Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Online Kreditvergleich - was ist zu beachten?

Noch nie war es so günstig für die Verbraucher, sich Geld zu leihen, um sich ihre Wünsche erfüllen zu können. Noch leichter lässt sich ein Kreditwunsch dank der zahlreichen Online-Angebote für günstige Kredite verwirklichen. Das spart den Kreditnehmern nicht nur Zeit und Geld, sondern  auch jede Menge Nerven.

Denn während bei der Hausbank in aller Regel ein spezieller Sachbearbeiter, mit dem erst ein Termin vereinbart werden muss, über die Kreditvergabe entscheidet, lässt sich der Online Kredit ganz bequem von der heimischen Couch aus beantragen. Und sobald die Unterlagen komplett eingereicht sind, fällt auch die Entscheidung für die Kreditvergabe in den meisten Fällen erheblich schneller, als das bei einer Filialbank der Fall ist.

Wichtig: die Konditionen vergleichen

Keinesfalls sollten sich Verbraucher, die einen Kredit aufnehmen wollen, aber für das erstbeste Angebot entscheiden. Denn die Konditionen können sich von Anbieter zu Anbieter deutlich unterscheiden, wobei eventuelle Fallstricke meist im Kleingedruckten zu finden sind. Ein sorgfältiger Kreditvergleich ist also unerlässlich, wenn die Verbraucher keine unangenehme Überraschung erleben wollen.

Wichtig sind in diesem Zusammenhang vor allem die Kreditkosten. Diese setzen sich zwar größtenteils aus den Zinsen und der monatlichen Tilgungsrate zusammen, viele Anbieter berechnen darüber hinaus aber auch noch weitere Bearbeitungs- oder Zusatzkosten.

Dabei werden die Zinsen von den Banken in Form von zwei Zinssätzen angegeben: Als Effektivsatz und als Sollzinssatz. In letzterem sind nur die reinen Kosten für den Kredit enthalten, nicht jedoch eventuelle Nebenkosten. Diese sind im Effektivzins enthalten, weshalb dieser Satz grundsätzlich auch höher ist als der Sollzinssatz.

Welcher Kredit ist richtig und?

Wer einen Kredit aufnehmen möchte, sollte sich im Vorfeld natürlich auch Gedanken darüber machen, welche Kredithöhe er sich überhaupt leisten kann und für welche Art von Kredit er sich entscheiden soll. Ein entscheidender Faktor für die Kredithöhe ist das frei verfügbare Einkommen, das den Verbrauchern allmonatlich zur Verfügung steht. Diesen Betrag ermitteln sie aber ganz einfach, indem sie von ihrem Nettoeinkommen die laufenden Kosten abziehen. Dazu gehören beispielsweise die Miete samt Nebenkosten, sowie die Kosten für Versicherungen, Telefon und Internet sowie das Auto.

Beim Kreditvergleich sollten die Verbraucher zudem überlegen, für welchen Zweck sie den Kredit benötigen. Denn es macht sehr wohl einen Unterschied, ob es sich zum Beispiel um einen Immobilienkredit, einen Kredit für den Autokauf oder um einen Konsumentenkredit handelt, mit dem sich die Kreditnehmer ihren nächsten Urlaub finanzieren wollen. Schließlich steht dem Kredit bei einem Immobilienkredit oder einem Autokredit auch eine entsprechende Sicherheit gegenüber, welche der Kreditgeber in Anspruch nehmen kann, falls die monatlichen Raten eines Tages nicht mehr bedient werden können.