Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Kostenlose Alternativen zu Save.TV

Fernsehsendungen gehören nach wie vor zum zentralen Unterhaltungsbereich. Werden Sendungen verpasst, können Sie über besondere Serviceanbieter wie Save.TV aufgenommen werden. Doch eigentlich sind derartige Dienste unnötig. Schließlich bietet nahezu jeder Sender inzwischen eine eigene Mediathek an.

RTL, Sat.1, ProSieben, die öffentlich-rechtlichen Sender. Die Liste von Fernsehsendern, die im Netz eine Mediathek unterhalten, ist lang. Dennoch werden diese zum Teil gigantischen Datenbanken im Netz häufig noch zu wenig gewürdigt. Mangels Desinteresse aber auch aus Unwissenheit.

Stattdessen greifen viele Nutzer auf teure Abonnements zurück, die Ihnen diverse Online-Videorecorder wie Save.TV. Doch sind Mediatheken eine echte Alternative zu solchen Online-Videorecordern?

Was kosten Mediatheken?

Die erfreuliche Nachricht gibt es gleich vorab: Die Mehrheit der Mediatheken ist völlig kostenlos nutzbar. Sei es nun bei den öffentlich-rechtlichen oder den privaten Sendern.

Sie müssen also keinen Cent bezahlen, wenn Sie eine Sendung dort nachträglich ansehen wollen. Ein klarer Vorteil der Mediathek gegenüber einem Online-Videorecorder. Letztere Dienste verlangen häufig erhebliche Gebühren und bringen Sie zudem noch in einen Vertrag, der mehrere Monate hinweg läuft.

Wie sieht es bei der Menge der Inhalte aus?

Ein Online-Videorecorder nimmt nur auf, was Sie ihm sagen. Bei der Mediathek haben Sie jedoch sofort Zugriff auf fast alle Inhalte eines Senders. Anders ausgedrückt: Auch wenn Sie erst nachträglich feststellen, dass Sie etwas doch gerne angesehen hätten, ist das bei den meisten Mediatheken kein Problem.

Diese stellen ihr umfangreiches Medien-Portfolio auch nachträglich bereit, sodass Sie sich alles in Ruhe ansehen können - ohne zusätzliche Kosten.

Wie lange stehen die Inhalte bereit?

Ein Nachteil der Mediatheken ist deren oftmals aktive zeitliche Begrenzung. Meist verschwinden Videos spätestens nach sieben Tagen aus der Mediathek und stehen danach nicht mehr zur Verfügung.

Bei einem Online-Videorecorder ergibt sich dieses Problem nicht. Hier können Sie Ihre Aufnahmen problemlos auch über einen längeren Zeitraum abspeichern.

Die Kernfrage lautet also, wie oft Sie eine bestimmte Sendung ansehen wollen. Häufig wird dies nur ein einziges Mal passieren.

Wie steht es um die Qualität?

Die Mediatheken der großen Sender übertragen Bildmaterial in bestmöglicher Qualität. Gemeint ist damit aber nicht, dass jede Übertragung in HD wäre. Dies ist bei Mediatheken eher nicht der Fall.

Bei Online-Videorecordern besitzen Sie den Vorteil, dass Sie mit der Auswahl der richtigen Pakete auch Sendungen in HD aufnehmen können. Ein erheblicher Vorteil, der aber nur dann zum Tragen kommt, wenn Sie die Sendung auch auf einem HD-Gerät ansehen.

Wer nur spontan oder vorübergehend eine Sendung ansehen will, kann mitunter auf HD verzichten. Vor allem wenn diese sowieso auf einem Kanal ohne HD-Qualität angesehen wird.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber