Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

ISO-Datei brennen

Wer sich aktuelle Linux-Varianten oder eine Demo-Version von Windows herunterlädt, wird meist mit einer ISO-Datei konfrontiert. Viele wissen nicht, wie Sie mit dieser Datei umgehen sollen oder was diese ist. Wir erklären, was eine ISO-Datei ist und wie Sie diese auf eine CD oder DVD brennen können.

Wer schon einmal mit einer ISO-Datei konfrontiert war, weiß, dass der Umgang damit nicht ganz einfach ist. Nicht alle Tools können mit diesen meist gigantisch großen Dateien umgehen. Dabei sind diese Dateien ganz einfach zu kontrollieren und verhindern sogar ein größeres Dateichaos. Wie Sie eine ISO-Datei brennen und was es damit überhaupt auf sich hat, beschreiben wir wie folgt.

Was ist eine ISO-Datei?

Bei einer ISO-Datei handelt es sich meist um eine einzige, sehr große Datei. Gerne werden diese auch als Image bezeichnet. Gemeint ist damit ein Abbild von bestimmten Daten.

ISO-Dateien werden meist immer dann eingesetzt, wenn eine große und umfangreiche Datenmengen mit zahlreichen einzelnen Dateien und Ordner in einer zentralen Datei gesammelt werden soll. Der Zweck dieser Datei ist es sodann, eben diese Daten gesammelt für die weitere Verwendung bereitzustellen - etwa für eine Installation oder einfach um diese Information auf eine CD oder DVD zu brennen.

Was kann eine ISO-Datei?

ISO-Dateien selbst stellen keine spezielle "Funktion" bereit. Sie sind lediglich eine Art Container für viele verschiedene Dateien und Verzeichnisse. Im Zusammenspiel mit einem Brennprogramm lassen sich die enthaltenen Daten somit in der richtigen Struktur auf eine CD oder DVD brennen.

Sie wählen lediglich die ISO-Datei aus. Das Brennprogramm liest diesen Dateityp korrekt aus und erstellt automatisch die korrekte Verzeichnisstruktur auf dem Rohling und brennt die Daten darauf.

Wie kann ich eine ISO-Datei brennen?

Um eine ISO-Datei zu brennen, benötigen Sie eine Brenn-Software, die diesen Dateityp unterstützt. Dies ist leider keine Selbstverständlichkeit. Tools wie Nero können damit meist problemlos umgehen. Wer kein kostenpflichtiges Nero besitzt, kann auf kostenlose Software wie CDBurnerXP zurückgreifen.

Mit diesen Tools wird das Brennen einer ISO-Datei ganz einfach und geht schnell von der Hand.

Wie brenne ich eine ISO-Datei mit CDBurnerXP

Um eine ISO-Datei mit CDBurnerXP zu brennen, müssen Sie sich die Software zuerst herunterladen. Diese finden Sie bei verschiedenen Quellen im Netz. Auch eine portable Version ist vorhanden, die nicht installiert werden muss.

Sobald Sie CDBurnerXP gestartet haben, sehen Sie das zentrale Menü vor sich. Dort haben Sie zahlreiche Auswahlmöglichkeit. Etwa mittig finden Sie den Punkt "ISO-Image brennen". Damit ist das Brennen einer ISO-Datei gemeint. Klicken Sie diesen Punkt an, sodass er markiert ist. Anschließend klicken Sie am Ende des Fensters auf den Punkt "OK".

Nun öffnet sich ein neues Fenster. In diesem können Sie Einstellungen hinsichtlich des Brennvorgangs vornehmen. Zuerst wählen Sie jedoch ganz oben die zu brennende ISO-Datei über einen Klick auf "Durchsuchen" aus. Sobald Sie alle Einstellungen getroffen haben, klicken Sie einmal auf "Medium brennen".

Direkt im Anschluss startet daraufhin der Brennvorgang. Dieser kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Sobald er abgeschlossen ist, finden Sie die Daten der ISO-Datei auf dem CD- oder DVD-Rohling vor.

Wie kann ich eine ISO-Datei ohne Brennen öffnen?

Sofern Sie die Daten einer ISO-Datei auf einem externen optischen Datenträger sichern wollen, kommen Sie um einen Brennvorgang nicht herum. Vom Sachverhalt des Kopierens der ISO-Datei auf eine externe Festplatte sei hierbei einmal abgesehen.

Wollen Sie jedoch lediglich die darauf befindlichen Daten installieren oder überhaupt Zugriff darauf erhalten, ist ein Brennvorgang nicht notwendig. Es gibt zahlreiche Programme, darunter beispielsweise Daemon Tools, die eine ISO-Datei "mounten" können. Dabei legen diese Programme ein virtuelles CD-Laufwerk an, in welches Sie die ISO-Datei laden können.

Im Anschluss daran ist Ihnen der Zugriff auf die Inhalte des ISOs genauso möglich, als ob Sie eine gebrannte CD oder DVD in Ihren PC eingelegt hätten.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber