Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Windows Fehlercodes entschlüsseln

Was will Windows Ihnen mit Fehlercodes wie 0xc004c020 sagen? Windows spuckt bisweilen Fehlermeldungen aus, die nur zu einem führen: Fragezeichen in Ihren Augen. Um diese in Ausrufezeichen umzuwandeln, finden Sie im folgenden Ratgeber Lösungen für spezielle Fehlercodes und einen Software-Tipp, der weitere kuriose Verschlüsselungen für Sie übersetzt.

Error Codes aus dem Hause Microsoft

Um Fehler identifizieren zu können, nutzt Microsoft Fehlercodes. In seltenen Fällen erklärt Windows Ihnen, was hinter dem Fehlercode steckt. Unser Ratgber soll Ihnen dabei helfen, die vier häufigsten Error Codes zu verstehen und die Fehler zu beheben. Bei weiteren Fehlercodes hilft Ihnen das kostenlose Tool "Windows Error Lookup Tool".

Windows Error Lookup Tool übersetzt Fehlercodes

Aus dem Hause Gunners Software kommt mit dem Windows Error Lookup Tool ein Gratis-Programm, das Fehlercodes für Sie übersetzt. Passend zu Windows 2000, XP, Vista und 7 reicht es dem Tool, wenn Sie den Fehlercode ins entsprechende Fenster eingeben. Eine Installation ist unnötig, denn das Programm läuft auch vom USB-Stick aus.

Fehlercode 0xc004c020: Fehler bei der Volumenaktivierung

Wenn Sie sich für eine Windows-Volumenlizenz entschieden haben, kann bei der Aktivierung der Fehlercode 0xc004c020 mit der Information "Der Aktivierungsserver hat berichtet, dass die DMAK-Grenze überschritten wurde." erscheinen. MAKs (Multiple Activation Key) lassen programmseitig nur eine begrenzte Aktivierungsanzahl zu. Melden Sie sich beim Call Center zur Produktaktivierung (gebührenpflichtig: 069/22225494; gebührenfrei: 0800/2848283), fordern Sie einen neuen MAK an oder erhöhen Sie das Aktivierungslimit.

Fehlercode 0xc004e003: Fehler bei der Softwarelizenzierung

"Vom Softwarelizenzierungsdienst wurde ein Fehler bei der Lizenzauswertung gemeldet.", meldet Ihnen Windows beim Fehlercode 0xc004e003. Für Sie bedeutet das: Aktivieren Sie Windows erneut:

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Start".
  2. Öffnen Sie unter "Computer" die Systemeigenschaften.
  3. Gehen Sie im Abschnitt "Windows-Aktivierung" auf "Product Key ändern".
  4. Geben Sie nun Ihren Lizenzschlüssel im Feld "Product Key" ein und bestätigen Sie anschließend mit "Weiter"
  5. Nun folgen Sie den Anweisungen des Windows-Aktivierungsassistenten und schließen den Aktivierungsvorgang ab.

Verweigert sich Windows danach beharrlich und gibt noch immer die Fehlermeldung aus, aktivieren Sie über das automatische Telefonsystem:

  1. Klicken Sie die Schaltfläche "Start".
  2. Wählen Sie unter "Computer" nun erneut die Systemeigenschaften.
  3. Betätigen Sie anschließend unter "Windows-Aktivierung" die Option "Klicken Sie hier, um Windows jetzt zu aktivieren".
  4. Klicken Sie "Andere Aktivierungsmethoden anzeigen" und "Automatisches Telefonsystem verwenden", um nun den weiteren Anweisungen zu folgen.

Fehlercode 31: Windows vermisst Treiber

"Das Gerät funktioniert nicht ordnungsgemäß, da Windows die für das Gerät erforderlichen Treiber nicht laden kann (Code 31)", ist eine weitere Fehlermeldung. Windows sucht nach eigenen Treibern für betreffende Geräte, kann aber keine finden. Suchen Sie die Herstellerseite des betreffenden Geräts auf und laden Sie die Treiber manuell herunter.

Fehlercode 10: Gerätestart versagt

Bei Fehlercode 10 ("Dieses Gerät kann nicht gestartet werden") erhält der Geräte-Manager unzureichende Informationen, meist aufgrund fehlerhafter Treiber oder einem fehlenden Windows-Update. Aktualisieren Sie die Gerätetreiber über die Webseite des Herstellers.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber