Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Bildrauschen entfernen

Sie haben ein Foto angefertigt, welches jedoch durch starkes Bildrauschen auffällt? In vielen Fällen lässt sich das Bildrauschen entfernen oder wenigstens reduzieren. Wir stellen Ihnen ein kostenloses Tool und dessen Bedienung vor.

Anleitung

Um Bildrauschen aus Ihren Urlaubsfotos zu entfernen, benötigen Sie eine passende Software. Im kostenlosen Bereich ist hier vor allem Neat Image empfehlenswert. Die Software kann mit wenigen Einschränkungen kostenlos genutzt werden. Die wohl wichtigste Einschränkung liegt darin, dass nur JPEG-Dateien bearbeitet werden können. Viele Digitalkameras fertigen Bilder jedoch im JPEG-Format an, so dass dies keine echte Behinderung ist.

Schritt 1

Sobald Sie Neat Image heruntergeladen und installiert haben, starten Sie das Programm und öffnen über das Menü ein Bild. Dies geschieht über den Menüpunkt "File".

Schritt 2

Sobald das Bild geladen ist, können Sie den zu bearbeitenden Bildbereich mit der Maus festlegen. Im rechten Bereich sehen Sie unter "Device Noise Profile" anschließend einige Einstellungsoptionen. Für Laien empfiehlt sich der Einsatz des Buttons "Auto fine-tune" um das Rauschen zu bereinigen.

Häufig gestellte Fragen

Wie entsteht Bildrauschen?

Bildrauschen entsteht in erster Linie durch eine höhere Filmempfindlichkeit. Im Falle einer Digitalkamera also durch einen erhöhten ISO-Wert. In Kombination mit einer schlechten Licht-Situation wird der Effekt nochmals deutlich verstärkt. Sichtbar wird Bildrauschen dann vor allem als eine Art "grobe Struktur" sowie eine offenkundig schlechtere Auflösung.

Schützt ein niedriger ISO-Wert?

Nein. Vielfach wird versucht, den ISO-Wert niedrig zu setzen, um Bildrauschen zu verhindern. Eine nachträgliche Bearbeitung des Bildes führt jedoch im Regelfall zu weit mehr Bildrauschen. Setzen Sie den ISO-Wert bevorzugt vorab auf einen höheren Wert. Die Entfernung des Bildrauschens ist nachträglich einfacher.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber