Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Mehr Sicherheit im Unternehmen

Speziell in der heutigen Zeit wird der Sicherheitsaspekt immer essenzieller, vor allem in Unternehmen, wo mit wichtigen und persönlichen Kundendaten hantiert wird. Offiziell sind mehr als 50 % der Unternehmen in den letzten Jahren Opfer von diversen IT-Angriffen geworden.

Zusätzlichen Schutz durch eine WAF

Bereits seit der 80er Jahre gibt es die herkömmlichen Firewalls, welche sich auch erfolgreich als Schutzmaßnahme durchgesetzt haben, neben den Antivirenprogrammen. Doch wie es überall ist, haben auch die Firewalls sich mit der Zeit weiterentwickelt. Da mit der Zeit immer mehr mit dem Computer gemacht wird und somit auch neue Bedrohungen entstehen, wurde die Web Application Firewall entwickelt (kurz: WAF).

Die WAF ermöglicht es Webanwendungen zu schützen durch die Analyse der http Daten. Die einfache Firewall analysiert Daten auf der Protokoll- und Netzwerkebene. Die WAF hingegen arbeitet direkt auf der Anwendungsebene. Werden verdächtige Muster erkannt, so kann ein Vorgang blockiert werden. Der große Vorteil der WAF liegt darin, dass diese eine Lernphase besitzt, um neue Bedrohungen schneller und selbstständig zu erkennen. Hauptsächlich schützt eine Application Firewall vor SQL Angriffen, diversen Script Angriffen, XSS und Pufferüberläufen.

Einsatzmöglichkeiten von Web Application Firewalls

Für die Web Application Firewalls gibt es im groben drei Einsatzgebiete. Sie können in das Netzwerk eingebunden werden, direkt bei den Anwendungen oder in der Cloud.

Bei der Cloud Variante wird die Firewall auf einem externen Server implementiert. Dies hat den Vorteil, dass man sich um kaum etwas kümmern muss und sowohl der Aufwand als auch die Kosten relativ gering gehalten werden können. Dafür ist die Performance und die Individualisierung nicht so gut, wie bei anderen Varianten. Die Netzwerkbasierte WAF ist die übliche Implementierungsform. Diese werden Lokal im eigenen Netzwerk installiert und dadurch ist die Leistung abhängig von der verbauten Hardware. Sie ist zwar teurer, als die anderen Varianten, dafür bekommt man im Gegenzug wesentlich bessere Performance und 100 % Anpassbarkeit. Die Applikationsbasierte Firewall hingegen wird direkt bei den Anwendungen installiert. Dadurch kann die WAF direkt auf die Anwendung zugeschnitten werden, um eine noch höhere Performance und Anpassbarkeit zu realisieren.

Sich selbst einem Test unterziehen

Aufgrund der immer höher werdenden Cyberkriminalität unterziehen sich viele Unternehmen dem Penetrationstest. Dieser Test wird von Unternehmen durchgeführt, die spezielle Hacker engagiert haben, welche versuchen in das Unternehmen des Kunden von außen einzudringen. Hierdurch können oftmals noch Schwachstellen aufgedeckt werden, an welche selbst meist gar nicht gedacht wurde.