Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Beschädigtes Video reparieren

Haben Sie sich von Freunden schon einmal einen Videofilm auf CD oder DVD geben lassen. Oder einen Stream aus dem Internet mitgeschnitten. Mitunter passiert es, dass die entsprechende Datei defekt ist. Das Video wäre damit verloren. Der VLC Media Player kann hier die Rettung für vermeintlich defekte Videodateien sein.

Ein schneller Doppelklick auf die Videodatei, Popcorn und Co. liegen schon bereit, doch nichts passiert. Die Videodatei auf dem Laptop ist defekt. Aus welchen Gründen auch immer. Meist endet die Videofreude an diesem Punkt, da Tools wie der Windows Media Player mit defekten Videodateien nicht umgehen können. Doch es gibt einen Ausweg.

Defekte Videodateien reparieren

Die Lösung kommt im optisch sehr schlichten VLC Media Player daher. Unter Media-Enthusiasten ist der VLC Media Player bereits seit Jahren ein absoluter Geheimtipp. Die Gründe dafür sind offenkundig. Es gibt fast keine Videodatei, die der VLC Media Player nicht doch irgendwie öffnen kann.

Der besondere Clou: Auch vermeintlich oder tatsächlich defekte Videodateien öffnet der VLC Media Player meist problemlos und repariert diese dabei. Wie Sie sich diese Funktion nutzbar machen, zeigen wir Ihnen jetzt.

VLC Media Player einrichten

Zuerst müssen Sie den VLC Media Player aus dem Internet herunterladen. Dabei müssen Sie nur darauf achten, das Sie den Download für Ihr Betriebssystem auswählen.Wenn Sie den VLC Media Player heruntergeladen haben, installieren Sie ihn einfach auf Ihrem bevorzugten Laufwerk.

Anleitung: Video mit dem VLC reparieren

Nachdem Sie den VLC Media Player installiert haben, können Sie beschädigte Video-Datei öffnen und reparieren. Klicken Sie dazu einfach doppelt auf eine Video-Datei, so dass der VLC Media Player startet und versucht diese zu öffnen.

Sobald der VLC Media Player erkannt hat, dass die Datei beschädigt ist, sehen Sie ein neues Fenster. In diesem stellt Ihnen der Player die Frage, ob Sie die defekte Videodatei reparieren möchten.

Wenn Sie nun auf "Reparieren" klicken, erscheint ein weiteres kleineres Fenster. Dieses zeigt den Fortschritt des Reparaturvorgangs an. Wenn Sie nun warten bis dieser Vorgang abgeschlossen ist, können Sie die Video-Datei ansehen.

Ist die Reparatur permanent?

Leider nicht. Das bedeutet, dass Sie bei jedem Ausführen der Videodatei erneut den Reparaturprozess durchlaufen müssen. Im Kern ermittelt VLC dabei die Struktur des Videos und erstellt einen Index, damit er die Datei ausgeben kann. Neue Daten werden dabei nicht geschrieben, weshalb die Reparatur nur temporärer Natur ist.

Ist das Video nach der Reparatur fehlerfrei?

Der VLC Media Player kann vieles, doch Wunder gehören nicht dazu. Eine reparierte Videodatei können Sie meist von Anfang bis Ende ohne merkliche Störungen ansehen. Es kann aber auch vorkommen, dass relevante Teile des Videomaterials fehlen. In einem solchen Fall läuft das Video ganz normal weiter. Die kleine Lücke bleibt dabei einfach leer.

Je nachdem wie beschädigt die Datei ist, können mehrere solche Lücken auftreten. Diese sind zwar sicher ärgerlich, aber meist weit angenehmer als eine völlig defekte Videodatei. Insbesondere wenn es sich beim Videomaterial um persönliche Erinnerungen wie Geburtstage, Hochzeit oder dergleichen handelt.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber