Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Champions League Livestream

Fußballfans die die Partien der Champions League miterleben wollen, müssen nicht zwangsläufig auf einen Fernseher setzen. Auch per Livestream lassen sich sehr viele der Spiele bequem verfolgen. Wir verraten Ihnen, wo und wann Sie fündig werden.

Offizielle Livestreams

In der Vorrunde können Sie folgende Partien über den Livestream des ZDF verfolgen.

  • FC Bayern - Viktoria Pilsen (22. Oktober 2013)
  • Borussia Dortmund - Arsenal London (6. November 2013)
  • Bayer Leverkusen - Manchester United (27. November 2013)

Welches der beiden folgenden Spiele live im ZDF übertragen wird, steht gegenwärtig noch nicht fest. In absehbarer Zeit wird hierzu jedoch eine Entscheidung fallen. Auch wird dann bekanntgegeben, ob das Spiel am 10. oder 11. Dezember ausgestrahlt wird.

  • Schalke 04 - FC Basel
  • Olympique Marseille - Borussia Dortmund

Alternative Livestreams

Neben den beschriebenen Live-Übertragungen finden natürlich zahlreiche weitere Partien statt, die jedoch nicht im Free-TV und somit per Livestream übertragen werden. Hier bieten sich alternative Web-Portale an, mit denen das Betrachten der Streams möglich ist. Komplizierter ist hier jedoch die Rechtslage.

Spocast

Tools wie Sopcast mögen zwar im Ausland legal nutzbar sein. Faktisch werden die Streams jedoch per P2P übertragen. Man verbreitet also den urheberrechtlich geschützten Inhalt. Zumindest in Deutschland stellt dies eine Urheberrechtsverletzung dar. Von derartigen Programmen sollte man daher besser die Finger lassen.

Wiziwig.tv

Unter Medienrechtlern umstritten sind reine Web-Portale wie Wiziwig.tv. Auf den ersten Blick ist für den Nutzer eine Urheberrechtsverletzung nicht erkennbar, er könnte also von der legalen Verbreitung des Inhalts ausgehen. Zudem ist das Risiko hier geringer, da die IP-Adresse meist nur dem Server des Anbieters bekannt ist. Nicht jedoch allen anderen Betrachtern des Streams.

Auf alternative Stream-Angebote auszuweichen bedeutet also, entweder illegal zu handeln oder sich bestenfalls in einer rechtlich mehr als fragwürdigen Zone zu befinden. Wir raten von diesem Risiko ab. Die Entscheidung liegt letztendlich jedoch beim Nutzer.

Livestreams für iPad und iPhone

Wer übrigens keinen PC oder Laptop in der Nähe hat, kann auch auf ein iPad oder das iPhone zurückgreifen. Auf den mobilen Endgeräten können Sie beispielsweise die Zattoo App herunterladen. Über diese sind die Übertragungen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks problemlos verfolgbar. Alternativ können Sie natürlich auch einfach die Mediathek des ZDF verwenden.

In diesem Beitrag haben wir diese und weitere Möglichkeiten noch einmal zusammengefasst und erklärt.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber