Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Alternativen zu Teamviewer

Der Freund oder die Freundin hat ein Problem am PC, ist aber meilenweit entfernt? In solchen Fällen sind sogenannte Fernwartungsprogramme wie Teamviewer eine gute Lösung. Doch es gibt auch einige Alternativen zu Teamviewer, die ebenfalls mit einem bemerkenswerten Funktionsumfang punkten können.

Wer schon einmal eine Fernwartung benötigt hat, kennt vielleicht Teamviewer. Das Tool ist bekannt als eine der besten Fernwartungsanwendung, die für private Nutzer zudem kostenlos ist.

Besonders hervorstechend ist bei Teamviewer die einfache Bedienbarkeit. Die Anwendung ist schnell gestartet, eine Verbindung noch schneller aufgebaut. Einfach den Zahlencode des Zielrechners sowie das Kennwort eingeben - fertig.

Danach haben Sie Kontrolle über den PC Ihres Verbindungspartners. Dorthin können Sie bequem Dateien übertragen, einen Chat mit dem dortigen Benutzer beginnen und vieles mehr. Besonders clever: Auch mit einer App auf dem Smartphone lässt sich die Fernwartung durchführen.

Trotz aller Vorteile ist Teamviewer jedoch nur eine von vielen attraktiven Lösungen, wenn es um die Fernwartung von PCs geht. Nachfolgend stellen wir Ihnen einige Anwendungen vor, die durchaus mit Teamviewer konkurrieren können.

CrossLoop

Die erste vorgestellte Teamviewer Alternative ist CroosLoop. Das Fernwartungstool bringt es mit der Installationsdatei auf schlanke 2,5 Megabyte, ist also schnell heruntergeladen und installiert. Im Anschluss daran können Sie sich direkt an die Fernwartung machen.

Eine Verbindung zum Ziel-PC wird per Passwort bestätigt. Einstellungen an der dortigen Firewall oder dem Router sind nicht notwendig. CroosLoop manövriert sich hier problemlos durch alle Ecken und Kanten.

Der Austausch von Dateien sowie das Chatten mit dem Nutzer am Ziel-PC beherrscht CrossLoop ebenfalls. Was jedoch viel wichtiger ist: Die Verbindung übertragt Daten lediglich verschlüsselt. Konkret kommt hierbei eine 128-Bit-Verschlüsselung zum Einsatz. Diese ist durchweg als sicher für eine Fernwartung anzusehen.

UltraVNC

UltraVNC ist eine etablierte und zudem kostenlose Anwendung, mit der Sie PCs fremdsteuern können. Der besondere Vorteil von UltraVNC liegt aktuell darin, dass die Software bereits kompatibel mit Windows 8 ist.

Darüber hinaus bietet UltraVNC den gewohnten Funktionsumfang. Sie können also neben der klassischen Fernwartung auch Dateien über eine verschlüsselte Verbindung übertragen und mit dem Nutzer des Ziel-PCs chatten.

RealVNC

RealVNC ist ebenfalls ein kostenloses Fernwartungsprogramm. Zumindest für den privaten Anwendungsbereich. Der interessante Aspekt an RealVNC ist dessen Fähigkeit, auf mehreren Plattformen aktiv zu sein. Es gibt RealVNC also für Windows, Mac aber auch Linux.

Eine Fernwartung zu einem völlig anderen Betriebssystem ist mit RealVNC also kein Problem. Hinsichtlich der Funktionalität ist RealVNC jedoch deutlich abgespeckt und mit den vorgenannten Alternativen nur begrenzt zu vergleichen.

Eine verschlüsselte Übertragung lässt die kostenlose Version ebenso vermissen wie eine Chat-Funktion, was RealVNC wirklich nur dann zu einer echten Option werden lässt, wenn man auf verschiedene Betriebssysteme zugreifen muss.

Wieso sollte ich nicht Teamviewer verwenden?

Es gibt keinen Grund dem bekannten Programm Teamviewer eine Absage zu urteilen. Teamviewer bietet nach wie vor einen beachtlichen Funktionsumfang. Es ist jedoch nicht so, dass andere Programme diesen nicht ebenfalls bereitstellen würden - auch kostenlos.

Insbesondere die Produktpolitik der verschiedenen Teamviewer-Versionen ist für viele Nutzer ärgerlich. So kann sich eine aktuelle Version zwar zu einer niedrigeren verbinden, umgekehrt ist dies jedoch nicht möglich. Dies mag mit technischen Anpassungen einhergehen, ist für Nutzer jedoch ärgerlich.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber