Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Wetten mit Strategie - Kann man Sportwetten lernen?

Wer bestimmte Anfängerfehler vermeidet und von Anfang an mit der richtigen Strategie an Sportwetten herangeht, der kann die Chancen auf Gewinne verbessern. Eine Garantie gibt es natürlich nie. Dennoch kann es sich auszahlen, wenn gerade Einsteiger nicht vollkommen uninformiert an die ganze Sache herangehen und Tipps für Sportwetten lesen.

Viele Anfänger machen den Fehler, auf die klassischen Favoriten zu setzen - und das unabhängig von der Sportart. Allerdings sollte man in diesem Zusammenhang im Hinterkopf behalten, dass Favoriten in der Regel nur geringe Quoten haben. Falls der Favorit an einem Tag kein Glück hat oder viele Spieler in einer schlechten Verfassung sind, kann der ganze Wert eines Scheins verloren gehen. Es ergibt wenig Sinn, pauschal auf Spiele mit niedrigen Quoten zu tippen.

Klare Ziele setzen

Wer neu dabei ist in der Welt der Sportwetten sollte sich Ziele setzen. Während manche Menschen die Strategie verfolgen, pro Woche einen festen Betrag einsetzen zu wollen, legen sich andere für den Zeitraum eines Monats fest. In jedem Fall muss es ein Budget geben, welches sich vermehren kann. Hierbei sollten gerade Anfänger aber nicht zu unrealistische Ziele setzen. Wer es schaffen möchte, gleich beim ersten Mal mit einem Einsatz von 25 Euro 1000 Euro Gewinn zu erzielen, der kann am Ende nur enttäuscht werden.

Mit der richtigen Strategie gewinnen

Viele erfahrene Spiele haben es sich angewöhnt, immer auf verschiedene Quoten zu setzen. Liegt die Quote zwischen 1,8 und 2,2, ist das ein guter Anfang. Kombiniert werden diese einzelnen Wetten mit anderen Wetten, deren Quote wiederum irgendwo zwischen 2 und 4 liegt. Besonders risikoreiche Spiele sollten nur dann in Anspruch genommen werden, wenn man sich gut mit den Sportwetten im Allgemeinen und mit einer Sportart im Speziellen auskennt.

Aktuelle Statistiken zu sichten und anschließend genau zu analysieren, ergibt ebenfalls Sinn. Das ist gerade für absolute Anfänger alles andere als einfach, zahlt sich jedoch am Ende durch Wissen aus. Einen besonderen Fokus sollten Wettende auf die Tabellenposition und die Toranzahl legen. Zudem spielt es eine Rolle, ob besonders starke Spieler eventuell gerade verletzt sind oder anderweitig nicht mitspielen können.

Wettarten für sich festlegen

Unterschiedliche Sportarten bieten unterschiedliche Wetterlebnisse. Dieser Fakt liegt auf der Hand, wenn man beispielsweise das Wettangebot beim Tennis und bei einem Fußballspiel vergleicht. Beim Tennis muss es einen Gewinner geben – Dementsprechend kann man nur auf Sieg Niederlage Tippen. Beim Fußball kann es auch unentschieden ausgehen, was das Risiko erhöht. Zusätzlich gibt es noch die Möglichkeit, auf das Ergebnis zu tippen. Hier herrscht auch ein hohes Risiko, jedoch sind die Gewinne extrem hoch. Man sich also überlegen, auf welche Art von Wetten man setzt.

Fazit

Mit der Zeit entwickelt jeder Wettende ein Gespür für die Sportarten. Genau deshalb ist es schwer, gleich von Anfang an erfolgreich zu sein. Wer keine Erfahrung mitbringt, der sollte auf das eigene Glück setzen und wird vielleicht Verluste verkraften müssen. Doch in vielen Fällen zahlt es sich aus, dranzubleiben. Aus Fehlern wird man klug und das gilt ganz besonders im Bereich Sportwetten. Meistens ist es eine gute Idee, wenn Anfänger online wetten. Das vermeidet Druck und bietet mehr Ruhe für Überlegungen.