Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

HTML5 –Games für Mobile Devices – Spielern steht eine Welt offen

HTML5 ist in vielen Bereichen der Browsergames der heutige Standard und hat das altbekannte Java abgelöst. Wer sich nicht großartig mit den Programmiermöglichkeiten beschäftigt, der hat vielleicht mal etwas von HTML oder Java gehört, aber weiß nicht, worin sich die Optionen unterscheiden und wo der Vorteil von HTML5 genau liegt. Und was hat das Ganze mit Smartphones und dem Spielen auf Mobile Devices zu tun? Dieser Artikel schaut sich das einmal genauer an.

Vorteile von HTML5 gegenüber Java auf dem Smartphone

HTML5, also die fünfte Version der »Hypertext markup language« wird dazu genutzt, um Webseiten zu erstellen. Diese Generation der Programmiersprache ist längst nicht nur für die herkömmlichen Browser gedacht, sondern bietet sich insbesondere für Inhalte an, die auf mobilen Endgeräten betrachtet werden. Da Webseiten heute für Smartphones und Tablets kompatibel sein müssen, ist das natürlich besonders wichtig. Einige Vorteile von HTML5 auf einen Blick:

  • Geolocation - viele Browserinhalte orientieren sich heute am Standort des Betrachters. HTML5 unterstützt die Ortung des Nutzers, wahlweise über GPS, die IP-Adresse oder auch über das WLAN. Mobile Geräte - die Sprache wurde für die mobilen Endgeräte optimiert und sogar erdacht. Die Erstellung von mobilen Webseiten oder Applikationen ist nun deutlich leichter.
  • Media Dateien - auch die Einbindung von Drittanwendungen, beispielsweise Adobe zur Bereitstellung von Videodateien, ist vereinfacht worden.
  • Offlinenutzung - einzelne Bereiche der Webseite können via HTML5 Nutzern für die Offlinenutzung bereitgestellt werden.
  • Web Apps - mit HTML5 können sogenannte Web Apps geschrieben werden. Diese Apps können nur auf mobilen Endgeräten genutzt werden.

Und wie sieht es mit Java aus? Viele Verbraucher bringen mit Java zuerst einmal Sicherheitslücken in Verbindung, wobei sich dies auf das Javascript bezieht. Generell ist es auch nicht so, dass HTML5 Java verdrängt, denn auch diese Programmiersprache hat bei Webseiten wie auch auf dem Smartphone weiterhin eine Berechtigung. Sicherlich können viele Anwendung in HTML5 geschrieben werden, dennoch bedienen sich etliche Programmierer an beiden Sprachen – und binden die Java-Elemente einfach in das HTML5-Script ein.

Bekannte HTML5-Games für das Smartphone

Der größte Vorteil von HTML5-Games ist, dass Nutzer sie unabhängig des Endgeräts spielen können. Das erlaubt beispielsweise, ein Game zu Hause am Laptop zu beginnen und auf dem Weg zur Arbeit auf dem Smartphone weiterzuspielen. Es ist nur ein Zugang auf der jeweiligen Anbieterseite nötig, dann kann quasi mit jedem Endgerät, welches einen Browser bietet, von überall aus zu jeder Zeit gespielt werden. Wobei auch hier gesagt werden muss, dass die Spiele selbst in Javascript programmiert sind, die Einbindung jedoch via HTML5 erfolgt. Einige Highlights aus diesem Bereich:

