Tastenfeld.

Klapp-Handys zeichnen sich ebenfalls durch die kompakte Gesamtform aus.

Barren-Handys

Barren-Handys sind im Regelfall aus einer Form gefertigt, in welcher das Tastenfeld, das Display sowie die sonstigen Bauteile eingefasst wurden. Sie sind sicherlich nicht in Mode, ihr Ruf ist aber zu Unrecht so negativ. Gerade für Senioren sind diese Handys meist besonders geeignet, da es über große mechanische Tasten verfügt, die zudem leicht ablesbar sind.

Touchscreen-Handys

Auch moderne Handys mit Touchscreen sind meist aus einer Form. Im Gegensatz zu den Barren-Handys liegt hier jedoch kein mechanisches Tastenfeld vor. Viel mehr wird alles über den Touchscreen gesteuert.

Android, iOS oder Windows Phone

Nicht nur Ihr Computer besitzt ein Betriebssystem, auch Ihr Handy wird über ein Betriebssystem gesteuert. Am Markt besonders präsent sind dabei iOS, Android sowie Windows Phone. Die Betriebssysteme unterscheiden sich dabei in einigen sehr elementaren Punkten, die Sie sich vorab verdeutlichen sollten:

iOS

Betriebssystem für Apples iPhone. Kein offener Quellcode, was das System insgesamt sehr sicher macht. iOS steht nur für Apple Produkte zur Verfügung.

Android

Quelloffenes Betriebssystem, welches auf eine große Entwickler-Community zurückgreifen kann. Meist bekommen Sie bei Ihrem Smartphone jedoch kein "reines Android", da die Hersteller zusätzlich eine eigene Benutzeroberfläche über das Betriebssystem legen.

Windows Phone

Smartphone-Betriebssystem von Microsoft, ebenfalls kein offener Quellcode. Bisher erlebt Windows Phone eher ein Nischendasein.

Kamera, WLAN und Bluetooth

Leider lässt es sich vorab immer schwer beurteilen, ob Sie auf alle technischen Spielereien eines Handys angewiesen sind. Es ist aber schön, diese im Falle eines Falles zu besitzen. Doch auch hier gibt es Dinge, auf die Sie eher verzichten können.

Eine halbwegs leistungsstarke Kamera, Bluetooth sowie WLAN gehören in jedes halbwegs moderne Handy und sind meist auch an Bord. Ein NFC-Chip für das Bezahlen ohne Bargeld oder LTE-Fähigkeiten gehören zu den Features, auf die Sie - zumindest heute - eher noch verzichten dürfen.

Klären Sie möglichst im Vorfeld ab, welche Fähigkeiten Ihr neues Handy besitzen soll. Wenn jeder im Freundeskreis regelmäßig Bluetooth verwendet, kommen auch Sie nicht mehr daran vorbei.

Wie gefällt Ihnen das Handy?

Bevor Sie sich final entscheiden, sollten Sie das Wunsch-Handy näher in Augenschein nehmen. Fassen Sie es nach Möglichkeit an. Sollte ein Bekannter das Wunschgerät besitzen, fragen Sie nach, ob Sie dort das Handy etwas austesten dürfen.

Ein echter erster Eindruck ersetzt leider keine vorab definierte Kaufentscheidung anhand technischer Daten und Preise. Vielleicht ist die Bauform des Handys so unangenehm, dass Sie nicht problemlos an alle Tasten gelangen. Das Handy wäre damit eine Fehlinvestition.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber