Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

[Anzeige] Kostenlose Gastro-Website: METRO macht's in wenigen Minuten möglich

Eine eigene Website ist etwas, das man sich auf keinen Fall mehr entgehen lassen möchte. Das betrifft nicht nur Online-Dienste, sondern durchaus auf Offline-Geschäfte, beispielsweise Gastronomiebetriebe wie Restaurants. Die Vorteile liegen auf der Hand: Man wird besser gefunden und erhält so mehr Gäste. METRO hat mit HoReCa.digital eine Lösung geschaffen, die auf einfache Art und Weise kostenlos eine Homepage auf die Beine stellt.

Im Web gefunden werden

Gastronomie und Internet haben auf den ersten Blick nicht viele Schnittpunkte - warum man dennoch als Restaurant eine Webseite haben sollte, erschließt sich erst auf den zweiten Blick. Denn in unserer heutigen Gesellschaft ist man immer häufiger unterwegs und sucht dann im Internet nach Essbarem. Eine Webseite kann dann ungemein helfen, auf ein Establishment aufmerksam zu machen, denn dort finden sich alle relevanten Informationen: Anschrift, Anfahrt, Öffnungszeiten, Angebot und eine Möglichkeit zur Kontaktaufnahme, etwa um einen Tisch zu reservieren.

Nun ist es nicht jedermanns Sache, eine Webseite aus dem Boden zu stampfen. Dabei hilft METRO mit HoReCa.digital. Mit dem Tool ist es möglich, eine eigene Webseite bereits nach 10 Minuten im Internet zu publizieren. Mit dabei ist zudem eine Beratung via Telefon. Die fertige Webseite ist so optimiert, dass sie auf allen Geräten problemlos betrachtet werden kann, unabhängig davon, ob der Besucher ein Smartphone, ein Tablet oder den großen Desktop-Rechner verwendet.

Das Angebot erlaubt es Gastronomen, kostenlos eine schicke Homepage ins Internet zu stellen und so gefunden zu werden. Das Angebot richtet sich an alle Arten der Gastronomie. Es muss also kein Restaurant sein, es kann auch genauso gut ein kleines Café oder ein Eiscafé sein.

Webseite als Aushängeschild

Die Webseite wird dann künftig als Aushängeschild fungieren und ist zwar keine Notwendigkeit, aber ein Hilfsmittel, in Kartendiensten wie Google Maps oder Apple Maps aufgenommen zu werden. Auf diese Weise können Besucher in der Region den persönlichen Assistenten ihres Vertrauens nach einem Restaurant fragen und werden gefunden. Zwar kann man sich bei Google mit Google My Business auch ohne Webseite eintragen lassen, im Interesse der User Experience ist es aber sinnvoll, auch einen Link hinterlegen zu können, wo weitere Informationen zu erhalten sind.

Was sollte auf die Webseite?

Nun zur wichtigsten Frage: Was möchte man auf der Webseite überhaupt präsentieren? Nun, zunächst einmal natürlich das Geschäft an sich und wie man dort hin kommt. Liegt es an einer bekannten Straße? Dann sollte das so kommuniziert werden - je besser es erreichbar ist, umso besser. Weiterhin kann man auch Fotos von der Inneneinrichtung online stellen, damit sich Besucher schon mal ein Bild machen können. Gerne gesehen ist auch die Speisekarte, idealerweise mit Preisen. So müssen sich Gäste auf keine unschönen Überraschungen einstellen.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber