Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

Dateien wiederherstellen

Datenverluste sind nicht nur in großen Unternehmen bekannt. Vor allem Privatpersonen kämpfen mit verlorenen Urlaubsfotos, Dateien oder Musik. Wer auf der Speicherkarte der Digitalkamera nichts mehr vorfindet, kann mit der passenden Software einen Rettungsversuch starten. Wir zeigen den Vorgang am konkreten Beispiel.

Recuva zur Datenrettung

Wenn Sie verlorenen Dateien wiederherstellen möchten, benötigen Sie eine spezifische Software. Empfehlenswert ist hier etwa die Freeware Recuva. Einerseits ist die Software leistungsstark und kann häufig zahlreiche Dateien retten. Auf der anderen Seite ist die Einrichtung besonders bequem, da es Recuva als Portable-Version gibt, also ohne Installation.

Download und Installation von Recuva

Schritt 1

Laden Sie sich zunächst Recuva herunter.

Schritt 2

Sobald Recuva Portable heruntergeladen wurde, müssen Sie das Archiv nur noch entpacken. Etwa über einen Klick mit der rechten Maustaste und die Auswahl der Option "Entpacken nach". Sobald der Ordner entpackt ist, ist auch Recuva Portable einsatzbereit. Begeben Sie sich in den Ordner und klicken Sie doppelt auf die Recuva.exe

Wiederherstellung von Dateien mit Recuva

Sobald Sie Recuva gestartet haben, gelangen Sie in den Wiederherstellungs-Wizard. Diese automatische Maske hilft Ihnen beim Wiederherstellen von Dateien. Sie können den Wizard deaktivieren, wir empfehlen dies aber nicht.

Auswahl der Datei-Typen zur Wiederherstellung

Im zweiten Schritt möchte Recuva wissen, welche Art von Dateien wiederhergestellt werden sollen. Für eine optimale Wiederherstellung als auch das leichtere Auffinden ist dies besonders wichtig. Wählen Se hier die Art der Dateien, die Sie retten möchten.

Falls Sie unterschiedliche Datei-Typen wiederherstellen wollen, können Sie auch "All Files" auswählen. Klicken Sie anschließend auf "Weiter".

Festlegen des Standorts der Dateien

Recuva möchte nun wissen, wo die verlorenen Dateien zuletzt waren. Sie können hier "I'm not sure" auswählen, wenn der ganze PC nach Dateien durchsucht werden soll.

Im Falle einer Speicherkarte empfiehlt sich die Option "On my media card or iPod" sowie "In the Recycle Bin", falls Sie die Dateien jüngst erst gelöscht haben. Nach getroffener Auswahl klicken Sie wieder auf "Weiter".

Start der Wiederherstellung von Dateien

Recuva teilt Ihnen nun mit, dass mit der Suche nach verlorenen Dateien begonnen werden kann. Optional können Sie einen Deep Scan veranlassen, falls vorherige Durchläufe ergebnislos waren. Nach einem erneuten Klick auf "Weiter" geht es dann direkt los.

Je nach Größe und Umfang der Daten kann die Suche sehr lange in Anspruch nehmen. Rechnen Sie ruhig mit Zeiträumen zwischen 5 Minuten und 2 Stunden!

Dateien wiederherstellen

Sobald der Durchlauf abgeschlossen ist, können Sie mit der Wiederherstellung beginnen.

Schritt 1

Setzen Sie einen Haken vor die Datei in der Liste, die wiederhergestellt werden soll. Anschließend klicken Sie auf "Recover". Vor den Dateien sehen Sie dabei einen roten, orangen oder grünen Kreis. Dieser gibt die Chancen für eine erfolgreiche Wiederherstellung an. Grün ist dabei sehr gut, rot bedeutet sehr schlecht.

Schritt 2

Sobald Sie sich für einige Dateien entschieden haben und auf "Recover" klicken, wählen Sie nur noch den Zielordner für die geretten Dokumente. Danach läuft die Wiederherstellung.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber