Ihre Experten für neue Medien

Bekannt ausBekannt aus dem ZDF, BR und Antenne Bayern

quickshare.exe entfernen

Nicht jede Anwendung, die sich als Toolbar ausgibt, ist auch eine. So im Fall der ominösen "quickshare.exe". Bei der vermeintlichen Toolbar handelt es sich vielmehr um einen Virus. Wir zeigen Ihnen, wie Sie den Schädling wieder loswerden, bevor Ihr PC ernsthaften Schaden nehmen kann.

Gut getarnt als Toolbar begibt sich Quickshare auf zahlreiche PCs. Was viele Nutzer nicht ahnen: Die Toolbar ist in Wahrheit ein Virus. Bemerkbar macht sich dieser binnen kürzester Zeit. Werbebanner und ungewollte Weiterleitungen auf fragwürdige Webseiten sind das Ergebnis. Doch man wird den Schädling auch wieder los.

So werfen Sie die quickshare.exe aus Ihrem Browser

Auch wenn es paradox klingen mag: Die Toolbar lässt sich über die Systemsteuerung ganz normal deinstallieren. Leider entfernt dies den Virus nicht automatisch auch aus dem Browser. Je nach eingesetztem Browser müssen Sie hier das Quickshare Add-on nochmal separat deinstallieren.

Internet Explorer

Im Internet Explorer klicken Sie einfach oben rechts auf das dort befindliche Einstellungs-Zahnrad. Im nun geöffneten Menü wählen Sie den Punkt "Add-Ons verwalten" aus. Im anschließenden Fenster suchen Sie den Punkt "Symbolleisten und Erweiterungen". Dort können Sie die Quicksearch Toolbar beseitigen.

Chrome

Im Chrome klicken Sie auf den Menü-Schraubenschlüssel und anschließend auf "Einstellungen". Wählen Sie nun den Abschnitt "Erweiterungen". Sobald Sie dort "Quickshare" gefunden haben, löschen Sie es über den Mülleimer.

Firefox

Im Firefox begeben Sie sich ebenfalls in das Menü für die Add-Ons. Wählen Sie dort die vorhandenen "Erweiterungen" aus und suchen Sie nach Quickshare. Ein Klick auf "Entfernen" löst auch hier das Problem.

Ist quickshare.exe jetzt restlos entfernt?

Leider bleiben auf den beschriebenen Wegen im schlimmsten Fall einige Rückstände des Programms zurück. Um auch den letzten Rest zu entfernen, öffnen Sie ein Explorer-Fenster. Begeben Sie sich in Ihr Benutzerverzeichnis und suchen Sie dort nach dem Ordner "AppData\Local\". Es kann sein, dass der Ordner über die Ansichtsoptionen erst sichtbar geschaltet werden muss.

Sofern Sie in besagtem Ordner einen Unterordner mit der Bezeichnung "Smartbar" finden, wurde nicht alles gelöscht. Markieren Sie den Ordner "Smartbar" und löschen Sie Ihn per Hand.

Anti-Virensoftware einsetzen

Sobald Sie alle Schritte durchgeführt haben, empfiehlt sich ein abschließender Systemscan mit einer zuverlässigen Anti-Virensoftware Ihrer Wahl. Möglicherweise haben sich neben der quickshare.exe noch andere Schadprogramme eingeschlichen.

Was Sie auch zum Thema interessieren könnte

Ratgeber