  • Candy Rain 5 - das Onlinespiel bietet einen schnellen und zuckersüßen Spaß für zwischendurch. Es ist ein Puzzle-Spiel, bei dem die einzelnen Süßigkeiten tetrisartig geordnet werden müssen.
  • Pet Connect - es erscheint wie ein 3-Gewinnt-Spiel, ist aber doch anders.
  • HexGL - wer auf Rennaction steht, der ist hier bestens bedient. Die Grafik ist wunderbar und lässt echt vergessen, dass es sich um ein Browsergame handelt.
  • Galactic Inbox - es ist ein Arcadeklassiker und bringt auf eine sehr amüsante Weise die Weltraum-Shooter zurück ins Leben. In der Rolle einer einsamen E-Mail geht es durch den Weltraum, gegen Spamfeinde, bis zum Ziel.
  • Save the Day - der Spieler fliegt einen Helikopter und muss gestrandete Personen retten. Bewaffnet mit einem Wasserwerfer müssen natürlich Feuer gelöscht werden - möglichst, bevor der Timer endet.
  • Book of Dead - auch dieses Spielautomatengame basiert auf HTML5. Es geht hinein in eine ägyptische Grabkammer, in der Wissen und Münzen geborgen werden können. Es gibt fünf Walzen, zehn Gewinnlinien und das Vorhaben, identische Symbole auf ihnen zu reihen. Wer Book of Dead spielen möchte, sollte sich auf einer passenden Casino-Webseite anmelden. Oft können Spieler wählen, ob sie gegen Geld spielen wollen oder just for fun.

Was sollten Spieler beim Mobile Gaming beachten?

Grundsätzlich können die modernen Smartphones alle problemlos mit Mobile Games umgehen. Die Frage ist hier immer, ob das Spiel großartig Daten speichert oder ob es vollends im Browser funktioniert. Müssen Daten auf dem Gerät gespeichert werden, ist der jeweilige Speicherplatz einen genaueren Blick wert. Wer schon unzählige Fotos, Musik und Videos abgespeichert hat, der benötigt eventuell eine Speicherkarte. Viele Games, gerade aufseiten mit einem Nutzer-Account, speichern den Spielstand jedoch auf dem eigenen Server, sodass der Speicherplatz des Smartphones oder Tablets unwichtig ist. Ansonsten gilt:

  • Datenvolumen – ein Browserspiel zieht Traffic. Wer mit sehr klein ausgestatteten Datenverträgen surft, der könnte in die Röhre - oder auf das Tempolimit - schauen. Sicherlich sind die Browsergames traffic-freundlich, zum Laden des Spiels, des Levels oder der Grafik wird aber Datenvolumen gezogen. Tipp: Wer wenig Volumen inklusive hat, der kann die Games immer im WLAN spielen.
  • Sicherheit – auch ein Smartphone sollte mit einer guten Internet Security geschützt werden. Das gilt insbesondere dann, wenn es sich bei den Games um irgendwelche in sozialen Netzwerken verbreitete Spiele handelt.
  • Persönliche Sicherheit – natürlich sollte nicht zu viel gespielt werden, darüber hinaus gilt, sich an den In-Game-Käufen nicht zu überheben. Noch wichtiger ist aber, sich beim mobilen Spielen nicht vollends ins Spiel fallen zu lassen. Im Straßenverkehr haben die Spiele nichts zu suchen, schon so einige Gamer haben den »Candy Crush« sprichwörtlich in einen »Car Crash« verwandelt.

Ansonsten sind HTML5- und Browsergames tolle Zeitvertreibe, die sich bestens für das Smartphone oder das Tablet eignen. Viele von ihnen sind eigens als Zwischendurchspiel aufgebaut worden, sodass nicht viel Zeit benötigt wird, der Spaß aber gewünscht hoch bleibt.

Fazit – praktisch für PC und Smartphone

Natürlich hat HTML5 kein JavaScript ersetzt, denn viele Spiele basieren weiterhin darauf, obgleich sie via HTML5 auf die Webseite eingebunden werden. Dennoch bietet diese Sprache die beste Option, Webseiten und ihre Inhalte bestens für den mobilen Gebrauch zu wappnen und auch kleinere Spiele zu programmieren. Und wer sich als Smartphone- und Tabletnutzer in das Spielvergnügen stürzen möchte, der bekommt nun eine mannigfaltige Auswahl. Knobel- und Strategiespiele, Puzzle-Games für zwischendurch, Action-Games und auch bekannte und beliebte Automatenspiele, die das Glücksspielerherz schneller schlagen lassen.