Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Filehosting & -sharing: Ein Modell für die Zukunft

Große Dateien bequem tauschen und verteilen – mit Filehosting und –sharing ist dies problemlos möglich. Filehoster sind eine praktische Sache: So kann mal eben schnell beim Geschäftstermin eine aktuelle Word-Datei aktualisiert und den Kollegen im Office am anderen Ende der Welt zur Verfügung gestellt werden. Doch was ist Filesharing und –hosting genau und welche Vorteile bietet dieses Modell? Wir klären auf.

Was ist Filesharing und -hosting?

File Hosting bezeichnet einen Online-Datenspeicherdienst, welcher es Nutzern ermöglicht, diverse Dateien über ein Datennetzwerk abzulegen. So kann ortsunabhängig über einen Client oder via Webbrowser auf Dateien im Internet oder dem Unternehmensnetzwerk zugegriffen werden. Können mehrere Personen auf die Dateien zugreifen, da diese mit anderen geteilt werden können, wird dies als Filesharing bezeichnet. Die Begriffe Filesharing und Filehosting werden im Sprachgebrauch oft nicht klar voneinander abgegrenzt, da die meisten Filehosting Lösungen auch die Funktion des Filesharing anbieten. Sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen können Filehosting für sich nutzen. Die möglichen Funktionen sind von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich, doch einige werden von den meisten Anbietern bereitgestellt. So können zum Beispiel von einer Datei mit dem gleichen Namen verschiedene Versionen gespeichert, alte Dateiversionen oder gelöschte Dateien wiederhergestellt und der online und offline Datenbestand synchronisiert werden. Zudem ist ein Dateiupload und –download via App auf Smartphones möglich, sodass der Nutzer auch auf dem Mobilgerät auf wichtige Dateien zugreifen kann. Office Dokumente können direkt auf dem Server bearbeitet und Dateiformate automatisch konvertiert werden. Wurden Dateien eingestellt, erhält der Empfänger automatisch eine Benachrichtigung per Mail. Außerdem erhält er eine Benachrichtigung, wenn eine Datei nur für einen bestimmten Zeitraum zur Verfügung stand und nun automatisch gelöscht wurde. Da beim Filehosting und –sharing Zugriffsrechte vergeben werden können, bekommt jeder Nutzer nur das gezeigt, worauf er auch Zugriff hat.

Vorteile gegenüber dem Cloud Computing

Filehosting Anbieter bieten Unternehmen diverse Dienstleistungen an, wie zum Beispiel den Aufbau eines Intranets und die Verwaltung eines vollständigen internen Netzwerkes. Filehosting gibt es schon deutlich länger als Cloud Computing. Beim Cloud Computing werden Computingdienste (Server, Speicher, Datenbanken, Netzwerkkomponenten, Software, Analyse- und intelligente Funktionen etc.) über das Internet bereitgestellt. Cloud Computing geht weit über das Filehosting hinaus. Doch besonders für kleinere Unternehmen ist Filehosting deutlich praktischer, da sie die für sich geeignete Plattform auswählen können und nicht für Zusatzdienste bezahlen müssen, welche überhaupt nicht benötigt werden. Unternehmen, welche mit sensiblen Daten arbeiten, sollten ebenso eher auf Filehosting statt Cloud Computing setzen. Ein Thema, welches in Bezug auf Cloud Computing oft diskutiert wird, ist der Datenschutz. Viele Unternehmen fürchten Hackerangriffe, bei welchen Kundeninformationen oder empfindliche Daten verloren gehen oder in falsche Hände geraten könnten. Dateien auf der Cloud sind nun einmal nicht so sicher wie auf einem privaten Surfer.

Ein weiterer Nachteil von Cloud Computing: Zur Nutzung wird eine Internetverbindung benötigt. Doch nicht immer und überall ist eine ununterbrochene und gute Internetverbindung gewährleistet. Werden Daten nicht regelmäßig gespeichert können sie verloren gehen. Bei einer schlechten Internetverbindung kann das Arbeitstempo zudem deutlich verringert werden.

Mitarbeiter großer Unternehmen können in einer globalen Welt effizienter zusammenarbeiten

Mitarbeiter großer Unternehmen mit mehreren Standorten auf der ganzen Welt brauchen eine Möglichkeit, um unkompliziert und effektiv zusammenarbeiten zu können. Meetings vor Ort sind aufgrund der großen Anzahl an Mitarbeitern und der räumlichen Entfernung nicht immer umsetzbar. Trotzdem muss ein reibungsloser Ablauf der Kommunikation gewährleistet werden. Hier sind Filehosting und –sharing eine große Hilfe.

Auch privat können Dateien besser gesichert und geteilt werden. Immer mehr Privatpersonen greifen auf Filehosting und –sharing zurück. Allerdings gibt es bei der Nutzung eines Filehosters einiges zu beachten. Wann eine Abmahnung bei einem Download über Filehoster droht und was Sie als Nutzer beachten müssen, erfahren Sie im entsprechenden Ratgeber im Internet.

Sowohl für Privatpersonen als auch Unternehmen kann das Speichern und Teilen von Dateien über einen Filehoster ein attraktives Modell sein, welches den Alltag und die Zusammenarbeit bereichert. Haben Sie sich für das Filehosting entschieden, sollten Sie nicht vorschnell den erstbesten Anbieter wählen. Informieren Sie sich im Vorfeld ausführlich zu der maximalen Dateigröße je Upload, Premium Download Volumen, Geschwindigkeit und Preis. Der Filehoster Vergleich auf Cloudzzer kann Ihnen bei der Auswahl eines passenden Anbieters helfen.