Bekannt aus

ANZEIGE: Home » Magazin » Online » 6 Gaming-Trends für 2022

6 Gaming-Trends für 2022

Nach den jüngsten Hochrechnungen wird der weltweite Glücksspielmarkt bis zum Ende des Jahres voraussichtlich einen Umsatz von über 175 Milliarden Dollar erzielt haben. Die Branche boomt – und nicht zuletzt dank immer wieder neuer Technologietrends entdecken immer mehr Menschen das Spielen für sich. Wir fassen einige der wichtigsten Trends für das kommende Jahr zusammen.

1. Social Gaming

Schon vor der Pandemie gewann das Social Gaming an Bedeutung, doch während der Pandemie explodierte der Markt. Die Menschen verbrachten mehr Zeit zu Hause und wandten sich vermehrt Spielen zu, die ein Gemeinschaftsgefühl erzeugen. Auch für das Jahr 2022 sehen wir hier einen wichtigen Trend. Wer in den sozialen Medien unterwegs ist, kommt an Spielen wie Mafia Wars oder FarmVille kaum vorbei. Auch Handyspiele wie Mario Kart Tour oder Uno! erfreuen sich mittlerweile großer Beliebtheit.

2. Online-Glücksspiele

Seit der Legalisierung von Online-Glücksspielen hat sich in Deutschland seit diesem Sommer einiges getan. Glücksspiele dürfen nun legal im Internet angeboten werden, wenn sich die Betreiber an wichtige Regeln zum Spielerschutz halten. Casinos, die keine deutschen Lizenzen haben, gibt es aber weiterhin. Es wird empfohlen, immer die Casino Erfahrungen anderer Spieler zu lesen, bevor man sich für eine Glücksspielseite dieser Art entscheidet. Ob Casinos mit ausländischen Lizenzen im kommenden Jahr weiterhin an Zulauf gewinnen werden, bleibt abzuwarten. Sicher ist, dass die iGaming-Branche eine der innovativsten ist und beinahe täglich neue Glücksspiele auf den Markt kommen.

3. E-Sport

E-Sport oder eSports ist einer der größten Gaming-Trends des Jahres 2021. Es ist davon auszugehen, dass der Hype um E-Sport-Turniere auch im kommenden Jahr nicht abbrechen wird. Gespielt werden mit Vorliebe Games wie Dota 2, League of Legends oder Counter-Strike: Global Offensive – und entsprechend viele Zuschauer gibt es bei großen Turnieren. Aus einem Bericht von Statistica geht hervor, dass Experten zufolge bis 2024 rund 1,6 Milliarden Dollar in der E-Sport-Branche fließen.

4. Umweltschutz

Wir befinden uns mitten in einer Klimakrise, das Umweltbewusstsein steigt. Spielerisch auf Probleme und Missstände hinzuweisen, ist keine Neuheit. Deshalb ist auch hier davon auszugehen, dass sich Umweltthemen in der Gaming-Branche niederschlagen werden. Denkbar sind Apps, die sich damit befassen, wie wir unseren Alltag grüner gestalten können. Auch in Videospielen wird das Thema Umweltbewusstsein sicher immer öfter eine Rolle spielen.

5. Virtuelle Realität

Virtual Reality ist ein Trend, der einfach nicht abbrechen will. Was Microsoft und Sony im kommenden Jahr für uns bereithalten werden, darauf warten VR-Fans mit großer Spannung. Insgesamt ist eine Zunahme von VR-Spielen zu beobachten, und Spiele wie Asgard’s Wrath haben einen Vorgeschmack auf das geboten, was künftig alles möglich sein könnte. Wer nicht auf neue Spiele warten möchte, kann sich schon jetzt bei Spielen wie Thumper, Jurassic World: Aftermath oder Stride amüsieren.

6. Brettspiele

Es gibt Spiele mit komplexen Virtual-Reality-Elementen – und es gibt Brettspiele. Sie sind Klassiker, die wir nicht vergessen sollten. Brettspiele lassen sich mittlerweile in verschiedensten Ausführungen online spielen. Von Monopoly bis Scrabble, Schach oder Trivial Pursuit ist alles dabei. Während der Pandemie verbrachten Menschen vermehrt ihre Abende mit Brettspielen, und auch im kommenden Jahr werden Menschen sicher Freude daran haben, online die guten, alten Klassiker zu spielen.